NWZonline {{SHARING.setTitle("Oldenburg platzt (fast) aus allen Nähten")}}

Stadtentwicklung:
Oldenburg platzt (fast) aus allen Nähten

Oldenburg Oldenburg ist eine wachsende Stadt: Die Statistik verzeichnet 3662 zusätzliche Einwohner, die im vergangenen Jahr an die Hunte zogen, in der nun 165 101 Menschen leben. „Das ist eine gute Nachricht“, freute sich Oberbürgermeister Jürgen Krogmann am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zum Thema Wohnungsbau. Die schlechte: „Der Druck auf dem Kessel des Wohnungsmarktes wird nicht geringer.“

Im Gegenteil, die im Stadtentwicklungsplan 2025 formulierten Bevölkerungsprognosen müssen nach oben korrigiert werden. In Oldenburg wird laut Krogmann gebaut „wie nichts Gutes“, doch müsse noch viel mehr vor allem kostengünstiger Wohnraum geschaffen werden.

Und daran arbeitet die Stadt mit einem Wohnungsbauförderungsprogramm, in dem von 2012 bis 2015 4,1 Millionen Euro und für dieses Jahr nochmals eine Million Euro im Haushalt bereitgestellt worden seien. Ausgezahlt wurden bisher 2,5 Millionen Euro. Gefördert wurden 128 Neubauwohnungen und 15 Wohnungen, die in einem Altbau umgebaut oder ausgebaut wurden. Mit 702 Baugenehmigungen wurde im Jahr 2015 der Weg für 1500 neue Wohnungen geebnet.

Die Stadt hat laut Krogmann weitere Anreize fürs Bauen geschaffen, indem sie davon abgerückt ist, beim Verkauf städtischer Baugrundstücke freiwillig 30 Prozent unter der geltenden Energieeinsparverordnung (Enev) bleiben zu wollen. Das reduziere die Baukosten. Große Hoffnungen setzen Krogmann und Baudezernentin Gabriele Nießen auf die Ausschöpfung der sogenannten stillen Reserve. Gemeint sind Wohnungen in Einfamilienhäusern, in denen oft nur noch eine Person lebt. Die Stadt gewährt für einen Umbau zur Abtrennung einer Wohnung Zuschüsse.

Ein großes Problem ist laut Krogmann das schwindende Angebot großer Neubaugebiete wie beispielsweise in Eversten-West. Das vielleicht letzte große Projekt entsteht derzeit am Bahndamm/Storchweg, wo 300 Wohnungen gebaut werden.

Zu nennen sind laut Nießen in diesem Zusammenhang die Wohnbauprojekte ehemalige BBS III an der Willersstraße, Doktorsklappe, Ziegelweg, Alter Stadthafen und Fliegerhorst. Krogmann hofft, dass durch das zusätzliche Angebot die Mietpreise sinken. Eine Mietpreisbremse halte er in Oldenburg nicht für sinnvoll.

Von den 3662 zusätzlichen Oldenburgern sind übrigens 3150 Ausländer – viele auch aus EU-Ländern. 75 Prozent der Flüchtlinge, die in Oldenburg einen sogenannten Aufenthaltstitel bekommen haben, bleiben laut Nießen in der Stadt.

Der Oberbürgermeister erklärte, dass sich unter dem möglicherweise noch wachsenden Druck der Blick auf Gebiete richten werde, die bislang für eine Bebauung nicht vorgesehen waren.

Wildeshausen
Bild zur News: Das schlagen Verkehrsplaner für Wildeshausen vor

Parkplatz-Standorte
Das schlagen Verkehrsplaner für Wildeshausen vor

Parken in der Wildeshauser Innenstadt ist weitgehend kostenlos. Das sollte die Stadt ändern, so die Verkehrsplaner. Den Bahnhof halten sie indes für ausbaufähig.

Delmenhorst/Oldenburg
Bild zur News: Delmenhorster Familienvater wird weggeschlossen

Nach Blutigem Ehedrama
Delmenhorster Familienvater wird weggeschlossen

Der Mann soll in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht werden. Er hatte seiner Ehefrau 27 Messerstiche beigebracht. Das Landgericht sah von dem Vorwurf des versuchten Mordes ab.

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.