• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("So will Oldenburg Radler in die Spur bringen")}}

Kampagne Für 40.000 Euro:
So will Oldenburg Radler in die Spur bringen

Oldenburg Die Stadtverwaltung steigt in die Verkehrserziehung ein: Eine Informationskampagne soll im nächsten Jahr über das richtige Verhalten bei unterschiedlicher Radverkehrsverführung aufklären. Es ist beabsichtigt, dafür 40 000 Euro im Rad- und Fußverkehrsprogramm für 2016 vorzusehen. Der Start der Kampagne sei für Mai oder Juni geplant. „Wir brauchen erst einen genehmigten Haushalt“, so Stadt-Sprecher Reinhard Schenke.

Die Kampagne geht auf eine Initiative der Grünen im Stadtrat zurück. Deren verkehrspolitischer Sprecher Sascha Brüggemann beklagt „immer noch große Unsicherheit und Wissenslücken in diesem Bereich“.

Auch die Stadtverwaltung sieht „nach wie vor hohen Informationsbedarf“, betont Dezernentin Gabriele Nießen. „Wo darf ich mit dem Rad auf die Fahrbahn, wo nicht?“, „Wo darf ich den Radweg in beide Richtungen benutzen?“, „Welche Regeln gelten auf einer Fahrradstraße?“ – das seien häufig gestellte Fragen.

Vor allem seit Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht sind Radfahrer ins Schlingern geraten – hier für Klarheit zu sorgen, werde eines der zentralen Themen der Kampagne sein. Es solle deutlich werden, was sich an der Beschilderung ändert, erläuterte Reinhard Schenke. So sollen einige blaue Schilder, die bislang eine Radwegnutzung vorschreiben, abgebaut werden.

Zwar gebe es bundesweit zahlreiche Veröffentlichungen zu diesem Thema, räumt die Stadtverwaltung ein. Diese würden jedoch außerhalb der Fachöffentlichkeit kaum wahrgenommen.

Die Oldenburger Kampagne soll daher ersten Ideen zufolge die Erstellung eines Slogans und eines Flyers sowie Pressearbeit beinhalten, um Radlern in die richtige Spur zu verhelfen. Um tatsächlich eine größere Öffentlichkeit zu erreichen, sei auch daran gedacht, einen Kinospot drehen zu lassen, heißt es aus dem Verkehrsamt.

Mit der Erarbeitung eines Konzeptes und mit der Ausgestaltung will die Stadt eine externe Agentur beauftragen.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Westerstede
Grillfest bringt Familienvater ins Gefängnis

Prozess Gegen Westersteder
Grillfest bringt Familienvater ins Gefängnis

Der 55-Jährige hatte für seine etlichen Freunde richtig fett auftischen lassen – und anschließend die Schlachterei nicht bezahlt. Da der Westersteder aber schon einiges auf dem Kerbholz hat, gibt es für ihn statt Steaks erst mal „Wasser und Brot“.

Sinsheim
Bremer Grillitsch wechselt nach Hoffenheim

Zur Saison 2017/18
Bremer Grillitsch wechselt nach Hoffenheim

Der 21-jährige Österreicher unterschreibt im Kraichgau einen bis 2021 geltenden Vertrag. In den nächsten Wochen will sich der Mittelfeldspieler aber ganz auf Werder konzentrieren.

Oldenburg
Wohin soll die Reise gehen?

Caravan Freizeit Reisen
Wohin soll die Reise gehen?

Von Lagerfeuerromantik bis Luxusurlaub: Auf der Messe Caravan - Freizeit - Reisen konnten sich Besucher bei 160 Ausstellern über aktuelle Urlaubstrends informieren.

Strücklingen
Fahrzeug brennt vor Wohnhaus aus

Feuer In Ramsloh
Fahrzeug brennt vor Wohnhaus aus

Die Einsatzkräfte mussten den Wagen unter Einsatz von Atemschutzgeräten löschen. Die Ursache für den Brand ist unklar.