• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Straßenbaubehörde sucht Wege

NWZonline {{SHARING.setTitle("Straßenbaubehörde sucht Wege")}}

Bauarbeiten:
Straßenbaubehörde sucht Wege

Grüppenbühren/Bookholzberg Bastian Heße sieht die Sache positiv: „Wir wollen ja alle eine bessere Straße“, sagt der Vorsitzende des Orts- und Heimatvereins Bookholzberg-Grüppenbühren, „also müssen wir da jetzt durch!“ Durch zwei schwere Monate nämlich: In der kommenden Woche sollen die Arbeiten zur Sanierung der Bundesstraße 212 zwischen der A 28 und der Bookholzberger Ortsmitte beginnen. Voraussichtlich bis Ende August ist die auch überörtlich wichtige Verbindung auf vier Kilometern Länge gar nicht oder nur mit Einschränkungen zu befahren.

Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr jetzt noch einmal präzisierte, fällt der Startschuss zur Fahrbahnerneuerung am kommenden Mittwoch, 3. Juli, und zwar mit vorbereitenden Arbeiten und halbseitiger Sperrung im Zuge der Bookholzberger Ortsdurchfahrt. Für die restliche Strecke bis zur Autobahn-Anschlussstelle Ganderkesee-West sei eine Vollsperrung vorgesehen – wann diese beginne, werde noch bekanntgegeben. Dann werde auch eine Umleitung ausgeschildert, die von der A 28 über Bookhorn, Urneburg, Almsloh und Stenum nach Bookholzberg führt (siehe Grafik).

Anliegerverkehr, so heißt es weiter, sei während der Bauarbeiten nur eingeschränkt möglich. Die Betroffenen würden rechtzeitig informiert. Jedoch: „Wann ist rechtzeitig“, fragt unter anderem Dirk Gallas. Der Geschäftsführer der Tischlerei Gallas, die an der Grüppenbührener Landstraße liegt und von der Vollperrung betroffen sein wird, fühlt sich bisher nur unzureichend informiert. „Wir müssen permanent erreichbar sein für Kunden und Lieferanten, auch mit Sattelzügen“, betont er. Von der Straßenmeisterei sei ihm zugesichert worden, dass die Grundstücke der Anwohner auch während der Vollsperrung anzufahren seien. „Aber ich muss sehr genau wissen, wann ich fahren kann – und wann nicht“, sorgt sich Gallas um die Betriebsabläufe in den kommenden Wochen.

Ungewissheit herrscht auch im Gasthof „Zur Linde“ in Grüppenbühren: „Wir haben jetzt jede Woche Gesellschaften, die Leute wollen wissen, wie sie uns erreichen können“, berichtet Seniorchef Heiner Sievers. Sobald feststehe, wann und wie die Sperrungen umgesetzt werden, wollen er und Sohn Olaf Schilder aufstellen. Die könnten besonders auch am 20. und 21. Juli hilfreich sein, um die auswärtigen Gäste des Grüppenbührener Schützenfestes zur Schießhalle zu leiten. Festwirt Sievers rechnet jedenfalls mit erheblichen Einbußen.

Die Kritik der Anlieger ist offenbar schon in Oldenburg angekommen: Es werde nach Wegen gesucht, die Vollsperrung zu minimieren, sagte am Donnerstag der Leiter der Straßenbaubehörde, Joachim Delfs. Dafür werde auch in Kauf genommen, dass die veranschlagten Baukosten von 800 000 Euro möglicherweise steigen, wenn sich andererseits „einige Dinge entspannen“, so Delfs. „Wir sondieren jetzt weiteres Optimierungspotenzial“.

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Oldenburg
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Basketball-Bundesliga
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Schwache Wurfquoten, starke Defensive: In einem intensiven Spiel setzen sich die EWE Baskets mit 71:64 gegen Frankfurt durch. Spielmacher Frantz Massenat war mit 15 Punkten bester Werfer der Oldenburger

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.