Handball:
HSG-Frauen stellen Anschluss her

Hude/Falkenburg III feiert zweiten Sieg in Folge in Frauen-Regionsoberliga

Ganderkesee gewinnt nach Leistungssteigerung. Die TSG hatte Ausfälle zu beklagen.

Landkreis In der Handball-Regionsoberliga der Frauen waren alle fünf Landkreismannschaften im Einsatz.

TSV Ganderkesee - HSG Altes Amt Friesoythe 27:18 (11:11). Gegen den Aufsteiger tat sich der TSV Ganderkesee lange Zeit sehr schwer. Vor allem die aggressive Deckung der Gäste bereitete dem Team von TSV-Trainer Marc Voßhans Probleme. Die eigene Abwehr bekam zudem das Duo Alina Kühn und Jenny Urbach (zusammen 14 Treffer) kaum in den Griff. Kurz vor der Pause lag Friesoythe sogar mit 11:9 in Führung (25. Minute). Zu Beginn der zweiten Hälfte stellte Voßhans die Deckung dann von einer 5:1- auf eine 6:0-Formation um. Doch erst nach dem 13:15 (38.) fand der TSV endlich zu seinem Spiel, packte wesentlich energischer zu und setzte die Ballgewinne konsequent über schnelle Gegenstöße in einfache Tore um. 13 Minuten ohne Gegentor und acht eigene Treffer in Folge sorgten dann für das 21:15 und die Entscheidung (51.).

HSG Delmenhorst II - TSG Hatten-Sandkrug II 20:14 (11:6). Im Verfolgerduell mussten sich die Sandkrugerinnen deutlich geschlagen geben. Während das Team von TSG-Coach Andreas Dunkel auf einige wichtige Spielerinnen verzichten musste, konnte die HSG aus dem Vollen schöpfen. Außerdem verletzten sich bei den Gästen Jana Janßen und Silke Zickfeld zehn Minuten vor dem Ende schwer und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Bereits in der ersten Halbzeit hatten sich die Delmenhorsterinnen eine 8:2-Führung herausgeworfen (20.). Mit den Treffern von Lea Hillmer und Kreisläuferin Katharina Jäger verkürzte die TSG den Rückstand bis zur Pause noch auf fünf Tore und kam nach dem Seitenwechsel sogar auf 11:14 heran. Dann aber ließ die Konzentration nach, und die HSG setzte sich vorentscheidend auf 18:13 (50.) ab.

HSG Hude/Falkenburg III - Oldenburger TB 22:19 (12:9). Mit dem zweiten Sieg in Folge konnte der Tabellenletzte den Anschluss an die anderen abstiegsbedrohten Mannschaften herstellen. Dabei zeigte das Team von Trainer Thomas Noske besonders in den ersten 20 Minuten eine starke Leistung und ging über 4:0 mit 11:4 in Führung. In der Folgezeit versuchten die Gäste, mit einigen Umstellungen in Abwehr und Angriff heranzukommen, doch hatte die HSG auf jede Variante die richtige Antwort parat. Als Lisa Holder zum 19:12 (48.) traf, schien die Partie bereits entschieden. Oldenburg gab sich aber noch nicht geschlagen und kämpfte sich mit vier Toren in Folge wieder heran. Doch in der Schlussphase behielten die Gastgeberinnen die Übersicht und somit die Punkte.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 15:24 (8:16). Ein Fehlstart wurde der Landkreis-HSG zum Verhängnis, denn bereits nach zehn Minuten stand es 1:8. Diesem Rückstand liefen die Spielerinnen von Coach Julian Stolz bis zum Schluss vergeblich hinterher.

VfL Oldenburg IV - TS Hoykenkamp 28:25 (15:14). Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Oldenburg war mehr drin für die TS Hoykenkamp, doch kleine Aussetzer im Spiel der Gäste nutzten die Oldenburgerinnen konsequent und kamen mit ihrem Tempospiel zu den entscheidenden Treffern. In der ersten Halbzeit kämpften sich die Gäste nach einem 2:7-Rückstand auf 9:9 heran. Im zweiten Abschnitt zog der VfL dann aber vorentscheidend auf 25:19 (50.) davon.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
e5feb0a4-b925-11e5-b104-5d618c3b9538
Handball
HSG-Frauen stellen Anschluss her
Ganderkesee gewinnt nach Leistungssteigerung. Die TSG hatte Ausfälle zu beklagen.
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/hsg-frauen-stellen-anschluss-her_a_6,0,2862926107.html
13.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/01/13/LANDKREIS/LOKALSPORT_2/Bilder/LANDKREIS_LOKALSPORT_1_299efb15-ceb0-4b95-b299-d2f99f52a3fe--326x337.jpg
Lokalsport,Handball
Lokalsport

Kreis Oldenburg

Badesee-Test Im Landkreis

Wo planscht’s sich am besten?

Landkreis Endlich haben die Ferien begonnen! Die NWZ  hat die Gewässer im Landkreis Oldenburg getestet. Der Sieger kommt aus Westrittrum.