NWZonline {{SHARING.setTitle("Schüler bejubeln Einzug in nächste Runde")}}

Leichtathletik:
Schüler bejubeln Einzug in nächste Runde

Oldenburg Einen ersten Schritt zum ersehnten „Heimspiel“ auf Landesebene in eineinhalb Monaten haben drei Schulmannschaften aus Oldenburg beim Kreisgruppenentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Leichtathletik gemacht. Zwei Teams vom Neuen Gymnasium und eine Auswahl vom Herbartgymnasium sicherten sich beim Kräftemessen im Marschwegstadion das Ticket für den Bezirkswettbewerb, der am Mittwoch, 18. Juni, in Wilhelmshaven stattfindet.

„Es wäre schön, wenn sich auch dort ein Team ganz vorne platzieren könnte, denn der Landesentscheid der besten Teams aus den vier Bezirken Niedersachsens wird ebenfalls im Oldenburger Marschwegstadion ausgetragen“, wünscht sich Wettkampfleiterin Birgit Surmann vom Leichtathletik-Kreisvorstand Oldenburg-Stadt.

Überlegener Triumph

Am Kreisgruppenentscheid nahmen in diesem Jahr 14 Schulmannschaften mit insgesamt 144 Schülerinnen und Schülern aus dem Stadtgebiet sowie dem Landkreis Oldenburg teil. Die Paulus-Schule, die IGS Helene-Lange-Schule, das Neue Gymnasium, das Herbartgymnasium, die Cäcilienschule sowie die Liebfrauenschule hatten Schüler- und Schülerinnen-Teams nominiert. Sie stellten sich im Marschwegstadion in den verschiedenen Disziplinen im Mannschaftswettstreit den Schulen aus Großenkneten und Wildeshausen.

Dabei platzierten sich sowohl die Mädchen als auch die Jungen des Neuen Gymnasiums (NGO) nach den Disziplinen 75-Meter-Lauf, 800-Meter-Lauf, Weit- und Hochsprung, Ballwerfen, Kugelstoßen sowie 4 x 75- Meter-Staffellauf ganz oben auf dem Siegerpodest der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1999 bis 2002). Bei den Mädchen fiel dieser Sieg mit 6570 Punkte sehr überlegen aus, Zweiter wurde die Mannschaft der Cäcilienschule (5895) vor der Paulus-Schule (5448). Die wertvollsten Resultate für das NGO lieferten Kathrin Walter (1,64 Meter) und Annabell Scholz (1,52) im Hochsprung.

Ähnliches Niveau

Bei den Jungen der Gruppe III verlief der Wettkampf äußerst spannend, denn das Leistungsvermögen der vier Schulteams war auf einem ähnlichem Niveau. Am Ende durfte sich das NGO mit 6506 Punkten über den Sieg freuen, gefolgt von der Cäcilienschule (6342), der Paulus-Schule (6328) und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Großenkneten (6228). Die besten Leistungen erzielten hier Jan Gutzeit über 75 Meter (NGO/ 9,72 Sekunden), Sven Lameyer über 800 Meter (Paulus-Schule/2:25,15 Minuten), Florian Pelzer im Hochsprung (NGO/1,64 Meter), Nils Köster im Kugelstoßen (Cäcilienschule/11,62 Meter) sowie Arthur Zichler im Ballwurf (Paulus-Schule/59 Meter).

In der Wettkampfgruppe IV der etwas jüngeren Jungen (Jahrgänge 2001 bis 2004) gab es ein Duell zwischen der Paulus-Schule und der Realschule Wildeshausen, welches die Schüler aus dem Landkreis knapp für sich entschieden. Einen weiteren Sieg verbuchten die Schüler aus Wildeshausen in der Wettkampfgruppe II (Jahrgänge 1997 bis 2000). Zweiter wurden hier die Jungen der IGS Helene-Lange-Schule, ihre Klasse unterstützte den Entscheid an den Wettkampfanlagen durch zahlreiche Helfer. Bei den Mädchen dieser Altersklasse gewann das Team des Herbartgymnasiums (5979 Punkte) vor der Liebfrauenschule (5801). Hier überzeugte vor allem Julia Eckhardt im Weitsprung (4,88 Meter) und Hochsprung (1,54 Meter).

Traum vom Landesfinale

Somit dürfen die Mädchen- und Jungenmannschaft des Neuen Gymnasiums in der Wettkampfklasse III sowie das Mädchenteam des Herbartgymnasiums in der Wettkampfgruppe II weiter von der Qualifikation für den wiederum in Oldenburg ausgetragenen Landesentscheid träumen. „Insgesamt 24 Schulmannschaften werden dann am 23. Juli antreten“, erklärt Surmann und fügt hinzu: „Bleibt zu hoffen, dass Oldenburg als Ausrichter auch mit einem Team im heimischen Stadion vertreten ist.“

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.