• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Wie ein verfilzter Wintermantel

NWZonline {{SHARING.setTitle("Wie ein verfilzter Wintermantel")}}

Premiere:
Wie ein verfilzter Wintermantel

Oldenburg Vor zehn Jahren standen Franziska Vondrlik und Uwe Bergeest schon einmal als verkrachtes Paar auf der Bühne im Theater k der Kulturetage. Damals verübten sie „Kleine Eheverbrechen“ so erfolgreich aneinander, dass das Publikum sich an der Krimikomödie nicht satt sehen konnte.

Ab sofort agieren die zwei beliebten Oldenburger Schauspieler wieder gemeinsam im kleinen, fast familiären Theater k in der Bahnhofstraße. Ihr Liebesduell „Der letzte Vorhang“ feierte jetzt Premiere.

Lies und Richard waren 20 Jahre lang auf der Bühne ein Traumpaar, bevor Lies einen reichen Arzt heiratete und nach Südfrankreich zog, während Richard dem Theater treu blieb. Zehn Jahre sind seither vergangen. Nun begegnen sich Lies und Richard wieder und spielen ihre Geschichte von damals noch einmal.

Die niederländische Autorin Maria Goos hat mit „Der letzte Vorhang“ ein Stück im Stück für zwei Schauspieler geschaffen, die in schnellem Tempo zwischen Rollen aus Gegenwart und Vergangenheit hin und herspringen müssen. Dies gelingt der Inszenierung von Regisseur Markus Weiß anfangs nur schwer, im Laufe des knapp zweistündigen Abends dann aber immer besser. Besonders der zweite Teil nach der Pause bringt das Liebesduell gut in Schwung.

Zu diesem Zeitpunkt haben sich die zwei bereits alles an Bosheiten und Beleidigungen an den Kopf geworfen. Ihre Liebe sei wie ein abgetragener, verfilzter Wintermantel, lallt sie beispielsweise ihrem Liebsten ins Ohr, der nur noch ein Schatten seiner selbst und seines Alkoholkonsums ist. Im nächsten Moment albern sie wie verliebte Teenager, schwelgen in schönen Erinnerungen und küssen sich innig.

„Der letzte Vorhang“ ist boshaft und milde, verletzend und liebend, kurzweilig und witzig. Die Zuschauer erleben einen überzeugenden Uwe Bergeest, der als Richard stets zu tief ins Glas sieht. Und sie sehen eine erfrischende Franziska Vondrlik, die erneut ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellt.

Karten gibt es unter Tel. 92 48 00 und


  www.kulturetage.de 
Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Bremen
Der Dauerrenner

Fin Bartels Bei Werder Bremen
Der Dauerrenner

Fin Bartels trifft mit Bremen auf Borussia Dortmund. Der 29-Jährige spult viele Kilometer auf Werders rechter Seite ab. Mit einer Serie im Rücken hat er „Spaß am Fußball“.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.

Cloppenburg
Polizei klärt Abschiebung im Kreis Cloppenburg

Vorermittlungen Zum Fall „luniku“
Polizei klärt Abschiebung im Kreis Cloppenburg

Amtsmissbrauch, Amtsanmaßung und vorsätzliche Falschaussage – das sind die Vorwürfe, die gegen Angehörige der Kreisverwaltung erhoben wurden. Hat der Landkreis sich strafbar gemacht, als er die 18-jährige Luniku alleine nach Albanien abschieben ließ?

Goldenstedt
Goldenstedter feiern Goldhochzeit mit „Elphi“

Elbphilarmonie In Hamburg
Goldenstedter feiern Goldhochzeit mit „Elphi“

Die Lipperts kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus, wenn sie an ihren sensationellen 50. Hochzeitstag zurückdenken. Ihre Erwartungen an das neue Hamburger Konzerthaus wurden übertroffen.