• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Tiefe Gräben legen Befunde frei")}}

Archäologie:
Tiefe Gräben legen Befunde frei

Wardenburg Die Gemeinde hat die Bauleitplanung für das neue Wohnbaugebiet am Iburgswegs in Wardenburg noch nicht abgeschlossen, da sind schon die ersten Baggerarbeiten auf der rund 2,4 Quadratmeter großen Fläche im Gange. Jedoch nicht, um erste Erschließungsarbeiten zu verrichten.

Das Niedersächsische Amt für Denkmalpflege in Oldenburg lässt hier vor jedweder Bautätigkeit so genannte Prospektionsflächen freibaggern, da hier im Boden interessante archäologische Stätten vermutet werden. Die Fläche befindet sich nämlich am Rande einer bereits nachgewiesenen frühmittelalterlichen Siedlung aus dem 8. und 9. Jahrhundert.

„Bereits als die umliegenden Wohngebiete entstanden, wurde die Siedlung entdeckt“, weiß Grabungstechniker Michael Wesemann. Damals habe es so etwa 30 bis 40 Grabungen gegeben. Einer der interessantesten Funde sei einst der Eichenbaumring eines ehemaligen Brunnens gewesen. Anhand der Jahresringe des Holzes habe man den Fund auf das Jahr 708 n. Chr. datieren können.

Nur Montag und Dienstag hatten Wesemann und Bezirksarchäologin Dr. Jana Fries Zeit, herauszufinden, ob es sich lohnt, auf dieser Wiese am Iburgsweg archäologisch in die Tiefe zu gehen.

Erst einmal wurden rund zehn Prozent der Fläche aufgebaggert. Im Abstand von rund 20 Metern wurden neun tiefe Gräben gezogen. Nach anderthalb Tagen waren schon 15 interessante Befunde entdeckt. „Man kann davon ausgehen, dass hier zehn mal mehr unter der Erde liegt“, so Michael Wesemann.

Für den Laien kaum erkennbar, zeigt Wesemann auf eine große, dunkle Fläche. „Da war sehr wahrscheinlich ein Grubenhaus“, meint der Experte. Diese kleinen, meistens auf sechs Pfosten gebaute Hütten mit Satteldach gingen bis zu einem Meter in die Tiefe. Dort wurden unter anderem verschiedene Arbeiten verrichtet. „Eventuell sind das die Reste eine Webhütte, von denen hier damals viele gefunden wurden“, so der Grabungstechniker. Die Tonscherbe, die er jetzt gefunden fand, stamme vermutlich von einem kugelförmigen Topf.

In den nächsten Tagen, so Jana Fries, würden die Befunde dokumentiert und bewertet, und dann wird wieder gebuddelt – und zwar dort, wo die Denkmalpfleger die ergiebigsten archäologischen Funde vermuten. Mit diesen Arbeiten wird dann eine Grabungsfirma beauftragt, da dem Landesamt für Denkmalpflege dafür die personellen Ressourcen fehlen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 wird in Richtung Osnabrück wohl noch bis weit in die Nacht gesperrt sein.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Westerstede
Grillfest bringt Familienvater ins Gefängnis

Prozess Gegen Westersteder
Grillfest bringt Familienvater ins Gefängnis

Der 55-Jährige hatte für seine etlichen Freunde richtig fett auftischen lassen – und anschließend die Schlachterei nicht bezahlt. Da der Westersteder aber schon einiges auf dem Kerbholz hat, gibt es für ihn statt Steaks erst mal „Wasser und Brot“.

Sinsheim
Bremer Grillitsch wechselt nach Hoffenheim

Zur Saison 2017/18
Bremer Grillitsch wechselt nach Hoffenheim

Der 21-jährige Österreicher unterschreibt im Kraichgau einen bis 2021 geltenden Vertrag. In den nächsten Wochen will sich der Mittelfeldspieler aber ganz auf Werder konzentrieren.

Oldenburg
Wohin soll die Reise gehen?

Caravan Freizeit Reisen
Wohin soll die Reise gehen?

Von Lagerfeuerromantik bis Luxusurlaub: Auf der Messe Caravan - Freizeit - Reisen konnten sich Besucher bei 160 Ausstellern über aktuelle Urlaubstrends informieren.