Faustball:
Gelungener Abschied für Kreye

Brettorf-Coach erlebt letztes Heimspiel als Trainer – Sieg gegen Armstorf

Das Team hatte keinen einfachen Gegner. Die Gäste gingen zeitweise sogar in Führung.

Brettorf Die Bundesliga-Faustballer des TV Brettorf haben den letzten Test vor den Deutschen Meisterschaften unbeschadet überstanden und den zwölften Saisonsieg eingefahren. Gegen den SV Armstorf musste sich das TVB-Team am Freitag aber mächtig strecken, ehe das 5:1 (11:6, 13:11, 13:11, 11:8, 8:11, 11:3) eingetütet war.

Doch mit der Partie war der Abend nicht beendet: Knisternde Gänsehaut-Atmosphäre herrschte in der abgedunkelten Brettorfer Sporthalle nach dem Spiel. Während das Lied „Eye of the tiger“ aus den Lautsprechern dröhnte und die lautstarken Fans begeistert von ihren Sitzen aufsprangen, war der Spot auf Trainer Ralf Kreye gerichtet. Nach zwei Jahren als Übungsleiter im wohl faustballverrücktesten Dorf Deutschlands beendet er seine Trainertätigkeit beim Bundesligisten.

Kapitän Christian Kläner dankte ihm in seiner Ansprache für die gemeinsame Zeit und überreichte ihm ein unterschriebenes Trikot und einen 50-Euro Wettgutschein. „An jedem gemeinsamen Wochenende wettet Ralf mit einem von uns“, berichtete Kläner. Da Kreye dies von nun an nicht mehr könne, darf er jetzt von zu Hause aus auf die Spiele der Fußball-Bundesliga setzen. „Vielen Dank für die tolle Zeit“, fielen Kreye die Worte sichtlich schwer.

Leichter fiel zunächst das vorangegangene Spiel. Kreye nutze die letzte Gelegenheit vor dem Saisonhöhepunkt in zwei Wochen, um einige Experimente zu probieren. So startete Malte Hollmann auf der Position des Hauptangreifers, Tobias Kläner übernahm die Angabe und Tim Lemke, sowie Christian und Timo Kläner begannen in der Defensive. Vor den rund 140 Zuschauern in der Brettorfer Sporthalle fanden die Gastgeber besser in die Partie, während Armstorf noch Anlaufschwierigkeiten hatte. Mit 11:6 verbuchten die Gastgeber Satz eins für sich. Deutlich anderes Bild dann im zweiten Abschnitt: Armstorf erkämpfte sich gleich zu Beginn eine 4:1-Führung, holte sich mit 10:8 sogar zwei Satzbälle. Doch in einigen kniffligen Blocksituationen behielt der Tabellenzweite die Oberhand, wehrte auch den zwischenzeitlich dritten Satzball ab. Auch in Satz drei mussten sich die Brettorfer deutlich mehr strecken, als nach dem 5:0-Sieg aus dem Hinspiel erwartet. Im fünften Abschnitt holten sich die Gäste um Angreifer Jannik Peters dann aber den verdienten Satzgewinn. Im letzten Durchgang drehte Brettorf auf und demonstrierte noch einmal seine Qualität. Damit glückte die Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften in Hamm. Treffen wird der TVB in seiner Vorrundengruppe auf den TV Vaihingen/Enz (3. Süd) und Titelverteidiger TSV Pfungstadt (1. Süd).

„Wenn wir Deutscher Meister werden, dann bleibe ich natürlich Trainer“, sagte Kreye nach dem Spiel. Mit diesem Titel würde er sich dann aber vollends unsterblich machen – und wer weiß, wie der Abschied in Brettorf dann ausfallen wird...

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
0de0203a-de1a-11e5-8419-308af4eb042d
Faustball
Gelungener Abschied für Kreye
Das Team hatte keinen einfachen Gegner. Die Gäste gingen zeitweise sogar in Führung.
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/gelungener-abschied-fuer-kreye_a_6,1,620894280.html
29.02.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/02/29/LANDKREIS/LOKALSPORT_2/Bilder/LANDKREIS_LOKALSPORT_1_4d5390d7-4690-49e9-849f-01a65bb27a5b-007--600x331.jpg
Lokalsport,Faustball
Lokalsport

Kreis Oldenburg

Drk

Landkreis braucht mehr Blutspender

Landkreis In diesem Jahr wurden die Blutvorräte bereits vor den Sommerferien knapp. Im Landkreis Oldenburg gibt es im Schnitt mehr Spender als in Niedersachsen.