• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ein bisschen Copacabana an der Ellerbäke

NWZonline {{SHARING.setTitle("Ein bisschen Copacabana an der Ellerbäke")}}

Schule:
Ein bisschen Copacabana an der Ellerbäke

Bookholzberg Draußen entspanntes Beachvolleyball wie an der Copacabana, drinnen brasilianische Rhythmen und der Duft von peruanischen Spezialitäten: Ein Hauch von Südamerika wehte am Freitag durch die Schule an der Ellerbäke. Drei Projekttage lang hatten die rund 400 Schüler gebacken und gebastelt, getanzt oder gekocht wie in Südamerika. Jetzt wurden die Resultate gezeigt.

Rund 30 verschiedene Projekte hatten zur Wahl gestanden, berichtete Manuela Ehrt, Pressebeauftragte der Schule. Einer der Renner unter den Angeboten: Futsal, ein Variante des Hallenfußballs.

Auch bei anderen Bewegungsangeboten war das Interesse groß. Ein Beispiel: Capoeira. Der gebürtige Brasilianer und Capoeira-Meister Obelio Araujo sowie Matthias Schulden aus Oldenburg waren an die Ellerbäke gekommen und brachten 25 Schülern die brasilianische Kampfkunst bei. Dass die Bewegungen einem Tanz ähneln, sei kein Zufall, erklärte Schulden: Capoeira sei in der Kolonialzeit von Sklaven entwickelt worden, die tänzerischen Elemente seien Tarnung gewesen.

Während Araujo und Schulden mit Berimbau (einem Musikbogen) und Pandeiro (einem Tambourin) den Auftritt der Capoeira-Gruppe begleiteten, kümmerten sich Maurice, Franjo und Nick an ihrem Stand ums leibliche Wohl der Gäste. „Scharf oder mild?“ war hier die zentrale Frage, denn die Gruppe um Lehrer Nils Martfeld hatte den Eintopf „El locro Argentino“ in zwei Varianten gekocht. „Scharf“ sei eindeutig gefragter, sagte der zwölfjährige Nick. Auch Schulleiterin Daniela Feldhaus probierte. „Genau das perfekte Maß an Schärfe“, bescheinigte sie den Köchen.

Mit der Situation der Menschen in Südamerika hatte sich Bente, elf, mit ihrer Gruppe befasst. Herausgekommen war ein „Hungertuch“, auf dem die Schüler symbolisch eine arme und eine reiche Welt darstellten, durch eine Mauer getrennt.

Und ein Fazit der Projekttage? „Nach einem langen Schuljahr war bei vielen Schülern die Luft raus“, so Manuela Ehrt. Die Projekttage hätten in dieser Situation „noch mal ein Feuer entfacht“.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Video

Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.