NWZonline {{SHARING.setTitle("Rat stimmt an diesem Montag über Straßennamen ab")}}

Debatte:
Rat stimmt an diesem Montag über Straßennamen ab

Oldenburg Werden drei Oldenburger Straßen umbenannt, weil deren Namenspaten zu sehr in den Nationalsozialismus verstrickt waren? Über diese Frage entscheiden an diesem Montag, 29. Juni, ab 18 Uhr in der Ratssitzung im PFL (Peterstr. 3) Oldenburgs Kommunalpolitiker.

Nach mehr als dreijähriger Debatte geht es, wie berichtet, an diesem Montag vor allem um den ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934), den Heimatdichter August Hinrichs (1879-1956) und die Bremer Politikerin Hedwig Heyl (1850-1934).

Schon in der Kulturausschusssitzung am 19. Mai zeigte sich im Abstimmungsergebnis kein eindeutiges Votum, da vor allen Dingen die Sozialdemokraten sich nicht auf eine Linie einigen konnten. Mithin zeigte sich folgendes Bild: Auf der einen Seite waren es Grüne, Linke und Teile der SPD, die sich für eine Umbenennung von diesen drei Straßen stark machten. Auf der anderen Seite waren es CDU, FDP und ebenfalls Teile der SPD, die sich ebenso eindeutig dagegen aussprachen. So gab es aus dem Fachausschuss heraus auch keine eindeutige Beschlussempfehlung für die Ratssitzung.

Der frühere Landtagspräsident Horst Milde (SPD) hatte sich ebenso gegen eine Umbenennung der Oldenburger Straßen ausgesprochen wie Oberbürgermeister und Kulturdezernent Jürgen Krogmann (SPD). Allerdings hatte dieser Verständnis dafür gezeigt, dass auch in seiner Fraktion andere Meinungen herrschten. „Dieses Thema wird uns immer wieder einholen“, hatte er damals gesagt.

Zu jenen in der SPD, die eine andere Meinung vertreten, gehört etwa Ratsherr Christoph Sahm. Mehrmals hatte er betont, dass es ihm nicht ausreicht, „wenn diese drei Straßen mit zusätzlichen Erklärschildern über die Vita der Paten ausgestattet werden“.

Daher will der SPD-Ratsherr diese Straßen umbenennen und steht damit nicht allein in seiner Fraktion. Wie viele sich ihm anschließen, ist allerdings noch unklar. Fraktionsvorsitzender Bernd Bischoff hatte jedoch vor dem Kulturausschuss im Mai erklärt, die Abstimmung sei freigegeben (NWZ  berichtete).

Grüne und Linke sehen in der heutigen Gesellschaft eine politisch-moralische Verpflichtung, die Straßenpaten Hedwig Heyl, August Hinrichs und Paul von Hindenburg von den Schildern zu streichen. Es sei nach heutigen Kriterien nicht mehr haltbar, dass sie diese Ehre behalten dürften.

In der Ratssitzung an diesem Abend wird von allen eine knappe Entscheidung erwartet: Abhängig ist es davon, wie viele aus der SPD mit den Grünen, Piraten und Linken für die Umbenennung stimmen werden.

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.