NWZonline {{SHARING.setTitle("Oldenburger Straße muss umbenannt werden")}}

Entscheidung Im Stadtrat:
Oldenburger Straße muss umbenannt werden

Oldenburg Keine leichte Sitzung für alle Beteiligten: Der Oldenburger Stadtrat entschied am späten Montagabend über eine mögliche Umbenennung umstrittener Straßennamen. Das Ergebnis der namentliche Abstimmung war denkbar spannend - und die Sitzung geriet zusätzlich wegen zahlreicher Störungen aus dem Publikum zu einer wahren Nervenprobe.

Das Ergebnis stand gegen 22:30 Uhr fest: Die Hedwig-Heyl-Straße muss umbenannt werden (32 Ja-Stimmen, 17 Nein-Stimmen), die Hindenburgstraße (23 Ja, 26 Nein) und die August-Hinrichs-Straße (20 Ja, 29 Nein) nicht.

Wie berichtet, hatte eine Kommission von Historikern um den Oldenburger Professor Dietmar von Reeken eine Liste von zehn Straßen erarbeitet. Die Namensgeber, darunter besonders der ehemalige Reichspräsident Paul von Hindenburg (1847-1934), die Bremer Politikerin Hedwig Heyl (1850-1934) und der oldenburgische Heimatdichter August Hinrichs (1879-1956), waren möglicherweise so tief in die Nazi-Diktatur verstrickt, dass sie nicht weiterhin durch Straßenbenennungen in Oldenburg gewürdigt werden sollten.

LINK: Die Untersuchung der Oldenburger Straßennamen zum Download.

Die Verwaltung regte an, im Straßenraum ergänzende Informationen zu umstrittenen Namensgebern anzubringen. Eine Umbenennung berge dagegen die Gefahr, dass die Namen aus dem öffentlichen Bewusstsein getilgt würden.

Im Vorfeld der Stadtratssitzung zeigte sich kein eindeutiges Votum, da vor allen Dingen die Sozialdemokraten sich nicht auf eine Linie einigen konnten. Auf der einen Seite waren es Grüne, Linke und Teile der SPD, die sich für eine Umbenennung von den nach Heyl, Hindenburg und Hinrichs benannten Straßen stark machten. Auf der anderen Seite waren es CDU, FDP und ebenfalls Teile der SPD, die sich ebenso eindeutig dagegen aussprachen.

Zweimal musste die Sitzung des Stadtrats unterbrochen werden. Demonstranten hatten während der öffentlichen Sitzung den Redebeitrag von Ulrich Eigenfeld (NPD) mehrfach gestört. Ratsvorsitzender Bernhard Ellberg (SPD) gelang es jedoch mit viel Ruhe und Geduld, die lautstarken Proteste abzumildern. Der heikle und hochemotionale Tagesordnungspunkt konnte mit reichlich Verspätung und nach zahlreichen Wortbeiträgen aller Fraktionen zur Abstimmung gebracht werden.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.

Oldenburg
Bild zur News: Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

„deine Freunde“-Konzert In Oldenburg
Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

So eine Absage hat es in der Kulturetage noch nie gegeben: Eigentlich sollte das Konzert am 18. Dezember stattfinden. Doch es sind zu viele Karten verkauft worden. Nachholtermin ist am 30. Juni 2017 an einem anderen Ort.

Oldenburg
Bild zur News: EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Offshore-Projekt vor Borkum
EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Partner des Oldenburger Energieversorgers ist ein Stadtwerke-Konsortium. 32 Windräder sollen errichtet werden, das gesamte Investitionsvolumen liegt bei 800 Millionen Euro.

Garrel
Bild zur News: Brand im Café House

Feuerwehr-Einsatz In Garrel
Brand im Café House

Vermutlich ist ein Adventsgesteck in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Oldenburg/Rastede
Bild zur News: Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Testspiel Gegen Vfb
Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Der Regionalligist testet parallel zu den Stadtmeisterschaften gegen die Bremer. Sechs Tage vor ihrem Duell mit dem BVB treffen die Hanseaten am 15. Januar ab 14 Uhr in Rastede auf die Oldenburger.

Harpstedt
Bild zur News: 50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Harpstedter Kreuzung
50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Drei Fahrzeuge waren kollidiert. Die Kreuzung wurde zeitweise voll gesperrt – was im Ortskern des Fleckens teilweise zu einem Verkehrschaos führte.

Oldenburg
Bild zur News: Es war nicht das erste Mal

Falscher Polizist In Oldenburg
Es war nicht das erste Mal

Eine 18-Jährige ist in der Nacht zu Dienstag von einem Mann, der sich als Polizist ausgab, sexuell missbraucht worden. Jetzt hat sich ein 15-Jähriger bei der Polizei als weiterer Zeuge gemeldet. Der Vorfall hat sich bereits Ende September zugetragen.

Delmenhorst/Landkreis
Bild zur News: Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Polizei im Kreis Oldenburg
Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Die beiden jungen Männer sind jetzt auf frischer Tat ertappt worden. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass die Heranwachsenden vermutlich für 13 weitere Einbrüche in Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg verantwortlich sind.

Brake
Bild zur News: Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Tödlicher Unfall In Brake
Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Unglück in der Weser, so die Ermittler. Großes Lob der Polizei gibt es für die Rettungskräfte.