• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Streit um Treppe am Bahndamm

NWZonline {{SHARING.setTitle("Streit um Treppe am Bahndamm")}}

Natur:
Streit um Treppe am Bahndamm

Etzhorn Der Bürgerverein Etzhorn hat einen Plan: Drei Wanderwege sollen angelegt werden, die durch den von viel Grün geprägten Stadtteil im Osten Oldenburgs führen sollen. Zentraler Bestandteil dieses kleinen Wanderwegenetzes ist der Damm der ehemaligen Braker Bahn, die den Stadtteil durchschneidet. Die Trasse soll zu einem Naturerlebnispfad ausgebaut werden, der vom Kummerkamp bis Wahnbek führt.

Am Dillweg soll eine Treppe vom Damm auf die Straße herabführen und den rutschigen Trampelpfad ersetzen, den die Wanderer dort bereits ausgetreten haben, wünschen sich Etzhorns Bürgervereinsvorsitzender Gustav Backhuß-Büsing und Erwin Langlotz von der Bürgerinitiative gegen die Windkraftanlagen an den Bornhorster Seen. Die Stadt hat den Bau einer naturnah mit Holzkanten angelegten Treppe genehmigt. Baubeginn soll im Februar/März sein. „Mitglieder des Bürgervereins werden Hand anlegen“, sagt Backhuß-Büsing.

Doch mit dem Bau sind nicht alle einverstanden. Im sozialen Netzwerk im Internet läuft Bernfried Wiewiora Sturm gegen die Pläne der Bürgerinitiative und des Bürgervereins. Der Etzhorner befürchtet durch den Bau der Treppe die Zerstörung einer wertvollen Naturfläche. Es gibt seinen Aussagen zufolge weitere Trampelpfade vom Bahndamm herab, die konsequenterweise auch mit Treppen befestigt werden müssten. Wiewiora fürchtet zudem die Zerstörung des Lebensraumes der in den Infotafeln dargestellten Tier- und Pflanzenwelt, weil deutlich mehr Menschen den Bahndamm begehen werden. Zudem würden mehr Autos im Umfeld des Dammes parken. Wiewiora zweifelt außerdem an, dass der Bürgerverein die weitere Instandhaltung und Pflege dieser Bauanlage leisten könne. Er forderte die Renaturierung also Wiederherstellung der zertretenen Flächen. Den Bürgerverein fordert Wiewiora auf, den Trampelpfad mit einem rot-weißen Flatterband zu sichern.

Backhuß-Büsing und Langlotz mögen diesen Forderungen nicht folgen. Das Geld für den Bau der Treppe, die Anlage der Wanderwege und möglicherweise für Hundekot-Tütenspender, die aufgestellt werden sollen, stammt aus einem gerichtlichen Vergleich im Streit um den Bau der Windräder. Den fünfstelligen Betrag verwaltet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/tv 
Video

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.