:
Buß-Team siegt erneut deutlich

Bookholzberg Drittes Spiel, dritter Sieg: Die männliche B-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ist in der Handball-Verbandsliga West weiterhin das Maß der Dinge und führt nach einem ungefährdeten 35:22 (16:9)- Heimsieg gegen den VfL Fredenbeck die Tabelle an.

Von Anfang an präsentierten sich die Bookholzberger gegen den Tabellenletzten hellwach und machten deutlich, dass nur sie die Halle als Gewinner verlassen könnten. Dabei warfen die Schützlinge von Trainer Stefan Buß nicht nur schnell eine deutliche Führung heraus, sondern zeigten auch einige tolle Spielzüge. Auch in der Deckung stand die HSG sicher, so dass der Spielstand von 10:3 in der 13. Minute die logische Folge war. Bis zur Pause ließ es der Spitzenreiter dann zwar etwas ruhiger angehen, drehte dafür aber im zweiten Abschnitt richtig auf und zog bis auf 30:16 acht Minuten vor dem Ende davon. Nachlassende Konzentration in der Schlussphase hatte dann einige unnötige Gegentreffer zur Folge, dennoch war Buß mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden.

HSG: Schreiner, Köster – Dehmel (4), Krix (11/2), Gerke (2), Braun (4), Krause (3), Jüchter (4), Lippe (2), Hennemann (5/1).

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Michael Hiller

Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel.: 04431 9988 2710
Fax: 04431 9988 2709

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
5faec5a2-c465-11e5-a5c7-660b74fdb44d
Buß-Team siegt erneut deutlich
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/buss-team_a_6,0,3594146860.html
28.01.2016
http://www.nwzonline.de
Lokalsport,
Lokalsport

Kreis Oldenburg

Sport

Schneeflocken tanzen und Wichtel turnen

Wildeshausen Besinnlicher als in den Vorjahren, aber genauso mitreißend und farbenfroh hat sich der SC Wildeshausen bei seiner großen Turnshow am Sonnabendnachmittag ...

Bauen Ruine soll Häusern weichen

Wildeshausen Kein schönes Bild bot in den vergangenen Jahren das ehemalige Gelände von Sänger & Massierer in Wildeshausen. Das soll sich bald ändern.