Organisation EON

1937 Treffer.

Energiekonzerne am Scheideweg

Essen/Düsseldorf Der Energieriese Eon besiegelt diesen Mittwoch voraussichtlich die radikale Aufteilung des Konzerns: Die „schwarzen“ Kraftwerke werden ausgegliedert, der Mutterkonzern setzt auf die grüne Zukunft. Konkurrent RWE macht es genau umgekehrt. Welcher Weg ist besser?
Eon Und Rwe

Finanzierung der Uniper-Gruppe gesichert

Düsseldorf Bei der Eon-Aufspaltung werden die konventionellen Kraftwerke in die neue Tochter Uniper eingebracht. Die Aussichten für viele Kohle-, Gas- und Atommeiler bleiben durchwachsen - aber wichtige Kredite stehen.
Eon Und Uniper

Investor fordert Umbau bei Eon

Essen Der als streitbar bekannte US-Hedgefonds Knight Vinke fordert beim größten deutschen Energiekonzern Eon einem Medienbericht zufolge einen noch ...

Deal mit Gazprom hilft Eon

Essen Deutschlands größter Energiekonzern Eon richtet sich auf hohe Milliardenausgaben für die Finanzierung des Atomausstiegs ein. Das Unternehmen ...

Entscheidung über Eon-Klage im Juli

Hannover Das Landgericht Hannover will am 4. Juli über eine millionenschwere Entschädigungsklage des Energiekonzerns Eon entscheiden. Das gab der Vorsitzende ...

Klare Absage der Atomkonzerne an Regierung

Berlin/Essen 23,34 Milliarden Euro: So viel sollen die Energiekonzerne nach den Vorschlägen einer Regierungskommission für den Atomausstieg in Deutschland bereitstellen. Die Unternehmen wollen dies nicht akzeptieren.
Eon, Rwe, Vattenfall & Enbw

Fragen und Antworten zum Atom-Deal

Bis in die Nacht wurde gepokert, und erst am Mittwochmittag konnte die Atomkommission das gemeinsame Ergebnis verkünden: Die Atomkonzerne sollen gut ...

Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden überweisen

Berlin Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima rückt in Deutschland ein Milliarden-Entsorgungspakt zwischen Staat und Stromkonzernen näher. Die Regierungskommission einigt sich in letzter Minute darauf, wieviel die Konzerne an einen staatlichen Fonds zahlen sollen.
Staatlicher Fonds

Land geht im Rechtsstreit mit Eon in Berufung

Wilhelmshaven/Celle Der jahrelange, teure Streit geht weiter: Das Land Niedersachsen will sich nach der Niederlage vorm Landgericht nicht geschlagen geben. Unklar ist, in welchem Umfang das Urteil vom Februar überprüft werden muss.
Baukosten Am Jade-Weser-Port

Mehr aus ...