NWZonline {{SHARING.setTitle("Sicherheitslücken bei Ozeanriesen")}}

Vortrag:
Sicherheitslücken bei Ozeanriesen

Oldenburg Kreuzfahrten stehen bei Urlaubern hoch im Kurs. Immer mehr und größere Schiffe sind im Einsatz.

Die Zahl der Unglücke sei im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern zwar gering, berichtete Tim Meyer-König beim traditionellen Herrenabend der Schiffergesellschaft. Doch bei der Sicherheit steht es nach den Worten des Geschäftsführers der Flensburger Firma „Traff-Go HT“ nicht zum Besten.

Der Experte für Evakuierungen sieht bei den Sicherheitskonzepten für Fahrgastschiffe einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In aufwendigen Simulationen entwirft Meyer-Königs Firma Pläne, wie Tausende Passagiere eines Ozeanriesen auf hoher See von Bord geholt werden könnten.

Die Frage eines Zuschauers „Wo bleibt bei den Analysen der Faktor Mensch?“ beantwortete Meyer-König entwaffnend offen: „Das genau ist der Knackpunkt. Dass sich Menschen in Krisenfällen anders verhalten als erwartet, wird ausgeblendet.“

Der studierte Schiffbauer wirft der Industrie vor, Rettungskonzepte für den Notfall vor allem als Kostenblock zu sehen. So sei zum Beispiel das Personal auf den Schiffen vielfach unzureichend geschult („fängt bei Verständigungsschwierigkeiten an“). Er habe gehofft, dass durch das Unglück der „Costa Concordia“ , bei dem 2012 vor der Insel Giglio im Mittelmeer 32 Menschen starben, ein Umdenken beginne. Die internationalen Standards reichten jedoch weiterhin nicht aus.

Meyer-König sprach auf Einladung des Vorstands der Oldenburger Schiffergesellschaft von 1574 vor mehr als 100 Teilnehmern. Erich Lechner vom Vorstand des Traditionsvereins begrüßte besonders die Besucher am „Jugendtisch“. Die jungen Gäste gehörten zu den rund 40 Studentinnen und Studenten, die Ende Oktober an einem „Speed Dating“ des Vereins teilgenommen hatten. Mitglieder der Schiffergesellschaft stellen sich dabei als Mentoren zur Verfügung.

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.

Oldenburg
Bild zur News: Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Cyber-Kriminalität
Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Schadsoftware im Anhang: Die vermeintlichen Bewerbungsschreiben enthalten den Verschlüsselungstrojaner „Goldeneye“. Sechs Fälle aus Oldenburg und dem Ammerland wurden gemeldet. Die Anwender sahen einen Totenkopf.

Oldenburg
Bild zur News: Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt  zahlen

Urteil In Oldenburg
Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt zahlen

Die Frau war nach der Trennung bei ihrem neuen Lebenspartner eingezogen. Und es gab noch mehr Hinweise, dass die neue Partnerschaft „verfestigt“ ist, so dass der Zahlungsanspruch entfällt.