• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Osnabrück

Israeli und Palästinenser erhalten Friedenspreis

16.11.2013
NWZonline.de NWZonline 2015-07-22T18:18:44Z 280 158

Auszeichnung:
Israeli und Palästinenser erhalten Friedenspreis

Osnabrück Der israelische Diplomat und Publizist Avi Primor und der palästinensische Politiker Abdallah Frangi sind am Freitag mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte mit der Auszeichnung den beharrlichen Einsatz beider Männer, für Verständigung und Versöhnung unter beiden Völkern zu sorgen. Der mit 25 000 Euro dotierte Preis sei auch im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen in Nahost verliehen worden, teilte die Stadt mit. Der mit 5000 Euro dotierte Sonderpreis ging an die Initiative EXIT Deutschland, die Aussteiger aus dem rechtsextremistischen Milieu helfen.

Frangi war Vertreter der PLO in Deutschland. Von 2007 bis 2009 war er außenpolitischer Sprecher der Fatah und ist heute persönlicher Berater von Präsident Mahmut Abbas für außenpolitische Angelegenheiten. Er setzt sich für eine friedliche Zwei-Staaten-Lösung des Nahost-Konflikts ein.

Primor war von 1993 bis 1999 israelischer Botschafter in Deutschland. Er sprach sich immer wieder für einen Dialog der verschiedenen Interessengruppen in seiner Heimat aus. Nach seiner Diplomatenlaufbahn gründete und leitet er das trilaterale Zentrum für Europäische Studien in Israel in Zusammenarbeit mit einer palästinensischen und jordanischen Universität.