• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Aufsteiger Ganderkesee nicht schlagkräftig genug

NWZonline {{SHARING.setTitle("Aufsteiger Ganderkesee nicht schlagkräftig genug")}}

Tennis:
Aufsteiger Ganderkesee nicht schlagkräftig genug

Ganderkesee Die Grenzen aufgezeigt bekamen die Tennisspieler des Ganderkeseer TV in ihrem ersten Auswärtsspiel der Hallensaison: In der Verbandsliga musste sich der Aufsteiger bei der SpVg. Haste mit 1:5 geschlagen geben.

„Wir wussten, dass es dort sehr schwer werden würde, hatten uns aber insgeheim durchaus etwas mehr erhofft“, meinte Ganderkesees Spielertrainer Patrick Jersch. Allerdings sieht er im Gegner auch einen der ersten Anwärter auf die Meisterschaft und den Aufstieg. „Das ist schon eine richtig starke Mannschaft“, betonte Jersch.

Selbst Spitzenspieler Serign Samba musste die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen und unterlag im Spitzeneinzel Johannes Spille mit 0:6 und 4:6. Neuzugang Lasse Tilbürger kam auf dem ungewohnten Quarzsand ebenfalls nicht zurecht und hatte gegen Sven Bolsmann noch deutlicher das Nachsehen (1:6, 1:6). An Position vier spielte Jan Lintelmann zwar stark auf, konnte sich für seine gute Leistung aber nicht belohnen. Er verlor gegen Alexander Bergmann mit 6:7 und 3:6. Somit war der Zweisatzsieg von Jersch gegen Marcel Müller (7:6, 6:4) die einzige Ausbeute für die Ganderkeseer. Dabei profitierte der GTV-Spielertrainer insbesondere von seinen starken Aufschlägen.

Im Doppel gingen die Gäste dann volles Risiko, um eventuell noch ein Unentschieden zu erzwingen. Doch sowohl Tilbürger/Jersch (0:6, 3:6) als auch Müller/Bergmann (4:6, 0:6) verloren.