Tischtennis:
SW Oldenburg revanchiert sich für Hinspiel-Pleite

Verbandsliga-Männer bezwingen Langförden mit 9:3 – Schützenhilfe für eigene Zweite

Oldenburg Die Männermannschaft von Schwarz-Weiß Oldenburg hat sich in der Tischtennis-Verbandsliga keine Blöße gegeben. Das SWO-Team gewann souverän mit 9:3 bei BW Langförden und leistete damit auch der eigenen zweiten Mannschaft Schützenhilfe im Abstiegskampf.

Keine Selbstverständlichkeit: Im Hinrundenspiel hatte es noch ein enttäuschendes 7:9 gegeben. Beide Male fehlte Langfördens Michael Eilers, dafür war diesmal jedoch der rumänische Winterneuzugang Alin Maran dabei. Gewarnt vom Hinspiel, zeigten sich die Oldenburger diesmal von Anfang an hellwach und entschieden alle drei Doppel für sich.

Jan Mudroncek legte gegen Kristof Sek nach und erhöhte auf 4:0. Gegen Noppenspieler Maran hatte dann Andre Stang nach 0:2-Satzrückstand durchaus Siegchancen, musste sich aber 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Im weiteren Verlauf der Partie allerdings gingen die knappen Spiele zumeist an SWO.

„Bei sechs Fünf-Satz-Spielen, von denen wir vier gewinnen konnten, hätte es unterm Strich auch knapper werden können“, bestätigte Johannes Schnabel. Benjamin Ohlrogge setzte sich Dank konditioneller Vorteile in fünf Sätzen gegen Dietmar Scherf durch. Schnabel gewann klar gegen Jan Vodde, und Patric Frers feierte nach Anlaufproblemen seinen ersten Saisonsieg mit einem 3:2 gegen Ersatzmann Jens Lamping. Nur Felix Barrenschee musste sich Linkshänder Patrick Gerken, der stark gegen Abwehrspieler agiert, geschlagen geben.

In der zweiten Einzelrunde gab es im oberen Paarkreuz zwei Fünf-Satz-Spiele. Andre Stang setzte sich gegen Kristof Sek durch, Jan Mudroncek konnte Maran nicht ausreichend unter Druck setzen und unterlag knapp. So war es dann an Johannes Schnabel, gegen Dietmar Scherf mit einem 3:2-Erfolg – auch begünstigt durch mehrere Aufschlagfehler des Langförders im fünften Satz – den Sieg für SWO perfekt zu machen. Gut für Oldenburg, da Benjamin Ohlrogge am Nebentisch gegen Jan Vodde seine erste Saisonniederlage kassiert hatte, die letztlich aber nicht mehr ins Gewicht fiel.

Für SWO punkteten: Stang/Frers, Mudroncek/Schnabel, Ohlrogge/Barrenschee, Stang, Mudroncek, Schnabel (2), Ohlrogge, Frers.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
5317609c-e512-11e5-a714-bf88a1ba812f
Tischtennis
SW Oldenburg revanchiert sich für Hinspiel-Pleite
http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/sw-oldenburg-revanchiert-sich-fuer-hinspiel-pleite_a_6,1,931014403.html
09.03.2016
http://www.nwzonline.de
Lokalsport,Tischtennis
Lokalsport

Stadt Oldenburg

Theater Laboratorium

Garantiert kein Abend zum Vergessen

Oldenburg Das tragikomische Abendstück „Der Mann, der niemals weinte“ feiert an diesem Donnerstag Premiere. Erstmals steht Esther Vorwerk mit Pavel Möller-Lück auf der Bühne.

Finanzen Fraktionen erhalten Verstärkung

Oldenburg Die Ratsfraktionen haben die bestehende Zahl an Mitarbeitern für die neue Ratsperiode bestätigt. Je nach Fraktionsgröße unterstützen bis zu 1,5 Mitarbeiter auf Kosten der Stadt die Arbeit.