• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kohorst erklimmt nächste Stufe

NWZonline {{SHARING.setTitle("Kohorst erklimmt nächste Stufe")}}

Handball:
Kohorst erklimmt nächste Stufe

Oldenburg Die Ausgangslage ist ähnlich wie in der Hinrunde: Mit einer Niederlage gegen den TV Oyten (30:32) im Gepäck treten die Drittliga-Handballerinnen des VfL II gegen den TSV Nord Harrislee an. Bei ihrer Busreise Richtung dänische Grenze haben die Spielerinnen an diesem Sonnabend ein paar Stunden Zeit, um sich auf das Duell beim Tabellenachten einzustimmen, das um 17 Uhr angepfiffen wird.

Für Torfrau Madita Kohorst beginnt dann zugleich die Abschiedstour in der 3. Liga. Wie berichtet wechselt das 19-jährige Ausnahmetalent in diesem Sommer als Nachrückerin für die Dänin Louise Egestorp in den Erstligakader des VfL, wobei sie das Spielrecht für die „Zweite“ vorerst behalten wird.

Erstmals Bundesliga-Luft schnupperte sie am 19. Januar bei ihrem Debüt gegen Rosengarten. „Sie ist ein Rohdiamant und hat das absolut verdient“, lobt Trainerin Alex­andra Hansel ihre Torfrau, die eine sportliche Karriere im Zeitraffer hinlegte. „Ich habe erst mit zehn Jahren mit dem Handball begonnen, erst als Feldspielerin“, blickt Kohorst zurück: „Bei meinem zweiten Spiel verletzte sich unsere Torfrau, und ich habe mich bereiterklärt, für sie einzuspringen. Seitdem stehe ich im Tor.“

Von ihrem Heimatverein TV Dinklage gelang der Sprung in die A-Jugend des VfL und zwischen die Pfosten der zweiten Mannschaft. Nachdem die Torhüterinnen Alexandra Meyer und Stefanie Jandt den Drittliga-Meister vor zwei Jahren verlassen hatten, stand Kohorst sofort im Rampenlicht. Dank starker Leistungen wurde sie ins Juniorinnen-Nationalteam berufen und belegte mit Deutschland bei der U-19-EM 2015 in Spanien Rang fünf.

Nun erfolgt der nächste Schritt. Darauf angesprochen, lobt die Lehramtsstudentin (Biologie und Germanistik) immer wieder ihren Torwarttrainer Alexandr „Sascha“ Vorontsov. An den montäglichen Übungseinheiten nehmen die VfL-Keeperinnen aus dem Leistungsbereich, aber auch Torhüter aus anderen Vereinen teil. „So hat man auch die Würfe der männlichen Kollegen. Das härtet ab“, sagt Kohorst mit einem Augenzwinkern.

Am Sonnabend kann sie sich aber ganz auf die Würfe ihrer weiblichen Gegner konzentrieren. Auf das fast schon traditionelle Familienduell gegen den TSV Nord Harrislee freut sich vor allem Griet Prante. Die Linksaußen trifft auf ihre Schwester Lisa, die seit einiger Zeit für das Team aus Flensburg spielt. Mit dem „Nordexpress“ verpasste sie am vergangenen Wochenende eine große Überraschung bei Spitzenreiter Hannover-Badenstedt. Erst mit der Schlusssirene verloren die Schleswig-Holsteinerinnen 23:24, nachdem Lisa Prante zuvor das 23:23 erzielt hatte.

Die viertplatzierten Oldenburgerinnen hingegen wollen nach der Pleite gegen Oyten so schnell wie möglich in die Erfolgsspur zurückkehren. In der Hinrunde hat es übrigens funktioniert: Der VfL II gewann das Duell knapp mit 21:19.

Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.