• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Politik

Oldenburger Straße muss umbenannt werden

NWZonline {{SHARING.setTitle("Oldenburger Straße muss umbenannt werden")}}

Entscheidung Im Stadtrat:
Oldenburger Straße muss umbenannt werden

Oldenburg Keine leichte Sitzung für alle Beteiligten: Der Oldenburger Stadtrat entschied am späten Montagabend über eine mögliche Umbenennung umstrittener Straßennamen. Das Ergebnis der namentliche Abstimmung war denkbar spannend - und die Sitzung geriet zusätzlich wegen zahlreicher Störungen aus dem Publikum zu einer wahren Nervenprobe.

Das Ergebnis stand gegen 22:30 Uhr fest: Die Hedwig-Heyl-Straße muss umbenannt werden (32 Ja-Stimmen, 17 Nein-Stimmen), die Hindenburgstraße (23 Ja, 26 Nein) und die August-Hinrichs-Straße (20 Ja, 29 Nein) nicht.

Wie berichtet, hatte eine Kommission von Historikern um den Oldenburger Professor Dietmar von Reeken eine Liste von zehn Straßen erarbeitet. Die Namensgeber, darunter besonders der ehemalige Reichspräsident Paul von Hindenburg (1847-1934), die Bremer Politikerin Hedwig Heyl (1850-1934) und der oldenburgische Heimatdichter August Hinrichs (1879-1956), waren möglicherweise so tief in die Nazi-Diktatur verstrickt, dass sie nicht weiterhin durch Straßenbenennungen in Oldenburg gewürdigt werden sollten.

LINK: Die Untersuchung der Oldenburger Straßennamen zum Download.

Die Verwaltung regte an, im Straßenraum ergänzende Informationen zu umstrittenen Namensgebern anzubringen. Eine Umbenennung berge dagegen die Gefahr, dass die Namen aus dem öffentlichen Bewusstsein getilgt würden.

Im Vorfeld der Stadtratssitzung zeigte sich kein eindeutiges Votum, da vor allen Dingen die Sozialdemokraten sich nicht auf eine Linie einigen konnten. Auf der einen Seite waren es Grüne, Linke und Teile der SPD, die sich für eine Umbenennung von den nach Heyl, Hindenburg und Hinrichs benannten Straßen stark machten. Auf der anderen Seite waren es CDU, FDP und ebenfalls Teile der SPD, die sich ebenso eindeutig dagegen aussprachen.

Zweimal musste die Sitzung des Stadtrats unterbrochen werden. Demonstranten hatten während der öffentlichen Sitzung den Redebeitrag von Ulrich Eigenfeld (NPD) mehrfach gestört. Ratsvorsitzender Bernhard Ellberg (SPD) gelang es jedoch mit viel Ruhe und Geduld, die lautstarken Proteste abzumildern. Der heikle und hochemotionale Tagesordnungspunkt konnte mit reichlich Verspätung und nach zahlreichen Wortbeiträgen aller Fraktionen zur Abstimmung gebracht werden.

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Oldenburg
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Basketball-Bundesliga
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Schwache Wurfquoten, starke Defensive: In einem intensiven Spiel setzen sich die EWE Baskets mit 71:64 gegen Frankfurt durch. Spielmacher Frantz Massenat war mit 15 Punkten bester Werfer der Oldenburger

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.