:
180 600 Euro für „Megalith-Straße“

WILDESHAUSEN Die „Straße der Megalithkultur“, die auch durch Wildeshausen führt, wird mit 180 600 Euro aus so genannten EFRE-Mitteln gefördert. Das teilte der heimische FDP-Landtagsabgeordnete Christian Dürr (Ganderkesee) am Dienstag mit.

Mit Hilfe der europäischen Fördermittel soll unter anderem eine Radroute auf vorhandenen Wegen entwickelt und mit bestehenden Rad- und Wanderwegen verknüpft werden. Zugleich soll die Anerkennung der Straße als „Europäische Kulturstraße“ erreicht werden. Das erhöhe die Wettbewerbsfähigkeit und könnte den beteiligten Tourismusregionen zu höheren Gäste- und Übernachtungszahlen verhelfen. „Für unsere Region ist es wichtig, durch eine verstärkte Vermarktung den Bekanntheitsgrad der Straße zu steigern“, betonte Dürr. Auf 330 Kilometern wurden die bedeutendsten Megalithstätten zwischen Oldenburg und Osnabrück miteinander verbunden.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
1dbcdfca-e841-11e1-be8e-c556930e82ae
180 600 Euro für „Megalith-Straße“
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/180600-euro-fuer-megalith-strasse_a_1,0,603673072.html
01.06.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/06/01/LANDKREIS/1/Bilder/LANDKREIS_4_4c57c18c-ca32-478d-b36d-0df7501aca8c_c8_2617375.jpg
Wirtschaft,
Wirtschaft

Kreis Oldenburg

Umwelt

Wenn der Förster den Wald erklärt

Wildeshausen An der Klingenbergstraße will der Förster den Stadtwald verjüngen. In der Wiekau möchte er das Drüsige Springkraut bekämpfen.