NWZonline {{SHARING.setTitle("Trotz Schwierigkeiten zurück ins Spiel gefunden")}}

Faustball:
Trotz Schwierigkeiten zurück ins Spiel gefunden

Ahlhorn/Moslesfehn Während sich die Bundesliga-Faustballerinnen des Ahlhorner SV im neuen Jahr über zwei Siege freuen konnten, ging der TSV Schülp mit zwei Niederlagen vom Feld: Unter anderem verlor er 1:3 gegen den SV Moslesfehn.

TSV Schülp - SV Moslesfehn 1:3 (6:11, 4:11, 11:8, 7:11). Die Spielerinnen des SV Moslesfehn legten einen guten Start hin. Dem TSV Schülp war die Nervosität anzumerken, zu viele Eigenfehler kennzeichneten die ersten beiden Sätze. Doch im dritten Abschnitt lief das Zusammenspiel beim SV Moslesfehn auseinander. Schülp nutzte die Chance, um den Durchgang mit 11:8 zu beenden. Im vierten Satz fingen sich die Spielerinnen des SV Moslesfehn wieder und konnten diesen mit einem 11:7 und somit das Spiel mit 3:1 beenden.

Ahlhorner SV - SV Moslesfehn 3:1 (9:11, 14:12, 11:4, 11:5). Zu Beginn hatten die Ahlhornerinnen noch einige Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. So behielt der SV Moslesfehn die Nase vorn und übernahm die 1:0-Satzführung. Auf Augenhöhe duellierten sich beide Teams im folgenden Durchgang. In der Schlussphase konnten nervenstark Satzbälle abgewehrt und schließlich beim dritten Anlauf der entscheidende Punkt zum Satzausgleich verbucht werden. Zu einer deutlicheren Angelegenheit geriet der dritte Satz, in dem vor allem Ahlhorns Angreiferinnen Pia Neuefeind und Imke Schröder durch variable Angriffe für Verunsicherung auf Seiten des SV Moslesfehn sorgten. Dies bedeutete ein 11:4 und die Satzführung (2:1) zugunsten des Ahlhorner SV. An diese Leistung knüpfte das Team um Routinier Janna Köhrmann im vierten Durchgang an, während Moslesfehn durch Eigenfehler zunehmend in Rückstand geriet. Dank einer soliden Leistung siegte der Ahlhorner SV schließlich verdient mit 3:1.

Ahlhorner SV - TSV Schülp 3:1 (7:11, 11:4, 11:6, 11:2). Im zweiten Spiel des ASV zeigte sich ein ähnliches Bild. Nachdem Ahlhorn den ersten Satz unkonzentriert und unsicher begonnen hatte, geriet das Team erneut mit 0:1 in Rückstand. Davon wachgerüttelt lieferte einmal mehr Ahlhorns Offensive eine variable Leistung ab, durch die man den TSV Schülp ein ums andere Mal vor unlösbare Aufgaben stellte. Auf den Satzausgleich folgte ein weiterer Durchgang, in dem das gute Zusammenspiel des ASV zum gewünschten Erfolg führte. Auch der dritte Satz ging mit 11:6 an die Gäste aus dem Oldenburger Land. Im folgenden Durchgang hatte der TSV den Ahlhornerinnen nichts mehr entgegenzusetzen. Weiterhin ließ eine geschlossene Mannschaftsleistung keine Zweifel mehr am Sieg aufkommen und bescherte dem Team von Edda Meiners zwei weitere wichtige Bundesliga-Punkte.

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.