• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Niederlagen schüren Abstiegsangst")}}

Tischtennis:
Niederlagen schüren Abstiegsangst

Oldenburg Schlechter als erhofft fiel die Ausbeute der dritten Mannschaft von SWO an ihrem Marathon-Wochenende mit gleich drei Punktspielen aus. Bei der TSG Dissen wurde am Sonntag zwar ein 9:1-Pflichtsieg eingefahren, zuvor gab es allerdings ein 2:9 in Molbergen und ein 5:9 in Hundsmühlen. Immerhin war bei Ergebnissen und Leistung eine positive Tendenz zu erkennen. „Der deutliche Sieg in Dissen war wichtig für unsere Moral“, erklärte Mannschaftsführer Albrecht Schachtschneider und ergänzte: „Wir haben uns noch nicht aufgegeben und wollen versuchen, den Relegationsplatz noch zu erreichen.“

SV Molbergen - SWO III 9:2. Nach dem knappen 7:9 im Hinspiel hatten die Oldenburger am Freitag beim Tabellennachbarn auf Zählbares gehofft. „Wir sind aber brutal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden“, meinte Schachtschneider und ging mit seiner Mannschaft hart ins Gericht: „Wir haben desolat gespielt. Wenn wir immer so spielen, steigen wir ab.“

Die beste Form zeigte noch Jochen Röben, der bei seinem 3:0 gegen Jan Eckholt gefiel. Auch Johannes Lahring konnte gegen Ersatzmann Josef Bruns punkten. In den anderen Partien gelangen gerade einmal noch vier Satzgewinne.

Hundsmühler TV - SWO III 9:5. Etwas angenehmer gestaltete sich das Ergebnis im Derby am Sonnabend – eine echte Siegchance hatten die Gäste aber nicht. „Unsere Form stimmt momentan einfach nicht“, fand Schachtschneider. Im oberen Paarkreuz wurden ihm und Heinrich Enneking von den starken Jürgen Jesse und Andre Meyer in vier deutlichen Spielen die Grenzen aufgezeigt. In der Mitte präsentierte sich Röben wieder gut aufgelegt und punktete gegen Günther Grunz und Heiko Hermann souverän. Jürgen Malohn knüpfte jedoch nicht an die Form der Hinrunde an.

„Die Zähler in der Mitte und unten brauchen wir aber, da es oben schwer für uns ist, zu punkten“, meinte Schachtschneider. Lahrings 0:3 gegen den sicher agierenden Rainer Gravekarstens besiegelte die zweite Niederlage. Die Punkte für SWO III machten Enneking/Röben, Röben (2), Lahring und Ansgar Ungermann.

TSG Dissen - SWO III 1:9. Beim Schlusslicht gelang das nötige Erfolgserlebnis. Die Gastgeber hatten allerdings auch zwei Ersatzspieler aus Bezirks- und Kreisklasse für die fehlenden Dieter Lippelt und Uwe Heitz aufbieten müssen. Da ein Spieler erst verspätet in die Halle kam, gewannen Enneking und Röben ihr Doppel zudem kampflos.

„Das war ein Pflichtsieg, der keine großen Rückschlüsse auf unsere Form zulässt“, meinte Schachtschneider, ergänzte aber: „So ein klarer Erfolg tut uns natürlich trotzdem gut.“ Vor allem der Mannschaftsführer selbst zog aus seinen ersten beiden Siegen im oberen Paarkreuz gegen Guido Söcker und Marc Brinkkötter sowie aus dem Erfolg im Doppel mit Lahring gegen Brinkkötter und Wolfgang Pilz Selbstvertrauen.

Enneking musste gegen Brinkkötter Dissens Ehrenpunkt zulassen. Röben schraubte seine Bilanz am Wochenende auf blitzsaubere 4:0 Siege. Für SWO III punkteten Enneking/Röben, Lahring/Schachtschneider, Malohn/Ungermann, Schachtschneider (2), Röben, Malohn, Lahring und Ungermann.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 wird in Richtung Osnabrück wohl noch bis weit in die Nacht gesperrt sein.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Westerstede
Grillfest bringt Familienvater ins Gefängnis

Prozess Gegen Westersteder
Grillfest bringt Familienvater ins Gefängnis

Der 55-Jährige hatte für seine etlichen Freunde richtig fett auftischen lassen – und anschließend die Schlachterei nicht bezahlt. Da der Westersteder aber schon einiges auf dem Kerbholz hat, gibt es für ihn statt Steaks erst mal „Wasser und Brot“.

Sinsheim
Bremer Grillitsch wechselt nach Hoffenheim

Zur Saison 2017/18
Bremer Grillitsch wechselt nach Hoffenheim

Der 21-jährige Österreicher unterschreibt im Kraichgau einen bis 2021 geltenden Vertrag. In den nächsten Wochen will sich der Mittelfeldspieler aber ganz auf Werder konzentrieren.

Oldenburg
Wohin soll die Reise gehen?

Caravan Freizeit Reisen
Wohin soll die Reise gehen?

Von Lagerfeuerromantik bis Luxusurlaub: Auf der Messe Caravan - Freizeit - Reisen konnten sich Besucher bei 160 Ausstellern über aktuelle Urlaubstrends informieren.