Schützen:
Ära im Verein geht nach 45 Jahren zu Ende

Helmut Wachtendorf gibt Amt des Jugendwarts an Björn Welling ab

Immer/Bürstel Eine Ära ging am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Bürstel-Immer zu Ende: Nach 45 Jahren als Jugendwart stellte sich Helmut Wachtendorf nicht mehr zu Wahl und gab sein Amt weiter – „in jüngere Hände“, wie er betonte. „Was Helmut in 45 Jahren für Verein und Jugend geleistet hat, war phänomenal“, lobte Vorsitzender Carsten Wichmann seinen Ex-Jugendwart, der von den anwesenden Mitgliedern mit „Standing Ovations“ gewürdigt wurde.

Einstimmig wurde der 23-jährige Björn Welling zum neuen Jugendwart gewählt. Er wird das Amt Schritt für Schritt übernehmen; die Jugendbetreuerinnen Tanja Biermann, Kim Brandenberg und Katrin Wichmann stehen ihm unterstützend zur Seite.

Rückblickend auf 2015 blieb vor allem das stürmische Schützenfest in Erinnerung, bei dem die Party am Sonnabend aufgrund der Witterung abgesagt werden musste. Die Mitgliederzahl blieb konstant: 429 Mitglieder hatte der SV Bürstel-Immer zum 1. Januar 2016, nur zwei weniger als im Vorjahr. „Wir haben zwar keine Zuwächse mehr, aber wir können uns halten“, sagte Wichmann. Besonders erfreulich seien die Zahlen bei den Schülern: Mit 49 Mitgliedern stehe man kurz vor der magischen Grenze von 50. Ein Erfolg, der besonders Schülerwart Karl-Heinz Ruge und seinem Betreuerteam zuzuschreiben sei.

Auch die Vereinsmeister wurden geehrt: Julia Brinkmann war bei den Schülern erfolgreich, Wolfgang Schumacher siegte bei den Senioren. Petra Witte hatte bei den Damen sowohl freihand, als auch aufgelegt die Nase vorn. Doppelsieg auch bei den Herren: Vorsitzender Carsten Wichmann sicherte sich die Titel freihand und aufgelegt. Mangels Beteiligung am Übungsschießen gibt es in der Jugendabteilung keinen Vereinsmeister.

Zudem mussten einige Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt werden. Neben diversen Schießmeistern und Betreuern wurden Heiko Alfs (2. Vorsitzender), Holger Hohnholt (Oberschießmeister) und Dörte Wichmann (Kassenwartin) aus dem engeren Vorstand wiedergewählt. Und auch Helmut Wachtendorf bleibt dem Vorstand noch erhalten: Er übernimmt das Amt des stellvertretenden Seniorenwartes.

Und auch, wenn es in diesem Jahr eventuell einen Betreiberwechsel in der Gaststätte Witte gibt: „Wir sind vertraglich abgesichert. Das Schützenfest wird so stattfinden, wie bisher auch“, betonte Vorsitzender Wichmann.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
a986ff94-b6c0-11e5-bd3a-487e1c42b282
Schützen
Ära im Verein geht nach 45 Jahren zu Ende
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/aera-im-verein-geht-nach-45-jahren-zu-ende_a_6,0,2750352767.html
11.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/01/11/LANDKREIS/GANDERKESEE_1/Bilder/LANDKREIS_GANDERKESEE_1_622b8ac5-1d06-485b-8591-5b6a67059978--600x310.jpg
Lokalsport,Schützen
Lokalsport

Kreis Oldenburg

Unterbringung

Stadt schickt Fundtiere nach Ganderkesee

Wildeshausen/Ganderkesee Ute Mahlstedt betreibt seit Jahrzehnten eine Hundepension. Sie ist Mitglied der Tierschutzgruppe Wildeshausen.