• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Fernbusse bald nicht mehr auf der Straße

NWZonline {{SHARING.setTitle("Neue Haltestellen für Fernbusse")}}

Zob In Oldenburg:
Neue Haltestellen für Fernbusse

Oldenburg Baubeginn in Kürze, Fertigstellung und Inbetriebnahme im September: Der Bau der Fernbushaltestelle auf dem Willy-Brandt-Platz am ZOB startet. Stadtbaurätin Gabriele Nießen und Dr. Norbert Korallus, Chef-Verkehrsplaner der Stadt, stellten die Pläne vor. Demnach werden die Fernbusse künftig nicht mehr an der Karlstraße, sondern in drei Bus-„Taschen“ auf dem Willy-Brandt-Platz halten.

Hintergrund: Die Fernbushaltestelle an der Straße ist zu gefährlich. Passagiere, die ihr Gepäck aus dem Bus holen, müssen auf der Straße herumlaufen. Es gab schon einen Unfall. 40 bis 80 Busse halten hier am Tag. Tendenz steigend. Die Antwort der Stadt: Die Busse werden ab September in drei Bus-Taschen halten. Passagiere haben dann Zugang von zwei Seiten, müssen nicht mehr auf die Straße.

Die Halteplätze entstehen auf der jetzigen Fahrrad-Abstellanlage. „200 von 300 Plätzen müssen weichen, über den Platz verteilt werden wir rund 180 neue schaffen“, sagte Korallus: Zwischen Fernbushaltestelle und Karlstraße, vor der Fahrradstation und an der Westseite des Platzes, wo drei Parkplätze weichen.

Nießen berichtete, dass die 280 000 Euro Baukosten komplett durch Gebühren von den Fernbusunternehmen refinanziert werden – voraussichtlich drei bis vier Euro pro Halt. Zunächst will die Stadt kassieren, man sei aber in Gesprächen mit privaten Betreibern. Irritationen der VWG über die Verkehrsführung seien ausgeräumt, fügte sie an. Korallus ergänzte, dass auf der Karl­straße eine Verkehrsinsel geschaffen werde, um Fußgängern auf dem Weg zur BBS das Queren zu erleichtern.

Gleichzeitig stellten Nießen und Korallus Pläne für die geplante Komplett-Neugestaltung des Willy-Brandt-Platzes vor. Die würden umgesetzt, wenn die EWE-Brache bebaut würde, sagte Nießen. Die Bauleitpläne würden in der zweiten Jahreshälfte verabschiedet, noch liege aber eine Veränderungssperre der Bahn auf dem Gelände. Die will es für einen Baustelleinrichtungsplatz für den von ihr angestrebten Ausbau der Stadtstrecke nutzen. EWE und Bahn verhandeln derzeit.

Sollte es zu einer Freigabe kommen, wird der Willy-Brandt-Platz den Plänen zufolge 20 Meter nach Westen rücken. Dann ist Platz für insgesamt fünf Fernbus-Haltestellen. Die Radstellplätze (250 bis 300) werden vor der Fahrradstation konzentriert.

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.