Mittelstand:
Wirtschaftspreis an Atlas Weyhausen

Auszeichnung geht an einen der größten Arbeitgeber – Ingo Hermes neuer MIT-Vorsitzender

Landrat Carsten Harings hielt die Laudatio. MIT-Chef Manfred Wulf begrüßte zahlreiche Ehrengäste auf Gut Altona

Wildeshausen Die Firma Atlas Weyhausen ist Preisträger des Wildeshauser Wirtschaftspreises 2015. Landrat Carsten Harings hielt am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung der Mittelstandsvereinigung MIT auf Gut Altona die Laudatio und gratulierte gemeinsam mit dem bisherigen MIT-Vorsitzenden Manfred Wulf den Geschäftsführern Klaus Brunkhorst und Helmut Lorch. Die Jury habe eine gute Entscheidung getroffen, so Harings. Wieder einmal werde ein Botschafter Wildeshausens in der Welt geehrt. Atlas Weyhausen produziert und vertreibt kompakte Radlader und Verdichtungswalzen, die seit einiger Zeit vorwiegend unter dem Namen „Atlas Weycor“ in die ganze Welt gehen.

Die Maschinenfabrik wurde 1970 in Wildeshausen gegründet, hat seitdem mehr als 40 000 Maschinen hergestellt und gehört zu den größten Arbeitgebern der Stadt.

Mehr als 200 Mitarbeiter arbeiten in Wildeshausen für Atlas Weyhausen, das Unternehmen bildet ständig junge Menschen in kaufmännischen und technischen Berufen aus.

Harings hob besonders die hohe Innovationskraft des mittelständischen Unternehmens hervor, die es ihm ermögliche, sich auch gegen internationale Großkonzerne auf dem Markt zu behaupten.

Die Tradition des sparsamen Wirtschaftens habe Geschäftsführer Lorch wohl von Firmengründer Dr. Friedrich Weyhausen übernommen, mutmaßte Harings. Dem Vernehmen nach habe er auf die Nachricht vom Gewinn des Wirtschaftspreises mit folgenden Worten reagiert: „Schöne Sache, das. Kostet uns das was? Ich bin Schwabe.“ Harings beruhigte den sparsamen Chef: „Es kostet sie nichts, aber es bringt ihnen einiges.“

Vor der Preisvergabe hatte MIT-Chef Manfred Wulf neben Harings zahlreiche weitere Ehrengäste begrüßt, darunter Jens Kuraschinski, der erstmals als Wildeshauser Bürgermeister bei der Preisverleihung zu Gast war.

Bevor er auf die Lage der Wirtschaft in Wildeshausen, Deutschland und weltweit einging, erinnerte Wulf an den kürzlich verstorbenen Wildeshauser Unternehmer Timo Hoffmann, „ein toller Unternehmer und ein toller Mensch“, so Wulf.

Manfred Wulf gab an diesem Abend den Vorsitz der MIT ab. Ingo Hermes übernahm das Amt von ihm.

Für Unterhaltung sorgte im Verlauf des Abends nicht nur Carsten Harings, der seine Laudatio mit Limericks würzte, sondern nach dem gemeinsamen Grünkohlessen auch Comedian Heinz Gröning und Victoria, die zu später Stunde den Saal mit ihrem Auftritt als Helene-Fischer-Double zum Kochen brachte.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Christian Korte

Harpstedt
Redaktion Wildeshausen
Tel.: 04431 9988 2706
Fax: 04431 9988 2709

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
9ec74c24-b353-11e4-90ad-f8698db0a329
Mittelstand
Wirtschaftspreis an Atlas Weyhausen
Landrat Carsten Harings hielt die Laudatio. MIT-Chef Manfred Wulf begrüßte zahlreiche Ehrengäste auf Gut Altona
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/kultur/wirtschaftspreis-an-atlas-weyhausen_a_24,0,575379298.html
14.02.2015
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2015/02/14/LANDKREIS/1/Bilder/LANDKREIS_1_5ec6a0ef-c643-4c46-8222-353ae11b3c44--600x263.jpg
Kultur,Mittelstand
Kultur

Kreis Oldenburg

Serie

„Wir machen die Jungs wieder sauber“

Bergedorf Der Gefahrgutzug des Landkreises Oldenburg ist in Ganderkesee angesiedelt. Die Bergedorfer Wehr ist für die Dekontamination zuständig.