Fußball:
VfL hat noch Rechnung offen

Oberligist trifft auf 1. FC Wunstorf – Gegner mit neuem Trainer

Die Oldenburger hatten das Hinspiel verloren. VfL-Trainer Ulf Kliche rechnet mit einem sehr motivierten Gegner.

Oldenburg Die wichtigste Personalentscheidung vor dem Spiel in der Fußball-Oberliga zwischen dem VfL und dem 1. FC Wunstorf an diesem Sonntag im Stadion Alexanderstraße (15 Uhr) trafen die Gäste. Direkt nach dem enttäuschenden 1:1 zuhause gegen TB Uphusen entließ der Tabellenachte (27 Punkte/19 Spiele) seinen Trainer Thomas Reh. Den Posten übernahm der langjährige Coach und jetzige Manager der Wunstorfer, Jens Ullmann, für die letzten elf Saisonspiele.

„Diese Trainerentlassung passt mir gar nicht. Ullmann legt großen Wert auf Präsenz im Zweikampf und eine geschlossene Mannschaftsleistung“, rechnet VfL-Trainer Ulf Kliche mit einem sehr motivierten Gegner.

„Trotzdem wollen wir nach dem Sieg bei Arminia Hannover jetzt zu Hause nachlegen und gewinnen“, wünscht Kliche sich einen weiteren Dreier, mit dem seine Mannschaft den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern könnte.

Zudem hat der VfL mit den Wunstorfern noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel ging deutlich verloren (0:3). „Das war eine absolut unnötige Niederlage, weil wir uns zwei blöde Tore nach individuellen Fehlern zum 0:2 eingefangen haben. In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hatten auch die besseren Torchancen“, sagt Kliche.

Beim Tabellenzehnten VfL (25 Punkte/20 Spiele) wird wieder Felix Bohe im Tor stehen. „Er hat seine Chance in Hannover genutzt und uns zum Sieg verholfen. Natürlich ist das bitter für Jannik Zohrabian, der sehr gut gehalten hat“, sagt Kliche. Bei den Feldspielern wollte er sich noch nicht festlegen, auch nicht beim taktischen System.

Aber unabhängig davon, ob Kliches Elf mit einer Dreier- oder Viererkette beginnt, wird Philip Nauermann für den verletzten Kapitän Nils Frenzel Abwehrchef bleiben. Einsatzbereit sind auch wieder Julian Kersting (nach Gelbsperre), Marten Schmidt und Key Riebau (beide nach Verletzungen). Fraglich ist der Einsatz von Stefan Rupprecht, der sich mit einer Grippe herumplagt. Aus Studiengründen fällt Sören Harms aus.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
0b658e2a-e77b-11e5-b110-af0f5f709bf7
Fußball
VfL hat noch Rechnung offen
Die Oldenburger hatten das Hinspiel verloren. VfL-Trainer Ulf Kliche rechnet mit einem sehr motivierten Gegner.
http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/vfl-hat-noch-rechnung-offen_a_6,1,1017854257.html
12.03.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/03/12/SPORT/LOKALSPORT_OL_1/Bilder/20160221_fk_40415--600x330.jpg
Lokalsport,Fußball
Lokalsport

Stadt Oldenburg

Sieger auf dem Sattel

Über 178 000 Kilometer sind 15 Oldenburger Schulklassen seit Anfang März geradelt – natürlich nicht jeder Schüler für sich, ...

Theater Geschlecht spielt keine Rolle

Oldenburg Zwei Semester lang haben Studenten und Studentinnen der Materiellen Kultur und der Musik an dem Bühnenprojekt gearbeitet. Auf ironische Art werden Geschlechterrollen hinterfragt.

Fliegerhorst In Oldenburg 950 neue Wohnungen und Streit um eine Straße

Oldenburg Ein neuer Stadtteil für alle mit hoher Lebensqualität – das ist der Plan für das ehemalige Militärgelände. Um die zukünftigen Anwohner anzubinden, soll eine Straße Richtung Wechloy gebaut werden. Doch die Grünen sind gegen die Trasse – sie sehen Natur und Landschaft gefährdet.