Leichtathletik:
VfL-Sprinter feiern Doppelsiege in Wilhelmshaven

Negative Entwicklung der Teilnehmerzahlen setzt sich bei Bezirksmeisterschaften fort

Oldenburg Trotz einiger bemerkenswerter Ergebnisse wurde bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften in Wilhelmshaven der seit einigen Jahren zu beobachtende Negativtrend bei der Teilnehmerzahlen fortgesetzt: Besonders ist diese Entwicklung in den Disziplinen der Männer, Frauen und U 20 zu beobachten.

„In diesen Klassen wurden überwiegend Wettbewerbe durchgeführt, die einfach meisterschaftsunwürdig besetzt waren“, meinte Jörg Reckemeier, Pressewart des Leichtathletik-Kreises Oldenburg-Stadt: „Wenn es schon genügt, nur ins Ziel zu kommen oder einen Wettkampf nur beenden zu müssen, um eine Medaille sicher zu haben, ist der Charakter einer echten Meisterschaft kaum noch gegeben.“ Dabei würden sich die Leichtathleten diese Situation sogar selbst schaffen, indem die Bezirksmeisterschaften „wieder einmal von einer ganzen Reihe leistungsstarker Vereine schlichtweg ignoriert wurden“, meint Reckemeier. Dies habe wiederum zur Folge, dass es manchen zukünftigen Ausrichter – angesichts des hohen Aufwandes und des geringes Zuspruchs – zum Nachdenken bringen wird.

In den dünn besetzten Männer-Wettbewerben gab es zwei Doppelsiege für die VfL-Sprinter. Niels Kaun gewann die 100 Meter in 11,47 Sekunden vor Hans-Jürgen Lay (11,72) sowie die 200 Meter in 23,30 Sekunden vor Konstantin Merkel (23,67). Dazu kam für Kaun noch Rang zwei mit 48,89 Metern im Speerwurf. Lay triumphierte im Weitsprung (6,45), während sein VfL-Kamerad Aike Gottwald im Hochsprung Zweiter wurde (1,75). Die 5000 Meter gewann DSCer Mathias Freese in 17:47,24 Minuten.

Über 1500 Meter der Frauen verbesserte sich Michelle Kipp als Siegerin auf 4:52,79 Minuten. Ihre VfL-Kollegin Paula Böttcher gewann die 5000 Meter (20:18,44). Jana-Marie Schmidt (BTB) wurde jeweils Dritte im Kugelstoß (9,51) und Diskuswurf (24,36).

In der U 20 setzte sich VfLer Jan-Niclas Faasch im Weitsprung durch (5,79) vor Tuam-Phuoc Truong (DSC, 5,70) wurde Dritter und erreichte diese Platzierung auch im Hochsprung (1,75). Zweimal Dritter wurde auch sein Vereinskollege Julian Hartung über 100 (11,82) und 200 Meter (23,25).

Anne Hochwald (ebenfalls DSC) ergänzte sich im 1500-Meter-Wettbewerb der U 20 mit Christina Gerdes (BV Garrel) gut in der Führungsarbeit und musste sich ihr nur knapp geschlagen geben. Die beiden leistungsstarken Mittelstrecklerinnen qualifizierten sich mit ihren Zeiten (4:42,80, 4:43,56) für die Deutschen Jugendmeisterschaften im August in Wattenscheid.

In der U 18 der Jungen belegte Luca Schirrmacher (VfL) im Weitsprung Platz zwei (5,75). Bei den Mädchen wurde Pauline Johannes (DSC) 200-Meter-Zweite (27,10). Vereinskollegin Julia Eckhardt gewann die 400 Meter (60,17) vor der drittplatzierten Julia Voß (BTB, 63,66).

Eda Kintz siegte über 800 Meter (2:26,55) und belegte über 100 Meter Hürden Platz drei (15,87). Ihre BTB-Kollegin Rike Wigger, die im Speerwurf mit 34,98 Metern nur knapp hinter ihrer Bestleistung zurückblieb, und Marie-Cathrin Holly (DSC), die sich im Weitsprung auf 5,20 Meter verbesserte, holten weitere dritte Plätze.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Jan-Karsten zur Brügge

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2034
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
e85891dc-e58a-11e3-85cd-98add25938f6
Leichtathletik
VfL-Sprinter feiern Doppelsiege in Wilhelmshaven
http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/vfl-sprinter-feiern-doppelsiege-in-wilhelmshaven_a_14,7,3586891787.html
28.05.2014
http://www.nwzonline.de
Lokalsport,Leichtathletik
Lokalsport

Stadt Oldenburg

Prügelei Am „alhambra“ In Oldenburg

Streit um unerwünschte Fotos eskaliert

Oldenburg Drei Menschen sind bei der Auseinandersetzung verletzt worden. Eine Person feuerte noch einen Schuss aus einer Waffe, vermutlich einer Gaspistole.