NWZonline {{SHARING.setTitle("Wo die Truppenküche zur Kita wird")}}

Stadtplanung:
Wo die Truppenküche zur Kita wird

Oldenburg Bürger planen einen neuen Stadtteil: Konkrete Vorschläge wurden erarbeitet beim Innovationscamp im ehemaligen Casino-Gebäude auf dem Fliegerhorst. Ulrich Fortmann vom Stadtplanungsamt zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen. „Damit gehen wir jetzt in Klausur und freuen uns auf das nächste Informationscamp am 13. Februar 2016“, so der Stadtplaner. „Es ist in der Vergangenheit mit Hilfe der Bürger schon sehr viel geleistet worden, so dass wir heute nicht von vorne anfangen müssen“, sagte auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann in seiner Begrüßung. „Wir wollen heute wenigstens einen Teil der Zukunft Oldenburgs gestalten.“

Die „Stadtwerkstatt Fliegerhorst“, ein für den neu entstehenden Stadtteil konzipiertes Beteiligungsverfahren, hatte bereits im Juni Empfehlungen und Strategien erarbeitet. Dazu zählten zehn verbindliche Leitlinien, die Grundlage für das Informationscamp waren. 100 Teilnehmer nutzten die Ideen einzelner als gemeinsame Ressource für Neues.

Drei Impulsreferate von Experten lieferten den Einstieg für drei Arbeitsgruppen, die ihre Vorstellung vom „Stadtteil“ Fliegerhorst im Jahre 2030 (und danach) entwickelten. Tristan Harms (15) und Michael Galuska (15) (IGS Kreyenbrück) hatten konkrete Ideen. „Ich habe mich dafür eingesetzt, dass der Wohn- und Wirtschaftsbereich getrennt wird und genügend Freizeitangebote entwickelt werden“, meinte Tristan. Michael forderte keine Autos in den Wohngebieten. „Und wo es nicht anders geht soll höchstens eine Geschwindigkeit von 20 km/h genehmigt werden“, so der Schüler.

Man wünschte sich, dass nicht das gesamte Gelände sofort verplanen werde, um später etwas anpassen zu können. Auch Baudezernentin Gabriele Nießen unterstützte diese These. „Die Neubauten müssen in den alten Bestand behutsam integriert werden“ so Architekt Steffen Wurzbacher (performative architektur) aus Stuttgart.

Mehrere Arbeitsgruppen lieferten Vorschläge: Unter dem Motto „Wiedererkennbarkeit des Fliegerhorstes“ wollte man die Bäkeniederung zurückbauen und eine Verbindung zum Kleinen Bürgerbusch schaffen. Die alte Wache sei das Gesicht des Fliegerhorstes, hieß es. Der „Tower“ könnte auch weiterhin als weit sichtbarer „Leuchtturm“ dienen und ein Café enthalten.

Auch gab es die Vorstellung der kleinteiligen Baustruktur. In der Truppenküche könnte eine Kita oder eine Schule entstehen. Unter dem Motto „Bunter und junger Stadtteil“ wollte man die langen Straßenachsen „aufbrechen“ und Gemeinschaftshöfe fördern.

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.

Oldenburg
Bild zur News: Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Cyber-Kriminalität
Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Schadsoftware im Anhang: Die vermeintlichen Bewerbungsschreiben enthalten den Verschlüsselungstrojaner „Goldeneye“. Sechs Fälle aus Oldenburg und dem Ammerland wurden gemeldet. Die Anwender sahen einen Totenkopf.

Oldenburg
Bild zur News: Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt  zahlen

Urteil In Oldenburg
Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt zahlen

Die Frau war nach der Trennung bei ihrem neuen Lebenspartner eingezogen. Und es gab noch mehr Hinweise, dass die neue Partnerschaft „verfestigt“ ist, so dass der Zahlungsanspruch entfällt.