Innovation:
Erfinder aus Oldenburg hat alles im Griff

Joachim van Haselen hat Halter für Getränke-Kartons entwickelt

OLDENBURG Er weiß selbst, dass die Meinungen über seinen Haushaltshelfer auseinander gehen: Manche Menschen bräuchten keinen Henkel an ihrer Milchtüte, andere hätten nur darauf gewartet. Joachim van Haselen ist sich sicher: Wer den „Samih“, den Saft- und Milch-Halter, einmal ausprobiert hat, der wolle nicht mehr darauf verzichten.

Es war van Haselens Mutter, die sich einen Griff für ihre Milchtüten gewünscht hatte. Irgendwann hatte Adriana Künne van Haselen keine Lust mehr, sich über kleckernde Milchtüten zu ärgern. Die labilen Tetra-Packs, überzogen mit Kondenswasser aus dem Kühlschrank, fingen an, sie zu nerven, erzählt ihr Sohn Joachim van Haselen.

Van Haselens Bruder Michael Künne, der im Kunststoff-Verarbeitungsunternehmen Pöppelmann in Lohne arbeitet, hat zusammen mit seiner Mutter das Konzept eines Haltegriffs entwickelt. Joachim van Haselen stieg mit ein, kümmerte sich um den Feinschliff in der Entwicklung und ist jetzt zuständig für Marketing und Vertrieb. Und das macht er nicht halbherzig, er hat für die Geschäftsidee einen Kredit in Höhe von 50 000 Euro aufgenommen.

Hauptberuflich ist der 47-jährige Discjockey. Jetzt hat van Haselen sich in die Welten des Kunststoffspritzgusses und der Milchtüten-Nutzung eingearbeitet. Wer denkt, das Überschwappen der Milch mit einem Loch im Karton verhindern zu können, der habe das Milchtüten-Prinzip nicht zu Ende gedacht, meint van Haselen. Mit dem Loch, das dafür sorgen soll, dass Luft nachströmt und die Milch so gleichmäßiger fließt, werde Bakterien Tür und Tor in die Milchtüte geöffnet, so der Erfinder. Mit dem Henkel aber fließt die Milch gleichmäßig aus der Packung und die Tüte kann auch mit Henkel verschlossen werden.

Der Griff kann an jedem Tetra-Pack befestigt werden, der eine Lasche hat, die sich hochklappen lässt – auch an quadratischen Kartons. Er ist spülmaschinenfest, einfach anzubringen, langlebig, recycelbar. Produziert wird er bei der Firma Pöppelmann. 3,99 Euro kostet der Haushaltshelfer, es gibt Mengenrabatte.

Van Haselen präsentiert die patentierte Innovation auf Messen, denn „der Bedarf ist da, man muss den Samih nur unter die Leute bringen“, meint er. Drei größere Anfragen von Firmen, die den Griff als Werbeträger verwenden wollen, hat van Haselen schon bekommen. Für ihn ist das Projekt auch eine Herzensangelegenheit. Dass manche Leute misstrauisch gegenüber neuen Ideen seien, räumt er ein. „Aber es tut schon weh, wenn jemand am Messestand vorbei geht und sagt: Sowas braucht doch kein Mensch.“

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Sandra Binkenstein

Varel
Redaktion Friesland
Tel.: 04451 9988 2503
Fax: 04451 9988 2509

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
85af0178-e55b-11e1-abcd-906635f71839
Innovation
Erfinder aus Oldenburg hat alles im Griff
http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/erfinder-aus-oldenburg-hat-alles-im-griff_a_1,0,554856763.html
04.11.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/11/04/OLDENBURG/1/Bilder/erfinderol_c8_2726512.jpg
Lokalsport,Innovation
Lokalsport

Stadt Oldenburg

Nackte Tatsachen In Oldenburg

Der reinste Blößenwahn

Oldenburg FKK-(Hoch)-Kultur: Zahlreiche Nackedeis – geschaffen von renommierten Künstlern – stehen in Oldenburg. Wir haben die bekanntesten für Sie dokumentiert.