NWZonline {{SHARING.setTitle("Besitzer sieht fürs Wallkino keine Zukunft mehr")}}

Oldenburger Denkmal:
Besitzer sieht fürs Wallkino keine Zukunft mehr

Hamburg/Oldenburg Der Besitzer des seit 2007 leerstehenden Wallkinos, der Hamburger Unternehmer Ulrich Marseille, hält einen Teilabriss der Immobilie für unverzichtbar. Die Fassade zum Heiligengeistwall soll bei dieser Lösung erhalten, der Baukörper zwischen Heiligengeistwall und Wallstraße durch einen Neubau ersetzt werden, sagte Marseille am Mittwoch in einem NWZ -Interview in Hamburg. Die Stadt hatte einen Antrag auf Teilabriss 2011 abgelehnt. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Marseille sieht in den Auswirkungen dieser beiden Entscheidungen den Wegfall seiner „Gestaltungsmacht“ über sein Gebäude. „Wenn sich an den Rahmenbedingungen nichts ändert, wird sich auch am Wallkino nichts ändern“, sagte er der NWZ . Er sei gespannt, wie sich der neue OB Jürgen Krogmann in dieser Frage positioniere. Krogmann wird sich nach Angaben aus der Stadt an diesem Freitag mit Marseille treffen.

„Ich bin nicht bereit, durch Oldenburg zu ziehen, und Stimmen für mich zu sammeln. Dafür ist es mir nicht wichtig genug. Der neue OB kennt die Problematik, und muss schauen, was er tun will und kann“, sagte Marseille.

Der Hamburger Unternehmer betonte, er sei „glühender Verfechter“ des Denkmalschutzes. Er habe aber bis heute von der Stadt nicht erfahren können, welche Teile der Immobilie davon betroffen seien. „Im Innern sind zwei Kinos, die oft umgebaut wurden. Der große Saal wurde tiefer eingegraben, die Decke verändert. Was ist da denkmalwürdig, außer den Erinnerungen und der Fassade?“, fragte Marseille.

Die Immobilie, wie sie heute dastehe, eigne sich nur für ein Kino, betonte Marseille. Die große Zeit der Kinos sei aber vorüber. Deswegen müsse für die Immobilie eine andere Nutzung gefunden werden, um wirtschaftlich zu funktionieren. Sollte die Stadt bei ihrer Haltung bleiben, sei er allenfalls bereit, die Fassade neu zu streichen und sie anzustrahlen, „wenn das dem Gebäude das Odium des Schandflecks nimmt“.

NWZ-Interview mit Ulrich Marseille

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.

Oldenburg
Bild zur News: Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Cyber-Kriminalität
Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Schadsoftware im Anhang: Die vermeintlichen Bewerbungsschreiben enthalten den Verschlüsselungstrojaner „Goldeneye“. Sechs Fälle aus Oldenburg und dem Ammerland wurden gemeldet. Die Anwender sahen einen Totenkopf.

Oldenburg
Bild zur News: Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt  zahlen

Urteil In Oldenburg
Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt zahlen

Die Frau war nach der Trennung bei ihrem neuen Lebenspartner eingezogen. Und es gab noch mehr Hinweise, dass die neue Partnerschaft „verfestigt“ ist, so dass der Zahlungsanspruch entfällt.