NWZonline {{SHARING.setTitle("Gemeinsam gegen Cybermobbing")}}

Projekt In Ganderkesee:
Gemeinsam gegen Cybermobbing

Ganderkesee Fast jeder in der Klasse 6c der Oberschule Ganderkesee hat ein Smartphone. Das ist auch in den fünften Klassen schon so, berichtet Polizei-Oberkommissar Sebastian Nitsch: „Die körperliche Gewalt, die es schon seit langem gibt, hat sich an allen Schulen stark in die Medien verlagert.“

Dass sich Mobbing durch die Smartphones „in den vergangenen drei Jahren massiv verändert“ hat, hat auch Björn Knölke beobachtet und ein Präventionsprojekt im Bereich Medienkompetenz und Cybermobbing ins Leben gerufen, das am Freitagvormittag gestartet ist.

Der Schulsozialpädagoge sprach mit der 6c der Oberschule über verschiedene Szenarien, in denen Mitschüler verletzt werden können – zum Beispiel, eine generelle Aussage über jemanden zu verbreiten, die gar nicht stimmt, oder Fotos von jemandem ohne dessen Einverständnis zu teilen oder weiterzuleiten.

Dass man damit gegen Gesetze verstößt, machten Nitsch und seine Kollegin Simone Hemken deutlich. „Das Gefühl für die Privatsphäre fehlt bei Kindern und Jugendlichen oft“, benennt Hemken ein Problem. Und ein weiteres: „Und sie denken nicht über die Folgen nach.“

Viele Sechstklässler haben bereits Erfahrungen mit Mobbing gemacht. Eine Schülerin erzählt, wie die von mehreren Mädchen beleidigt und dabei gefilmt wurde. Das Video wollten die Angreiferinnen im Internet verbreiten. Und genau da liegt die besondere Tragik des „Cybermobbings“, wie Knölke erklärt: „Früher wurde man in der Schule gemobbt und ist mittags nach Hause gegangen – zu Eltern und Sportkameraden, die davon nichts wussten.“ Durch die Smartphones geht das Mobbing aber zu Hause weiter – und wird dabei leicht viel breiter gestreut.

Knölke hatte bei einer Umfrage unter 300 Schülern herausgefunden, dass über 50% der Kinder nicht mit ihren Eltern über ihr mediales Verhalten sprechen. „Sie haben Angst vor Sanktionen, dass ihnen zum Beispiel das Handy weggenommen wird, wenn sie nur versehentlich auf ein gewaltverherrlichendes Video gelangt sind“, sagt Knölke.

Das Problem: Viele Eltern kennen sich nicht gut genug mit Smartphones aus. Es helfe aber schon, mit den Kindern zu sprechen und „dranzubleiben“, sagt Hemken. Auch den Schülern gaben die Polizisten Tipps mit – zum Beispiel, mit einer Vertrauensperson zu sprechen, und gemobbte Mitschüler zu unterstützen.

Rethorn/Bookholzberg
Bild zur News: Wenn ungebetene Gäste aufs Dach steigen

Reisende Handwerker In Rethorn
Wenn ungebetene Gäste aufs Dach steigen

Angeblich war das Material so teuer: Stattliche 8600 Euro sollte ein Hausbesitzer für neue Dachrinnen und Bleche zahlen. Nachdem er die Polizei rief, wurde die Rechnung erheblich günstiger.

Jever
Bild zur News: Einmischung  in Polizeieinsatz  endet in Klinik

Zeugen In Jever Gesucht
Einmischung in Polizeieinsatz endet in Klinik

Nach einer Schlägerei wollten die Beamten die Personalien der Beteiligten aufnehmen. Ein 63-Jähriger störte dabei derart, dass die Polizei einen Platzverweis erteilte. Als sie diesen durchsetzen wollte, stürzte der Störer.

Horumersiel
Bild zur News: Infizierte Ringelgans  in Horumersiel gefunden

Vogelgrippe
Infizierte Ringelgans in Horumersiel gefunden

Bei dem Tier wurde der Vogelgrippeerreger H5N8 nachgewiesen. Da von weiteren Fällen auszugehen sei, wird entlang des Küstenstreifens von Minsen bis südlich Hooksiel ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet eingerichtet.

Molbergen
Bild zur News: 49-Jähriger prallt mit Auto gegen Bäume

Unfall Im Kreis Cloppenburg
49-Jähriger prallt mit Auto gegen Bäume

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Das Sportcoupé wurde komplett zerstört.

Steinfeld
Bild zur News: Frau von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

An Ampel In Steinfeld
Frau von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Nach Angaben einer Zeugin ist die 28-Jährige bei Rotlicht über die Fahrbahn gelaufen. Die Polizei bittet um Hinweise, um den Unfallhergang klären zu können.

Nikolausdorf
Bild zur News: Manchmal gibt der Nikolaus auch Flirttipps

Schreibstube In Nikolausdorf
Manchmal gibt der Nikolaus auch Flirttipps

So mancher Brief, der im Büro des Nikolauses im Kreis Cloppenburg ankommt, rührt zu Tränen. Aber das Team aus 20 Ehrenamtlichen bekommt auch Amüsantes zu lesen. Heute um 16 Uhr steht ein wichtiger Termin an.

Oldenburg
Bild zur News: Hunderte warten auf die Nachricht, die vieles ändert

Betriebsversammlung Bei Olb
Hunderte warten auf die Nachricht, die vieles ändert

Wer übernimmt die Regionalbank? Die Sorgen bei vielen Mitarbeitern sind groß. Sie wollen endlich wissen, was die Zukunft bringen wird. Doch Vorstandschef Tessmann wollte sich nicht äußern.

Friesland
Bild zur News: Im 30-Minuten-Takt von Friesland nach Osnabrück

Verbesserungen Im Bahnverkehr
Im 30-Minuten-Takt von Friesland nach Osnabrück

Der Fahrgastverband Pro Bahn freut sich über kürzere Umsteigezeiten und häufigere Verbindungen. Andere Dinge bleiben noch zu wünschen übrig.

Landkreis/Ganderkesee
Bild zur News: Mehr Infektionen mit dem Norovirus gemeldet

Landkreis Oldenburg
Mehr Infektionen mit dem Norovirus gemeldet

Dem Gesundheitsamt sind zunehmend Norovirus-Erkrankungen gemeldet worden. Wie kann man einer Ansteckung vorbeugen? Und wie lange muss man zu Hause bleiben?