Schönheitswettbewerb:
„Landdeern“ ist eine Augenweide

Stefanie Köhrmann möchte  „Miss Landtage Nord“ werden

Feinwerkmechanikerin, Fußballerin und Feuerwehrfrau: Stefanie Köhrmann ist kein „typisches“ Mädchen.

Wüsting/Altmoorhausen Natürlich ist Stefanie Köhrmann schön. Sonst hätte die 18-Jährige aus Altmoorhausen sicher nicht den Mut gehabt, sich um den Titel der „Miss Landtage Nord“ zu bewerben. „Meine Schwester Jessica hat den Aufruf in der NWZ  gelesen und sofort an mich gedacht“, berichtet Stefanie und lacht: „Ich bin eben eine echte Landdeern. Also passt das ganz gut zu mir.“

Flugs wurden Fotos für die Bewerbung gemacht – am Auslöser war Jessica, die als Mediendesignerin weiß, worauf es ankommt. Gekünstelt wirken die Bilder, auf denen Stefanie auf Strohballen sitzt und ein Kalb streichelt, aber keineswegs. Weil die 18-Jährige eben auch schön natürlich ist. „Ich bin in der Landwirtschaft groß geworden. Bei den Nachbarn habe ich schon als Kind immer die Kälbchen gefüttert.“

Und doch ist Stefanie Köhrmann nicht das „typische“ Mädchen. Seit ihrem sechsten Lebensjahr spielt sie Fußball. Als Stürmerin wirbelt sie in der 2. Damenmannschaft der Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen. Mit 16 Jahren ist sie in die Freiwillige Feuerwehr Altmoorhausen eingetreten. Sie hat ihre Truppmann-Ausbildung absolviert, ab Oktober darf sie nach bestandenen Lehrgängen als Atemschutzgeräteträgerin zu Einsätzen ausrücken. Ihre beiden Brüder und ihr Vater engagieren sich ebenfalls in der Ortswehr. Auch Stefanie Köhrmann musste keine Sekunde überlegen: „Jeder bei uns, der jung ist, geht in die Feuerwehr. Außerdem helfe ich gerne und bin es gewohnt, mitanzupacken.“ Eigenschaften, die ihr auch in der Lehre als Feinwerkmechanikerin zugute kommen.

Ein Spezial zu den Landtagen Nord

Gegen 19 andere Bewerberinnen muss sich die junge Frau nun im Online-Voting auf der Homepage der Oldenburger Miss-Germany-Corporation behaupten. Bis Freitag, 23. August, 12 Uhr, können die Stimmen für sie und die übrigen Teilnehmerinnen dort abgegeben werden. „Ich rühre derzeit kräftig die Werbetrommel, damit ich hoffentlich weit vorne lande“, sagt Stefanie Köhrmann.

Neben den Stimmen aus dem Online-Voting werden auch Jury-Stimmen verteilt. Ins Finale kommen zwölf Frauen, die sich am Sonntag, 25. August, ab 15 Uhr bei zwei sogenannten „Live-Walks“, also einem Gang über den Laufsteg, dem Publikum und der Jury im Festzelt auf dem Landtage-Gelände präsentieren. Außerdem muss die angehende Miss Landtage Nord in einem Interview überzeugen. „Ich bin schon ein bisschen nervös“, gesteht Stefanie Köhrmann. Schließlich verfügt die 1,60 Meter große Blondine über keinerlei Model-Erfahrung.

Vielleicht hilft es ihr, dass die Landtage Nord für sie eine echte Herzensangelegenheit sind – im wahrsten Sinne des Wortes: Schließlich hat sie auf der Messe vor fünf Jahren ihren Freund Hauke kennen gelernt, mit dem sie heute noch zusammen ist. „Das war das Jahr, in dem während der Messe fast alles in Regenfluten versunken ist. Ich habe in Gummistiefeln im Melkhus ausgeholfen und ihm einen Milchshake serviert. Da hat es gefunkt.“ Hauke Steenken ist gelernter Landwirt und bewirtschaftet in Bäke einen Hof mit 120 Kühen. Seiner Freundin drückt er für die Miss-Wahl die Daumen – ein Sieg wäre natürlich schön.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Stephan Onnen

Oldenburg
Redaktion Oldenburg
Tel.: 0441 9988 2114
Fax: 0441 9988 2109

Artikel

Mehr zu diesem Thema

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus wüsting
article
8ec03c22-096e-11e3-8fa6-22b36120d8cb
Schönheitswettbewerb
„Landdeern“ ist eine Augenweide
Feinwerkmechanikerin, Fußballerin und Feuerwehrfrau: Stefanie Köhrmann ist kein „typisches“ Mädchen.
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/landdeern-ist-eineaugenweide-landdeern-ist-eine-augenweide_a_8,3,461431049.html
21.08.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/08/21/LANDKREIS/HUDE_1/Bilder/LANDKREIS_HUDE_1_f5b99cf9-8b0c-4a64-8e1b-25cf05626181--545x337.jpg
Wirtschaft,Schönheitswettbewerb
Wirtschaft

Kreis Oldenburg

Ehrenamt

Wenn jede Sekunde zählt

Sandhatten/Kirchhatten Es gibt Notfälle, da kommt es auf jede Sekunde an. Und darauf, wann die ersten Helfer vor Ort sind.

nwzonline.de

Landwirtschaft

Bei den Bauern brodelt’s tierisch

Friesoythe Landwirtschaftsminister Meyer (Grüne) hat mit seinem Entwurf für ein neues Landesraumordnungsprogramm die Landwirte gegen sich aufgebracht. Die Stimmung ist explosiv.

Ehrenamt Krisenhelfer brauchen Unterstützung

CloppenburgRund 30.000 Euro kostet der dringend benötigte Einsatzwagen für das Team der psychosozialen Notfallversorgung. Zu viel für das Team aus Ehrenamtlern, das immer häufiger alarmiert wird.

Politik

Terror In Nigeria

Mehr als 100 Tote bei Anschlag auf Moschee

Der Islamistenterror in Nigeria reißt nicht ab. Auch Muslime werden immer häufiger Opfer der Boko Haram. Ziel des jüngsten Blutbads war offenbar ein Emir. Er hatte die Extremisten scharf kritisiert.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Zwangseinquartierungen

Penetrant

von Alexander Will
Alexander Will
Alexander Will

Flüchtlinge in Niedersachsen

Luft verschafft

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Große Koalition

Wenig Schwung

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Frauenquote

Symbol

von Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Sport

Stuttgarter Sieg Bei Stevens-Debüt

Der Knurrer kann auch beißen

Freiburg Besser hätte die Rückkehr von Huub Stevens auf die Trainerbank beim VfB Stuttgart kaum laufen können. Mit dem 4:1 beim SC Freiburg verließen die Schwaben vorerst das Tabellenende.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Streit Um Übergangsversorgung

Lufthansa-Piloten wollen erneut streiken

Frankfurt Am Main Bahn- und Lufthansa-Reisenden drohen in der Weihnachtszeit Ausfälle und Verspätungen. Gewerkschaften und Unternehmen finden in ihren jeweiligen Tarifkonflikten nicht zueinander.

Kultur

88 Sekunden Vorschau

Das ist der erste Trailer zum neuen „Star Wars“-Film

Berlin Für Fans von „Star Wars“ ist jetzt schon Weihnachten: Ein Jahr vor dem Kinostart des nächsten Films der Saga sind erste Szenen online zu sehen. Und sie bieten einiges, worauf sich die Fangemeinde freuen kann.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Ursache Noch Unklar

Drei Tote und vier Verletzte bei Hochausbrand in Halle

Halle Über die Identität der Toten gibt es noch keine Angaben. Das Feuer war laut Feuerwehr in einer Wohnung in der achten Etage des Hauses ausgebrochen.

Das Letzte

Das Letzte

Kapverdische Inseln Die Angst vor dem Vulkan

PraiaAsche, Rauch und Lava versetzen die Menschen auf Kap Verde in Angst und Schrecken. Erstmals seit 19 Jahren ist der Vulkan Fogo wieder aktiv. Sein Name lautet übersetzt: „Feuer“.

Digitale Welt

Neue Facebook-Richtlinien

Widerspruch-Bildchen bringen nichts

Oldenburg Seit Tagen posten und teilen Nutzer ein schwarzes Bild, mit dem sie den neuen Bedingungen und Richtlinien des Netzwerkes widersprechen wollen. Einzig: Es ist absolut sinnlos.

Reise

Warnung In Amsterdam

Heroin statt Kokain an Touristen verkauft

Amsterdam Drogen sind schlimm genug, doch diese Verwechslung ist tödlich: Nachdem es zu mehreren Todesfällen gekommen ist, warnen am Hauptbahnhof in Amsterdam große Schilder, dass „hoch gefährliches Kokain“ verkauft werde.

Besuch In Memphis Im Königreich der Musik

MemphisElvis Presley, der im Januar 80 geworden wäre, hat die Stadt in Tennessee weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch mehr zu sehen am Mississippi, zum Beispiel jede Menge Weltgeschichte.

Motor

Schwedische Traditionsmarken

Volvo hui, Saab pfui

Stockholm Die schwedische Automarke Saab steht mal wieder am Abgrund. Bis zum Sonnabend müssen die chinesischen Eigner neue Investoren präsentieren, sonst ist es aus mit der Marke. Volvo hingegen geht es glänzend. Was macht der eine richtig und der andere falsch?

Mehr zu den Themen ...