NWZonline {{SHARING.setTitle("Polizei zeigt im Umzug verstärkt Präsenz")}}

Fasching In Ganderkesee:
Polizei zeigt im Umzug verstärkt Präsenz

Ganderkesee Wo Tausende miteinander feiern, kann es zu Reibereien und auch Straftaten kommen – da stellt auch der Ganderkeseer Fasching keine Ausnahme dar. Doch von wirklichen Ausschreitungen oder gar Übergriffen auf Feiernde ist die bisherige Faschingssession verschont geblieben. Und das werde auch so bleiben, ist sich GGV-Vizepräsident Hennig Adler sicher. „Wir sind schließlich kein politischer Fasching.“

Dennoch: Die Polizei rüstet sich für den Umzugstag. „Der Personalansatz ist höher als in den vergangenen Jahren“, sagte Albert Seegers, Pressesprecher der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch, auf Nachfrage der NWZ. Die eingesetzten Beamten würden durch Kollegen der Bereitschaftspolizei aus der Stadt Oldenburg verstärkt – wie vor mehreren Jahren schon einmal. Die Einsatzkräfte würden während des Umzuges an „neuralgischen Punkten“ eingesetzt und ansonsten Streife laufen. Möglich sind laut Seegers auch präventive Personenkontrollen – etwa bei hohem Alkoholisierungsgrad.

Auf Kontrollen einstellen müssen sich ganz besonders Minderjährige. Gemeinsam mit der Polizei werden Mitarbeiter des Landkreises Oldenburg entlang der Umzugsstrecke und im Festzelt über die Folgen übermäßigen Alkoholkonsums aufklären und versuchen, Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz einzudämmen. Werden im Rahmen der Jugendschutzkontrollen Jugendliche mit Spirituosen erwischt, die sie noch nicht konsumieren dürfen, müssen sie damit rechnen, dass die Getränke einkassiert werden. Auch werde überprüft, wie die Jugendlichen an den Alkohol gelangt sind, kündigt der Landkreis an.

An Gewerbetreibende und Festwirte appellieren Kreis und Polizei, bei der Abgabe alkoholischer Getränke auch im Trubel des Faschings sorgsam zu sein. Zudem sollten Mitarbeiter auf die Jugendschutzbestimmungen hingewiesen werden. Bei Verstößen drohe ein Bußgeld, so der Landkreis.

Für Sonnabend empfiehlt die GGV allen Umzugsbesuchern, sich am Sonnabend rechtzeitig vor dem Start (14 Uhr) an einer der Kassen einzufinden. Hier könne es zu stichprobenartigen Taschenkontrollen und somit zu leichten Verzögerungen beim Einlass kommen.


Online-Spezial unter:   www.nwzonline.de/fasching 
Wildeshausen
Bild zur News: Das schlagen Verkehrsplaner für Wildeshausen vor

Parkplatz-Standorte
Das schlagen Verkehrsplaner für Wildeshausen vor

Parken in der Wildeshauser Innenstadt ist weitgehend kostenlos. Das sollte die Stadt ändern, so die Verkehrsplaner. Den Bahnhof halten sie indes für ausbaufähig.

Delmenhorst/Oldenburg
Bild zur News: Delmenhorster Familienvater wird weggeschlossen

Nach Blutigem Ehedrama
Delmenhorster Familienvater wird weggeschlossen

Der Mann soll in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht werden. Er hatte seiner Ehefrau 27 Messerstiche beigebracht. Das Landgericht sah von dem Vorwurf des versuchten Mordes ab.

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.