NWZonline {{SHARING.setTitle("Martin Qassemi ist jetzt Deutscher")}}

Einbürgerungsurkunde Für Oldenburger:
Martin Qassemi ist jetzt Deutscher

Oldenburg Ein Büro im ersten Stock des Rathauses am Pferdemarkt, Raum 108a. An der Wand eine schwarz-rot-goldene Flagge mit Bundesadler sowie ein Porträt des Bundespräsidenten. Für die meisten bloß ein Zahnrad im Bürokratieapparat. Für Martin Qassemi indes beginnt hier am Donnerstag ein neues Leben. Der 22-Jährige wird nach langem Ringen endlich eingebürgert. „Ich habe endlich eine Heimat, ein Zuhause“, freute sich Qassemi im Gespräch mit der NWZ .

Begleitet wird er von seiner Familie und seiner Anwältin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stephan Albani hat seine Ehefrau Angela als Vertreterin geschickt – er selbst ist durch Sitzungen des Bundestages in Berlin gebunden. Viele Mitstreiter haben an dem komplizierten Prozess der Einbürgerung mitgewirkt. Der stockte vor allem daran, dass Qassemi, der Flüchtling aus Afghanistan, seinen Nachnamen nicht nachweisen konnte und die Behörde keinen Ermessensspielraum sah.

Nachdem die NWZ berichtete, bekam der Fall bundesweit Aufmerksamkeit, unter anderem durch eine Internet-Petition mit mehr als 100 000 Unterstützern. Ende Juni dann die Wende, als der afghanische Botschafter in Berlin überraschend eine Geburtsurkunde ausstellte ( NWZ berichtete). Die war Voraussetzung für die Einbürgerung.

Nach ein paar Minuten huscht Mutter Ruth Bensmail im Rathaus am Pferdemarkt aus dem Büro zum Kassenautomaten. 255 Euro Gebühren kostet die Einbürgerung – Personalausweis nicht eingeschlossen. Kurz darauf Applaus, Umarmungen.

Seine erste Tat als hiesiger Staatsbürger: Wartemarke ziehen beim Bürgeramt, Buchstaben P bis Z, Wartebereich C. Schließlich braucht Qassemi einen Personalausweis für seine Pläne. Das Abitur hatte er einen Tag zuvor bestanden.

Im Sommer will der 22-Jährige in den Bremer Mercedes-Werken ein bisschen Geld verdienen, dann ein paar Monate in England seine Sprachkenntnisse verbessern. Die Bewerbung beim Bundeskriminalamt für 2016 ist raus.

Dann plötzlich Aufregung. Auf der Einbürgerungsurkunde wurde statt des Geburtsorts die afghanische Provinz eingetragen. Doch kein Personalausweis? Die Familie stöhnt auf, doch die Sachbearbeiterin kann das Problem auf dem kleinen Dienstweg lösen. Der großen Familienfeier steht damit nichts mehr im Wege.

Video

Wildeshausen
Bild zur News: Das schlagen Verkehrsplaner für Wildeshausen vor

Parkplatz-Standorte
Das schlagen Verkehrsplaner für Wildeshausen vor

Parken in der Wildeshauser Innenstadt ist weitgehend kostenlos. Das sollte die Stadt ändern, so die Verkehrsplaner. Den Bahnhof halten sie indes für ausbaufähig.

Delmenhorst/Oldenburg
Bild zur News: Delmenhorster Familienvater wird weggeschlossen

Nach Blutigem Ehedrama
Delmenhorster Familienvater wird weggeschlossen

Der Mann soll in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht werden. Er hatte seiner Ehefrau 27 Messerstiche beigebracht. Das Landgericht sah von dem Vorwurf des versuchten Mordes ab.

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.