Bau:
2500 neue Wohnungen fehlen

Gewerkschaft fordert bezahlbare Mieten – Nicht genug günstige Grundstücke

Allein in diesem Jahr müssten 470 neue Wohnungen gebaut werden. Das geht aus einer Studie hervor.

Landkreis Wer in der Kreisstadt Wildeshausen eine Mietwohnung sucht, hat es derzeit schwer. In einem großen Internetportal waren am Mittwoch gerade mal acht Wohnungsangebote verzeichnet. In den Nachbargemeinden sieht es kaum besser aus. Den subjektiven Eindruck bestätigt eine aktuelle Studie des Bonner Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Und die IG Bau hat daraus eine klare Forderung formuliert: „Wir brauchen im Landkreis Oldenburg 2530 neue Wohnungen bis 2020“, sagt Bezirksvorsitzender Hans-Otto Rohde.

Die Baugewerkschaft sieht einen Grund für die hohe Zahl darin, dass sich bei vielen Altbauten die Sanierung nicht mehr lohne. „Gleichzeitig erleben wir, dass immer mehr Zuwanderer kommen“, so Rohde. Vor allem bezahlbarer Wohnraum solle geschaffen werden.

Doch der Markt sieht anders aus. Helmut Müller kennt das Problem. „Auf dem Einfamilienhausmarkt tut sich viel. Da haben die Kommunen reichlich Flächen ausgewiesen. Für Geschosswohnungsbau gibt es aber kaum Grundstücke“, sagt der FDP-Ratsherr und Immobilienunternehmer aus Wildeshausen. Das läge auch daran, dass sich der Markt stark verändert habe. „Wir haben sehr junge und ältere Alleinstehende, die kleinere Wohnungen suchen“, so Müller. Gerade Senioren suchen die Nähe zur Innenstadt mit Ärzten und Versorgungseinrichtungen.

Doch gebaut wurde in diesem Bereich nur sehr wenig. „Wenn etwas passiert, dann im gehobenen Miet- und Eigentumsbereich“, so Müller. Und wenn, dann im Hochpreissegment. Da sei die Nachfrage enorm. Weshalb in Wildeshausen die Mieten schon den Bereich um sieben Euro erreicht hätten.

In der Studie des BBSR haben Projektleiter Tobias Held und sein Team allein für dieses Jahr einen Neubaubedarf von 470 Wohnungen und 370 Einfamilienhäusern ermittelt. In den kommenden beiden Jahren werden weitere 450 beziehungsweise 420 Wohnungen im Landkreis benötigt. Bis 2020 summiert sich der Bedarf auf 2530 Wohnungen. Danach wächst die Nachfrage zwar nicht mehr ganz so stark, gleichwohl müssten im Schnitt bis 2025 pro Jahr 370 Wohnungen errichtet werden, so die Studie.

Weitere Luftaufnahmen aus der Region finden Sie auf Luftbildblogger.de

Warum so ein großer Bedarf, wenn die Bevölkerung nur noch leicht ansteigt? Helmut Müller macht dafür geänderte Lebensumstände verantwortlich: „Es gibt heute deutlich mehr Single-Haushalte als früher.“ Die klassische Vier-Personen-Familie stelle nur noch eine Minderheit dar. „Durch diesen Trend ist auch der Bedarf an Wohnraum gewachsen.

Was tun? Der Unternehmer Müller fordert, dass die Kommunen verstärkt preiswerte Grundstücke in zentraler Lage ausweisen sollen. „Und wer auch günstigen Wohnraum schaffen will, muss die Kosten senken.“ Dies ginge beispielsweise durch kostenlos zur Verfügung gestellte Grundstücke der Kommunen, die dann von Genossenschaften bebaut würden.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

In unserem Immobilienportal finden Sie Ihre passende Immobilie in Oldenburg und Umgebung.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Jasper Rittner

Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel.: 04431 9988 2701
Fax: 04431 9988 2709

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
a458110c-14d1-11e5-8f57-3f73bc34ba49
Bau
2500 neue Wohnungen fehlen
Allein in diesem Jahr müssten 470 neue Wohnungen gebaut werden. Das geht aus einer Studie hervor.
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/2500-neue-wohnungen-fehlen_a_29,0,1727195226.html
18.06.2015
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2015/06/18/LANDKREIS/4/Bilder/LANDKREIS_4_1ad57e30-9e4b-415f-9d22-a9151337de65--550x337.jpg
Wirtschaft,Bau
Wirtschaft

Kreis Oldenburg

Badesee-Test Im Landkreis

Wo planscht’s sich am besten?

Landkreis Endlich haben die Ferien begonnen! Die NWZ  hat die Gewässer im Landkreis Oldenburg getestet. Der Sieger kommt aus Westrittrum.