Leichtathletik:
Ruth Spelmeyer startet in Hannover ins Olympia-Jahr

Zahlreiche Aktive aus Oldenburg haben Medaillenchancen bei Landesmeisterschaften

Oldenburg Wie in jedem Jahr ist die Sporthalle des Sportleistungszentrums Hannover der Austragungsort der Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Verbände Niedersachsens und Bremens. Neu ist dabei, dass die ersten Meisterinnen und Meister des Jahres 2016 in allen Altersklassen an einem einzigen Wochenende ermittelt werden.

Bei den an diesem Freitag beginnenden Wettkämpfe sind auch knapp 30 Athletinnen und Athleten aus Oldenburg von BTB, DSC und VfL mit dabei. Eine ganze Reihe von ihnen kann weit vorn landen. Fast auf heimischem Boden wird sich Ruth Spelmeyer (VfL) bewegen, die einen Großteil ihres Trainings in Hannovers Leichtathletikhalle absolviert. Sie will bei diesen Titelkämpfen die ersten Schritte bei ihrem „Unternehmen“ Olympia 2016 in Rio de Janeiro machen.

Für die deutsche 400-Meter-Meisterin des vergangenen Jahres geht es erst einmal darum, nach einer längeren, langsam aufbauenden Trainingsphase erste Wettkampfluft zu schnuppern und auf den kürzeren Sprintstrecken über 60 und 200 Meter eine Standortbestimmung vorzunehmen.

Berechtigte Hoffnungen, bei den Frauenwettbewerben vielleicht sogar in Medaillennähe zu landen, können sich auch weitere Oldenburgerinnen machen. Michelle Kipp (VfL) absolviert einen Doppelstart über 1500 und 3000 Meter. Die gerade aus der Jugendklasse kommende Marie-Anna Dunkhase (DSC) nimmt den Weitsprung und die 60 Meter Hürden in Angriff, während ihre Vereinskollegin Alex­andra Schulte mit 1,66 Metern im Hochsprung zwar auf Rang zwei der Meldeliste steht, aber in Imke Onnen (Hannover) eine Springerin der deutschen Spitzenklasse vor sich hat.

Julia Eckhardt (ebenfalls DSC) muss über die 400 Meter in der Klasse U 20 eine Leistung um 60 Sekunden abliefern, um auf das Podium zu kommen. Vielbeschäftigt wird Mehrkämpferin Kathrin Walter (BTB) sein, die im Hochsprung und im Hürdenlauf die besten Aussichten hat und auch im Weitsprung und im Kugelstoß startet.

Einen vorderen Rang im Hochsprung der Klasse W 14 strebt Lina Essmann (BTB) an, das Gleiche gilt für ihren Vereinskollegen Yannick Voß, der bei den 14-jährigen Jungen im Stabhochsprung und im Kugelstoß vordere Platzierungen erreichen kann. Zweiter der Meldeliste im Kugelstoß der U 18 ist Jasper Minten (BTB). Sein Vereinskamerad Florian Pelzer hat mit Kugelstoß und Dreisprung sogar zwei Eisen im Feuer.

Arg „gerupft“ ist die Oldenburger Männer-Meldeliste, auf der nur der Name Adham Hess (VfL) steht. Das Ziel des Sprinters wird die Endlaufteilnahme im stark besetzten 60-Meter-Wettbewerb sein.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
33dbc188-c022-11e5-afdb-d2b11086736d
Leichtathletik
Ruth Spelmeyer startet in Hannover ins Olympia-Jahr
http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/ruth-spelmeyer-startet-in-hannover-ins-olympia-jahr_a_6,0,3300038826.html
22.01.2016
http://www.nwzonline.de
Lokalsport,Leichtathletik
Lokalsport

Stadt Oldenburg

Stadtfest In Oldenburg

Sonniger Auftakt mit Olympia-Flair

Oldenburg Besser hätten es Veranstalter und Besucher mit dem Wetter kaum treffen können. Bei hochsommerlichen Temperaturen herrscht am Donnerstagabend Riesenandrang an Bühnen und in den Straßen – hier die ersten Bilder und Eindrücke.