Kommunales:
Am Badesee kehrt jetzt Ruhe ein

Zugänge werden über Winter gesperrt, um Vandalismus zu verhindern

Auch die Natur soll zu ihrem Recht kommen. Pächter Jürgen Röhrke nimmt weitere Bepflanzungen vor.

WESTRITTUM Er ist wohl einer der schönsten Badeseen in der Region – der ehemalige Baggersee in Westrittrum, den die Gemeinde Großenkneten vor fünf Jahren als öffentliches Badegewässer in Betrieb genommen hat. Bis zu 1000 Badegäste tummeln sich an schönen Tagen an dem idyllischen See, wie Jürgen Röhrke berichtet. Er ist als Pächter und Kioskbetreiber für die Einhaltung der Baderegeln an dem See zuständig. Als „Ranger“ wie er sich selber nennt, sorgt er für Sauberkeit und Ordnung.

Schöne Tage gab es in diesem Sommer leider wenige. Die Saison am Rittrumer See ist nun endgültig vorbei, die Sanitär-Container wurden abgebaut. Zeit für andere Arbeiten: Jürgen Röhrke hat damit begonnen, die Grüngürtel am Ufer des Sees weiter zu bepflanzen. Schilf, Iris und „Lampenputzer“ hat er schon in die Erde gebracht. Auch einige Seerosen sollen folgen.

Schließlich ist der Badesee auch ein Areal, auf dem die Natur zu ihrem Recht kommen soll, sagt Röhrke. In Zusammenarbeit mit dem Sportfischerverein Huntlosen werden am Ufer Ruhezonen für die Fische in dem See geschaffen. Diese finden sich an jenen Stellen, wo der Badebetrieb nicht gestört wird. Es sind die schwer zugänglichen Bereiche, wo die Badenden eben auch die Fische nicht stören, erklärt Röhrke. „Schließlich soll jeder seinen Zufluchtsort haben“, meint er. Das gelte für die Fische ebenso wie für die Badenden.

Ab sofort ist laut Röhrke in Absprache mit der Gemeinde der Badesee gesperrt. Die Zuwegungen werden in den nächsten Tagen mit Drahtmatten verbarrikadiert. Der Grund: Vor allen Dingen sind es Quad-Fahrer, die mit ihren geländegängigen Maschinen durch den Sand wühlen und Schäden anrichten. Das soll unterbunden werden. Außerdem brauche die Natur jetzt auch ein wenig Ruhe, um sich vom dem Badebetrieb zu erholen, sagt Röhrke. Er bittet für die Sperrung zum Schutz vor Vandalismusschäden um Verständnis. Auch sind weitere Arbeiten zur Befestigung der Eingänge und der Böschung im Verlauf der nächsten Wochen geplant.

Im nächsten Jahr soll es dann frühzeitig am Badesee wieder losgehen. Jürgen Röhrke hat aus dem frühen Schönwetterstart im April in diesem Jahr die Lehren gezogen. Es ist alles vorbereitet, um im nächsten Jahr, wenn denn der Sommer schon wieder im April stattfinden sollte, die Container schnell aufbauen und noch vor Mai öffnen zu können.

Während der Saison kann der See kostenlos genutzt werden. Eine Badeaufsicht (z. B. DLRG) ist allerdings nicht vor Ort.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Klaus Derke

Hude
Redaktion Hude
Tel.: 04408 9988 2721
Fax: 04408 9988 2729

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus westrittum
article
ebd9daf4-e5fb-11e1-b432-f64c85632db9
Kommunales
Am Badesee kehrt jetzt Ruhe ein
Auch die Natur soll zu ihrem Recht kommen. Pächter Jürgen Röhrke nimmt weitere Bepflanzungen vor.
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/am-badesee-kehrt-jetzt-ruhe-ein_a_1,0,567390786.html
13.10.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/10/13/LANDKREIS/GROSSENKNETEN_1/Bilder/LANDKREIS_GROSSENKNETEN_1_bb9f88dd-a161-447e-9883-551f6b85ef1c_c8_2710866.jpg
Wirtschaft,Kommunales
Wirtschaft

Kreis Oldenburg

Polizei sucht Bremer Auto

Harpstedt Vermutlich zwei Täter waren es, die am Donnerstagmorgen die kurze Abwesenheit eines Harpstedters aus seinem Haus an der Breslauer Straße ausnutzten. ...

nwzonline.de

Krankenpfleger-Prozess

Richter fordert Niels H. zum Geständnis auf

Oldenburg Der Richter spricht von einer besonderen Schwere der Schuld und sagt: „Wenn es etwas zu gestehen gibt, dann gestehen Sie nicht nur fünf Taten“. Doch der Angeklagte schweigt. Ihm droht eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Politik

Handelsabkommen

Gabriel will Ceta – und keine Bauchnabelschau

Berlin Wirtschaftsminister und SPD-Chef Gabriel nimmt keine Rücksicht mehr auf die eigene Parteilinke. Gabriel sagt Ja zu Ceta – und warnt vor einer Isolation Deutschlands: „Unsere Kinder würden uns verfluchen.“

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Große Koalition

Wenig Schwung

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Frauenquote

Symbol

von Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Studie zum Schulessen

Ungerecht

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Politische Beamte im Ruhestand

Goldenes Leben

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Länder wollen Abgabe auf Dauer

Lügen-Soli

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Salzeinleitung in die Weser

Grün gegen Grün

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Sport

Verträge Abgeschlossen

Werder Bremen bindet Skripnik für drei Jahre

Bremen Werder Bremen setzt bis 2017 auf sein neues Trainer-Duo Viktor Skripnik und Torsten Frings. Bisher konnten die beiden den Club noch nicht aus der Bundesliga-Abstiegszone führen. Und nun fällt auch noch Toptorjäger Franco Di Santo länger aus.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Herbstaufschwung Sei Dank

Zahl der Arbeitslosen sinkt im November

Nürnberg/Hannover Die Arbeitslosigkeit sinkt weiter, die Erwerbstätigkeit steigt. Zugleich sind deutlich mehr Stellen ausgeschrieben als im Vorjahr. BA-Chef Weise konstatiert deshalb für den November eine „günstige Entwicklung. Auch in Niedersachsen und Bremen gab es mehr Menschen in Arbeit.

Kultur

Tod Im Alter Von 94 Jahren

Krimiautorin P.D. James gestorben

London Sie galt als einer der profiliertesten Köpfe der britischen Kriminalliteratur: P.D. James legte noch als 90-Jährige spannende Romane mit dem Prädikat „very british“ vor. Nun ist die große alte Dame des englischen Krimis gestorben.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

„wrestler“-Star

Putin-Fan Mickey Rourke boxt in Moskau

Moskau 15 Kilo hat sich der Hollywoodstar abtrainiert, um an diesem Freitag im Ring eine gute Figur zu machen. Zu Kremlchef Wladimir Putin sagt er: „Das ist ein prima Typ.“

Das Letzte

Das Letzte

Kult-Katze Soll Viele Mäuse Machen Grumpy Cat wird TV-Star

New YorkSie ist nicht nur die am schlechtesten gelaunte, sondern auch die erfolgreichste Katze der Welt: „Grumpy Cat“. Mit nach unten gezogenen Mundwinkeln wurde sie im Internet erfolgreich, doch längst ist aus der Katze ein gutes Geschäft geworden – jetzt sogar im TV.

Digitale Welt

Neue Facebook-Richtlinien

Widerspruch-Bildchen bringen nichts

Oldenburg Seit Tagen posten und teilen Nutzer ein schwarzes Bild, mit dem sie den neuen Bedingungen und Richtlinien des Netzwerkes widersprechen wollen. Einzig: Es ist absolut sinnlos.

Reise

Krisenregion Israel

Reise nach Jerusalem – ein gefährliches Spiel

Jerusalem/Berlin Ein bleierne Stille liegt über Jerusalem. Gerade auch für Touristen wird es dort immer gefährlicher.

Besuch In Memphis Im Königreich der Musik

MemphisElvis Presley, der im Januar 80 geworden wäre, hat die Stadt in Tennessee weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch mehr zu sehen am Mississippi, zum Beispiel jede Menge Weltgeschichte.

Motor

Kleiner Lastesel

VW Up als elektrischer Minitransporter

Hannover Jetzt kommt der Kleinstwagen als Lieferwagen. Allerdings kann der benzinbetriebene Bruder im Vergleich zum e-Up etwas mehr mehr Nutzlast vertragen.

Autofahren An Den Festtagen Bäume, Böller und Benzin

BerlinWer nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt betrunken in sein geschmücktes Auto steigt, hat alles falsch gemacht. Kritisch wird es auch, wenn Feierwütige den Wagen an Silvester mit Böllern bewerfen. Autofahrer können beides umgehen. Aber wie?

Mehr zu den Themen ...