• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Zuckersüß und zahngesund

NWZonline {{SHARING.setTitle("Er macht Süßigkeiten ohne Zucker")}}

„ideenschmied“ Aus Wildeshausen:
Er macht Süßigkeiten ohne Zucker

Wildeshausen Alles begann mit der Suche nach einem mentholfreien Kaugummi. „Überraschend erfrischend“ fand der Wildeshauser Rolf Rötgers das Produkt mit Xylit, das ihm in der Apotheke angeboten wurde. Und da Rötgers ein „Ideenschmied“ ist, der sich schon als Musiker, Autor, Illustrator und Spieleerfinder einen Namen gemacht hat, begann er zu recherchieren. „Ich stieß dabei schnell auf die Vorteile von Xylit wie kalorienarm, antikariös und nahezu insulinunabhängig“, erläutert er.

Als Rötgers seinem Meppener Freund Joe Schmeing davon erzählte, war der Diabetiker gleich begeistert. Der gelernte Koch, der nach 30 Jahren genug von der Gastronomie hatte, gründete zusammen mit Rötgers die Manufaktur „Lasovli“ und begann, eigenes Marzipan und Pralinen mit der natürlichen Zuckeralternative zu kreieren. Das war gar nicht so leicht. „Besonders an der Schokocreme haben wir uns die Zähne ausgebissen, weil es schwer ist, ausreichend Xylit gelöst zu bekommen und damit die Creme haltbar genug zu machen“, erinnert sich der Wildeshauser an die Anfänge vor viereinhalb Jahren.

Bonbons und Liköre

Also versuchte man sich erst einmal an Bonbons und Fruchtaufstrichen, arbeitete ergänzend zu Xylit auch mit Erythrit. Schnell komplettierten Kekse, Liköre und der laut Rötgers „beste Ketchup auf dem Markt“ das Sortiment. Inzwischen bietet „Lasovli“ mehr als 70 verschiedene Spezialitäten an.

„Wir arbeiten möglichst naturbelassen“, sagt Rötgers. Und weiter: „In unseren einzeln von Hand gegossenen Zahnpflege-Bonbons gibt es keine ergänzend zugesetzten Aromen, Farbstoffe, Trägermaterialien oder Trennmittel, sondern nur reines Fruchtpulver in Bio-Qualität und Xylit.“

Während sich Joe Schmeing am neuen Standort im emsländischen Stavern um Herstellung und Versand kümmert, gehören Design, Akquise und Kundenbetreuung zu Rötgers Aufgaben. „Zu Anfang haben wir uns um spezialisierte Online-Händler beworben, inzwischen haben wir unseren eigenen Shop und sind auch bei Amazon vertreten“, erläutert der 57-Jährige. Circa 30 Pakete verlassen derzeit täglich die Manufaktur und werden an Endkunden und Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschickt.

Neue Kreationen

An zwei Tagen pro Woche treffen sich Rötgers und Schmeing in Stavern, um neue Kreationen zu testen und betriebsinterne Abläufe zu optimieren. Inzwischen wirft das junge Unternehmen einen kleinen Gewinn ab – Tendenz steigend, „aber bitte nicht zu schnell, denn wir möchten Zeit haben mitzuwachsen“, betont Rötgers.

Nicht immer geeignet

Doch nicht für alles und jeden sind die Zuckeralternativen geeignet. Gerade zu Beginn und beim Verzehr größerer Mengen ist eine abführende und blähende Wirkung möglich, die laut Rötgers nach einiger Zeit der Gewöhnung aber in der Regel schnell verschwindet. Vorsicht sei auch bei Säuglingen und bei einigen Haustierarten geboten, denn zum Beispiel bei Hunden, Ziegen und Kaninchen verursacht Xylit eine starke Insulinausschüttung.

Dass Rötgers einmal Experte für Lebensmittelproduktion sein würde, hätte er sich nie träumen lassen. „Ich war immer Künstler, aber auch die Arbeit in der Manufaktur ist ein sehr kreativer Prozess“, schmunzelt er.

Bei Rötgers zu Hause gibt es übrigens so gut wie keinen Zucker mehr. „Nur wenn wir mit Hefe backen, greifen wir noch darauf zurück, denn das verträgt sich besser“, berichtet der Wildeshauser aus der heimischen Küche.

In der steht seit Dienstag übrigens auch die lang ersehnte Schokocreme mit Xylit und ganz viel Haselnüssen. Wie genau das besondere Rührverfahren aussieht, das schließlich doch noch zum Erfolg geführt hat, ist aber streng geheim...


Mehr Informationen unter   www.lasovli.com 
Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.