• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

„Landdeern“ ist eine                  Augenweide

NWZonline {{SHARING.setTitle("„Landdeern“ ist eine Augenweide")}}

Schönheitswettbewerb:
„Landdeern“ ist eine Augenweide

Wüsting/Altmoorhausen Natürlich ist Stefanie Köhrmann schön. Sonst hätte die 18-Jährige aus Altmoorhausen sicher nicht den Mut gehabt, sich um den Titel der „Miss Landtage Nord“ zu bewerben. „Meine Schwester Jessica hat den Aufruf in der NWZ  gelesen und sofort an mich gedacht“, berichtet Stefanie und lacht: „Ich bin eben eine echte Landdeern. Also passt das ganz gut zu mir.“

Flugs wurden Fotos für die Bewerbung gemacht – am Auslöser war Jessica, die als Mediendesignerin weiß, worauf es ankommt. Gekünstelt wirken die Bilder, auf denen Stefanie auf Strohballen sitzt und ein Kalb streichelt, aber keineswegs. Weil die 18-Jährige eben auch schön natürlich ist. „Ich bin in der Landwirtschaft groß geworden. Bei den Nachbarn habe ich schon als Kind immer die Kälbchen gefüttert.“

Und doch ist Stefanie Köhrmann nicht das „typische“ Mädchen. Seit ihrem sechsten Lebensjahr spielt sie Fußball. Als Stürmerin wirbelt sie in der 2. Damenmannschaft der Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen. Mit 16 Jahren ist sie in die Freiwillige Feuerwehr Altmoorhausen eingetreten. Sie hat ihre Truppmann-Ausbildung absolviert, ab Oktober darf sie nach bestandenen Lehrgängen als Atemschutzgeräteträgerin zu Einsätzen ausrücken. Ihre beiden Brüder und ihr Vater engagieren sich ebenfalls in der Ortswehr. Auch Stefanie Köhrmann musste keine Sekunde überlegen: „Jeder bei uns, der jung ist, geht in die Feuerwehr. Außerdem helfe ich gerne und bin es gewohnt, mitanzupacken.“ Eigenschaften, die ihr auch in der Lehre als Feinwerkmechanikerin zugute kommen.

Ein Spezial zu den Landtagen Nord

Gegen 19 andere Bewerberinnen muss sich die junge Frau nun im Online-Voting auf der Homepage der Oldenburger Miss-Germany-Corporation behaupten. Bis Freitag, 23. August, 12 Uhr, können die Stimmen für sie und die übrigen Teilnehmerinnen dort abgegeben werden. „Ich rühre derzeit kräftig die Werbetrommel, damit ich hoffentlich weit vorne lande“, sagt Stefanie Köhrmann.

Neben den Stimmen aus dem Online-Voting werden auch Jury-Stimmen verteilt. Ins Finale kommen zwölf Frauen, die sich am Sonntag, 25. August, ab 15 Uhr bei zwei sogenannten „Live-Walks“, also einem Gang über den Laufsteg, dem Publikum und der Jury im Festzelt auf dem Landtage-Gelände präsentieren. Außerdem muss die angehende Miss Landtage Nord in einem Interview überzeugen. „Ich bin schon ein bisschen nervös“, gesteht Stefanie Köhrmann. Schließlich verfügt die 1,60 Meter große Blondine über keinerlei Model-Erfahrung.

Vielleicht hilft es ihr, dass die Landtage Nord für sie eine echte Herzensangelegenheit sind – im wahrsten Sinne des Wortes: Schließlich hat sie auf der Messe vor fünf Jahren ihren Freund Hauke kennen gelernt, mit dem sie heute noch zusammen ist. „Das war das Jahr, in dem während der Messe fast alles in Regenfluten versunken ist. Ich habe in Gummistiefeln im Melkhus ausgeholfen und ihm einen Milchshake serviert. Da hat es gefunkt.“ Hauke Steenken ist gelernter Landwirt und bewirtschaftet in Bäke einen Hof mit 120 Kühen. Seiner Freundin drückt er für die Miss-Wahl die Daumen – ein Sieg wäre natürlich schön.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.