:
Müller führt zu Pilzen im Hasbruch

Hasbruch Zu seinem traditionellen Pilz-Lehrgang lädt die Biologische Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems (BSH) Naturinteressierte am Sonntag, 22. September, in den Hasbruch ein. Start ist um 9 Uhr am Parkplatz vor der Revierförsterei Hasbruch an der Straße „Am Forsthaus“.

Für die beliebte und informative Wanderung konnte die BSH auch in diesem Jahr wieder Georg Müller, Pilzsachverständiger und Referent der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM), gewinnen. Er führt seit 1976 die Tour mit wachsendem Erfolg durch. Während bei der ersten Wanderung gerade einmal zwölf Personen teilnahmen, waren es zuletzt mehr als 100 Naturfreunde. Aufgrund seiner Boden- und Waldstruktur birgt der Hasbruch eine Vielzahl von Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, von denen manche europaweit nur noch dort vorkommen. Im Naturschutzgebiet Hasbruch ist das Sammeln von Pilzen nicht erlaubt. Im Vordergrund steht das Erkennen sowie die Verbreitung und Gefährdung der Pilze. Gleichzeitig werden die ökologische Bedeutung und Biotopansprüche erläutert. Für Erwachsene wird eine Gebühr von 2,50 Euro erhoben.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Stefan Idel

Redaktionsleitung
Redaktion Ganderkesee
Tel.: 04222 8077 2741
Fax: 04222 8077 2749

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus hasbruch
article
4104fc26-1ed5-11e3-a39a-65af89020d35
Müller führt zu Pilzen im Hasbruch
http://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/mueller-fuehrt-zu-pilzen-im-hasbruch_a_9,3,2378983475.html
17.09.2013
http://www.nwzonline.de
Wirtschaft,
Wirtschaft

Kreis Oldenburg

Orgelförderverein

Neue Königin für die Alexanderkirche

Wildeshausen Die Investitionssumme beträgt 825 000 Euro. Um mit dem Orgelneubau beginnen zu können, müssen 50 Prozent des Geldes vorhanden sein.

nwzonline.de

Foto Aus Wildeshausen

Läuft hier ein Wolf durchs Wohngebiet?

Wildeshausen Bei Facebook kursiert das Foto, das in Wildeshausen aufgenommen worden sein soll. Die Polizei prüft den Fall derzeit. Und online wird schon fleißig spekuliert.