• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Inselgäste stranden im Bahnhof

NWZonline {{SHARING.setTitle("Inselgäste stranden im Oldenburger Bahnhof")}}

Winter Bringt Zugverkehr Durcheinander:
Inselgäste stranden im Oldenburger Bahnhof

Oldenburg Die Fernzüge aus Bremen fuhren nur bis Oldenburg, der Nahverkehr immerhin noch bis Emden, von Emden bis Norddeich gab’s bloß Schienenersatzverkehr – und dann noch die Falschmeldung, die VWG würde ihre Busse aufgrund der Kaltwetterfront gar nicht auf die Straßen lassen: denkbar schlechte Voraussetzungen für einen entspannten Arbeitstag.

Dennoch hielten sich die Mitarbeiter der Bahn in Oldenburg tapfer, gaben am Hauptbahnhof gestrandeten Fahrgästen Alternativverbindungen, Fahrgastrechteformulare oder Taxi-Gutscheine für drängende Weiterfahrten heraus. Das wiederum befriedigte zwar weder die Berlinerin, die „unbedingt die Fähre in Norddeich kriegen muss“, wie sie so glaubhaft wie gut hörbar dem Mann hinterm Schalter vermittelte, noch das ältere Pärchen aus Göttingen, das bereits Pläne für die Rückfahrt schmiedete: „Aber Sie müssen mir doch sagen können, ob es morgen Abend die gleichen Probleme gibt!“

So erhalten Sie ihre Erstattung

Ein Ausgleich steht Bahnkunden zu, denen „durch Verspätungen oder Ausfall eines Zuges Unannehmlichkeiten entstanden sind“, wie es heißt. Dazu muss ein Formular ausgefüllt werden.

Voraussetzung ist der Besitz einer für besagte ausgefallene oder verspätete Fahrt gültigen Fahrkarte.

Das Formular zur anteiligen Kostenerstattung:

www.bit.ly/1ukw97k

Nein, konnte er eben nicht. Der arme Mann wusste ja nicht mal, ob sein Arbeitgeber auf den einschlägigen Strecken vielleicht schon in der nächsten Stunde wieder aktiver wird. Immerhin: Züge fuhren, teils auf anderen Gleisen und zu anderen Zeiten – trotzdem zeigten die Passagiere Verständnis. Oder Resignation. Je nachdem.

Die größte gesundheitliche Gefahr gab’s an diesem dritten Wintertag wohl zur Mittagszeit - steife Nacken ob der bangen Blicke gen Anzeigetafel. Das Risiko währte aber nur kurz. Schon ab 13.30 Uhr lief der Verkehr nach und raus aus Oldenburg wieder flüssiger. Und wenn schon nicht mit dem Zug, dann zumindest dank der Busse. „Unsere Fahrer melden vermehrt zahlende Kunden“, hieß es im Infohaus der VWG am Bahnhof. Ein untrügliches Zeichen, dass die Bürger diesmal besser vorbereitet waren.

Vera Struck (52) aus Hildesheim – ebenfalls am Mittag auf dem Weg nach Juist und da noch nichtsahnend, dass eine Fähre mit 650 Menschen im Wattenmeer feststeckt – fand zumindest etwas Positives im mangelhaften Winterbetrieb der Bahn: Demut. „So kommen wir alle wieder auf den Boden der Tatsachen zurück“, sagte sie – und meinte damit wohl vor allem dringend nötige Gelassenheit.

Etwas mehr Stress hätte Armin Kobs am Dienstag schon ganz gern gehabt. Der Taxifahrer witterte wie viele seiner Kollegen ein gutes Geschäft und wurde am Montag nicht enttäuscht. „Das war schon ganz profitabel, weil viele Menschen vom Wintereinbruch überrascht wurden“, sagte er, „jetzt hat es sich allerdings wieder normalisiert“. Schlecht für ihn, gut aber für die Bahn und ihre Kunden.

Denn letztere zeigten bis auf wenige Ausnahmen Verständnis, waren geradezu entspannt. „Das Wetter kann niemand ändern“, sagte da ein Zugbegleiter, der bei der Namensnennung trotzdem zurückhaltend blieb, „wichtig ist doch, dass die Heizung funktioniert.“

Und so saßen die Fahrgäste also in der beheizten Wartehalle, lasen Zeitung und Fahrpläne, spielten mit dem Handy, sprachen miteinander übers Weltgeschehen – oder Gott. Helmut Latoschinski zumindest nutzte die Gunst des kalten Augenblicks und diskutierte an seinem Infostand der Zeugen Jehovas angeregt mit Bahnwartenden. Die hatten nun ja schließlich jede Menge unverhoffter Zeit und Muße ...

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.