NWZonline {{SHARING.setTitle("Beim Boßeln läuft alles so richtig rund")}}

Tradition:
Beim Boßeln läuft alles so richtig rund

Huntlosen Der Bürgerverein Ahlhorn hat den diesjährigen Gemeindeboßelwettbewerb mit einer Spitzenleistung für sich entschieden und wird damit die beliebte Gemeinde- und Vereinsveranstaltung im kommenden Jahr 2017 ausrichten. Entsprechend ließ sich – stellvertretend für seine Vereinsmitglieder – Vorsitzender Rolf Löschen feiern.

Damit treten die Ahlhorner die Nachfolge des Bürgervereins Huntlosen an, der am Sonnabend nicht nur für bestes sonniges Winterwetter „sorgte“, sondern auch eine optimale Boßelstrecke ausgesucht hatte. Am Abend organisierte er einen stimmungsvollen Abschluss mit Grünkohlessen und Siegerehrung im Gasthaus Meyer.

Auf Platz zwei landete die Boßelmannschaft des Bundeswehrsozialwerks mit 55 Minuspunkten, nur einem mehr als die Sieger vom Bürgerverein Ahlhorn, die es auf 54 Zähler brachten. Dritter im Bunde war die Dorfgemeinschaft Halenhorst, ebenfalls nur knapp dahinter mit 56 Punkten.

In launiger Runde hatten Bürgermeister Thorsten Schmidtke und der Huntloser Bürgervereinsvorsitzende Josef Spreckelmeyer die Siegerehrungsrunde nach dem opulenten Grünkohlessen im Saal bei Meyers eröffnet.

Von den 28 Vereinsteams und der Mannschaft der Verwaltung, die traditionell den Boßelgang im Duell mit dem Vorjahressieger aus Huntlosen eröffnete, landete die UDC auf dem letzten Platz. Garlich Grotelüschen nahm die Urkunde schmunzelnd entgegen. Immerhin zierte das Minuspunktekonto eine satte 100. Hinter dem UDC-Namen verbarg sich die CDU, einfach rückwärts gelesen.

Schon am Treffpunkt der ehemaligen Kartoffelgemeinschaftsbrennerei (Halle Hendrik Schmidt) am Brookweg kurz vor Huntlosen, schlugen die Willkommensgrüße hohe Wellen. In dieser Runde wurde von Bürgermeister Schmidtke auch eine vierköpfige Abordnung aus der belgischen Partnergemeinde Evergem begrüßt. Ronald Snauwaert, Vorsitzender des Verbroederingscommissie Evergem, mit Gattin Gerda De Decker, sowie Daniel Notteboom, Mitglied des Verbroederingscommissie, und Gattin Nicole Gillis, hatten den Weg in die Gemeinde gefunden und genossen die gesellige Veranstaltung.

Der 4,5 Kilometer lange Weg führte die 28 Gruppen in 14 Paarungen mit 300 Teilnehmern nach Husum über den Esch zur Diele der Familie Ritterhoff in Westrittrum, Schließlich ging es vom Hunteübergang zum Oberg mit dem Bus zu Meyer’s Gasthaus in Huntlosen, wo die letzten Boßler pünktlich zum Essen eintrafen.

Die Strecke hatten Josef Spreckelmeyer und Hilke Müller vom Bürgerverein Huntlosen mit der Gemeinde Großenkneten ausgearbeitet. Vorrangig ging es um die Sicherheit aller Teilnehmer beim Gang. Wo Straßen überquert wurden, sorgte die Freiwillige Feuerwehr mit Ortsbrandmeister Rolf Meiners, der persönlich den Verkehr anhielt, für eine gefahrlose Querung der Straßen.

Am Abend freuten sich alle über das gute Wetter und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Gute Laune regierte bis zum Schluss den Wettkampf.

Bissel/Beverbruch
Bild zur News: Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Ein Mann In Lebensgefahr
Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Beim Überholen hatte der Fahrer eines Kombis einen entgegenkommenden Kastenwagen übersehen, beide Wagen stießen frontal zusammen. Die Garreler Straße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.

Oldenburg
Bild zur News: „Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Erzieherinnen In Finanznot
„Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Ab 2017 gelten auch in Oldenburg neue Förderrichtlinien in der Kindertagespflege – verbessern wird sich wenig. Selbstständige Erzieherinnen leben oft am Existenzminimum.

Bremen
Bild zur News: Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Werder Bremen
Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Zwischen den Pfosten des Bremer Tores ist die einzige Konstante die Inkonstanz. Eines haben beide Keeper gemeinsam: Sie kassieren zu viele Gegentore.

Wilhelmshaven
Bild zur News: Mehrere Schüler durch  Reizgas verletzt

Feuerwehreinsatz In Wilhelmshaven
Mehrere Schüler durch Reizgas verletzt

Das Gas war aus seiner zu Boden gefallenen Spraydose entwichen. 30 Schüler der IGS wurden vor Ort behandelt, sieben zur Beobachtung ins Klinikum gebracht.

Oldenburg
Bild zur News: Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Kommentar Missbrauch Einer 18-Jährigen
Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Der sexuelle Missbrauch einer jungen Frau in Oldenburg hat hohe Wellen geschlagen. Statt mit dem Opfer mitzufühlen, reagieren viele Facebook-Nutzer mit Hohn und Spott. NWZ-Redakteurin Inga Wolter findet das „herzlos und einfach nur stumpf“.

Cuxhaven
Bild zur News: Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

Verdacht Auf Schwarzarbeit
Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

58 Objekte nahmen Staatsanwaltschaft, Zoll und Polizei unter die Lupe. Dabei fanden sie erheblichen Mengen Bargeld – und noch Einiges mehr.

Oldenburg
Bild zur News: Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Mutiger Einsatz
Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Der Verein „Jugend rettet“ sucht mit einem eigenen Schiff im Mittelmeer nach Flüchtlingen. Mit an Bord war die Oldenburger Medizinstudentin Sabeth Becker. Dabei kam die 24-jährige im Angesicht menschlichen Leids an ihre Grenzen.

Delmenhorst
Bild zur News: Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Tierdieb In Delmenhorst
Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Wie dreist ist das denn: Eine Hausbewohnerin hörte verdächtige Geräusche im Garten – da waren die drei Jack-Russel-Welpen schon weg. Die Polizei sucht nun Hinweise.

Oldenburg
Bild zur News: Hier bestimmen Radler die Ampelphasen   selbst

Innovation In Oldenburg
Hier bestimmen Radler die Ampelphasen selbst

Wärmebildkameras verkürzen Stehzeit nach Bedarf – je mehr Radler, desto länger die Grünphase. So kann besser auf die Schüler-Massen morgens und mittags reagiert werden. Das kam auch bei einer Jury gut an.