Baudenkmal In Oldenburg:
Neue Cäcilienbrücke soll ganz die alte sein

Wasser- und Schifffahrtsamt plant Abriss – Ersatzbau in bisheriger Form vorgesehen

Die Brücke soll aufgrund baulicher Mängel abgerissen und neu gebaut werden. Das hat die Bundesbehörde nach Prüfung verschiedener Gutachten angekündigt.

Oldenburg Lange hatten Fachleute das Für und Wider diskutiert, jetzt hat das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Bremen entschieden: Die sanierungsbedürftige Cäcilienbrücke wird abgerissen. Und der Neubau soll eine Rekonstruktion des alten, stadtbildprägenden Baudenkmals sein. Das haben der Leiter des WSA Bremen, Torsten Stengel, und seine Mitarbeiter Rüdiger Oltmanns und Thomas Seufzer am Donnerstag verkündet.

Im Bauausschuss stellten die Fachleute die Ergebnisse der Gutachten vor, die das WSA vergeben hatte. Damals hatte ein Vorschlag zum Erhalt der stadtbildprägenden Brücke – vorgetragen vom Architekten Gregor Angelis und den Ingenieuren Heino Brick und Günter Baak – ein lebhaftes Echo bei Bürgern und in der Kommunalpolitik ausgelöst (NWZ  berichtete). Der Einbau einer Hydraulikanlage unter der Brücke sollte die stark angegriffenen Türme entlasten und für die Zukunft sichern. Die im vergangenen Jahr beauftragten Gutachter stellten fest, dass diese Idee technisch machbar ist.

Dass der Vorschlag nun doch verworfen wird, habe wirtschaftliche Gründe, wie das WSA am Donnerstag darlegte. Demnach wäre eine Sanierung – auf 80 Jahre gerechnet – deutlich teurer als ein Neubau nach dem Vorbild der alten. Die Einwände von Angelis, Brick und Baak, die Berechnungen seien übertrieben hoch gerechnet, um die Sanierung zu torpedieren, weist das WSA zurück. „Wir haben ausgewiesene Fachleute beauftragt, und auf deren Aussagen verlassen wird uns“, betonte Oltmanns. Umgekehrt wirft das WSA den Befürwortern eines Brückenerhalts vor, bauliche Risiken nicht einzukalkulieren, um dadurch die Kosten unrealistisch niedrig zu halten.

Den Architektenwettbewerb zum Brückenbau, den das WSA begonnen und aufgrund der Proteste der Erhaltsbefürworter abgebrochen hatte, will die Bundesbehörde nicht mehr weiterführen. dafür fehle die Zeit.

Wann die Cäcilienbrücke nun tatsächlich abgerissen wird, ist weiter offen. Frühestens 2017 werde das Planfeststellungsverfahren eröffnet.

Ein Spezial zur Cäcilienbrücke finden Sie hier.


Mehr Infos unter   www.caecilienbruecke.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Christoph Kiefer

Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel.: 0441 9988 2101
Fax: 0441 9988 2109

Artikel

Mehr zu diesem Thema

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
d4bc284e-e42d-11e4-98fe-9e1d191776b5
Baudenkmal In Oldenburg
Neue Cäcilienbrücke soll ganz die alte sein
Die Brücke soll aufgrund baulicher Mängel abgerissen und neu gebaut werden. Das hat die Bundesbehörde nach Prüfung verschiedener Gutachten angekündigt.
http://www.nwzonline.de/oldenburg/neue-bruecke-soll-ganz-die-alte-sein-neue-caecilienbruecke-soll-ganz-die-alte-sein_a_26,0,1784424645.html
17.04.2015
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2015/04/17/OLDENBURG/1/Bilder/OLDENBURG_b2137b7f-0400-4199-a4c1-30cb04999fb1--600x331.jpg
Stadt Oldenburg,Baudenkmal In Oldenburg
Stadt Oldenburg

Stadt Oldenburg

Vermisst In Oldenburg

Schäfer findet Fahrrad des 78-Jährigen

Oldenburg Arno Heinemann war am Dienstag von einer Radtour nicht zurückgekehrt. Nach dem Fund des Rades nahe der Hunte hilft jetzt auch die Wasserpolizei bei der Suche.