NWZonline {{SHARING.setTitle("Mit großer Demo gegen Ausgrenzung")}}

Kundgebung:
Mit großer Demo gegen Ausgrenzung

Oldenburg Immer länger wird die Liste jener, die den Aufruf zu der Demonstration unterzeichnen, mit der in Oldenburg an diesem Sonnabend „für eine solidarische Gesellschaft – gegen jede Form der Ausgrenzung“ ein Zeichen gesetzt werden soll. Bei der Stadt rechnet man mit etwa 2000 Menschen, denn für diese Anzahl hat die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) die Demo angemeldet.

Auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) hat sich von einer gesprayten Drohung nicht davon abhalten lassen, zum Auftakt der Veranstaltung um elf Uhr am Hauptbahnhof ein Grußwort zu sprechen. „Ich begrüße sehr, dass ein so breites Bündnis parteiübergreifend und über alle Konfessionsgrenzen hinweg ein gemeinsames Bekenntnis für eine offene Gesellschaft in Oldenburg abgeben will.“

Die Polizei hat im Vorfeld bereits erklärt, dass sie gewährleisten will, dass die gesamte Veranstaltung einen ungestörten Verlauf nehmen kann. Mit Straßensperrungen ist daher im Zentrum zu rechnen. Am Hauptbahnhof will der Demonstrationszug um 11.30 Uhr Richtung Schlossplatz starten. Folgende Route ist derzeit geplant: Moslestraße, Am Stadtmuseum, Pferdemarkt, Heiligengeiststraße, Heiligengeistwall, Julius-Mosen-Platz, Theaterwall und Kasinoplatz/Schlossplatz.

Auf dem Schlossplatz ist dann eine Kundgebung ab etwa 12.30 Uhr mit bislang folgenden Rednerinnen und Rednern vorgesehen:

Ulrike Hoffmann (Evangelisch-lutherische Kreispfarrerin Oldenburg Stadt), Bahattin Aslan (Lehrer) sowie Constanze Schnepf (Antidiskriminierungsstelle Ibis – Interkulturelle Arbeitsstelle für Forschung, Dokumentation, Bildung und Beratung). Angefragt sind überdies Telim Tolan (Vorsitzender des Zentralrates der Jesiden in Deutschland) und Dorothee Jürgensen (DGB-Regionsgeschäftsführerin Oldenburg-Wilhelmshaven).

Unterzeichnet haben den Aufruf zu der Demonstration gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Flüchtlingshetze unter anderem alle im Rat vertretenen Fraktionen, viele Gemeinden unterschiedlicher Konfessionen und Kulturvereine, Politikerinnen und Politiker sowie die Koordinierungsstelle gegen Rechts und Gewerkschaften.


Eine Liste der Unterzeichner unter:   http://bit.ly/19wx2mu 
Bissel/Beverbruch
Bild zur News: Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Ein Mann In Lebensgefahr
Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Beim Überholen hatte der Fahrer eines Kombis einen entgegenkommenden Kastenwagen übersehen, beide Wagen stießen frontal zusammen. Die Garreler Straße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.

Oldenburg
Bild zur News: „Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Erzieherinnen In Finanznot
„Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Ab 2017 gelten auch in Oldenburg neue Förderrichtlinien in der Kindertagespflege – verbessern wird sich wenig. Selbstständige Erzieherinnen leben oft am Existenzminimum.

Bremen
Bild zur News: Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Werder Bremen
Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Zwischen den Pfosten des Bremer Tores ist die einzige Konstante die Inkonstanz. Eines haben beide Keeper gemeinsam: Sie kassieren zu viele Gegentore.

Wilhelmshaven
Bild zur News: Mehrere Schüler durch  Reizgas verletzt

Feuerwehreinsatz In Wilhelmshaven
Mehrere Schüler durch Reizgas verletzt

Das Gas war aus seiner zu Boden gefallenen Spraydose entwichen. 30 Schüler der IGS wurden vor Ort behandelt, sieben zur Beobachtung ins Klinikum gebracht.

Oldenburg
Bild zur News: Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Kommentar Missbrauch Einer 18-Jährigen
Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Der sexuelle Missbrauch einer jungen Frau in Oldenburg hat hohe Wellen geschlagen. Statt mit dem Opfer mitzufühlen, reagieren viele Facebook-Nutzer mit Hohn und Spott. NWZ-Redakteurin Inga Wolter findet das „herzlos und einfach nur stumpf“.

Cuxhaven
Bild zur News: Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

Verdacht Auf Schwarzarbeit
Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

58 Objekte nahmen Staatsanwaltschaft, Zoll und Polizei unter die Lupe. Dabei fanden sie erheblichen Mengen Bargeld – und noch Einiges mehr.

Oldenburg
Bild zur News: Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Mutiger Einsatz
Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Der Verein „Jugend rettet“ sucht mit einem eigenen Schiff im Mittelmeer nach Flüchtlingen. Mit an Bord war die Oldenburger Medizinstudentin Sabeth Becker. Dabei kam die 24-jährige im Angesicht menschlichen Leids an ihre Grenzen.

Delmenhorst
Bild zur News: Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Tierdieb In Delmenhorst
Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Wie dreist ist das denn: Eine Hausbewohnerin hörte verdächtige Geräusche im Garten – da waren die drei Jack-Russel-Welpen schon weg. Die Polizei sucht nun Hinweise.

Oldenburg
Bild zur News: Hier bestimmen Radler die Ampelphasen   selbst

Innovation In Oldenburg
Hier bestimmen Radler die Ampelphasen selbst

Wärmebildkameras verkürzen Stehzeit nach Bedarf – je mehr Radler, desto länger die Grünphase. So kann besser auf die Schüler-Massen morgens und mittags reagiert werden. Das kam auch bei einer Jury gut an.