Bildung:
Erzieherinnen fordern „Drittkraft“ in Krippen

Bürgermeister-Kandidat Hartz besucht „Nordlicht“ in Großenmeer

Großenmeer Der unabhängige Ovelgönner Bürgermeister-Kandidat Christoph Hartz hat gemeinsam mit der SPD-Landtagsabgeordneten Sigrid Rakow und der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Karin Logemann die Kindertagesstätte Nordlicht in Großenmeer besucht, um auf die dringend notwendige Verbesserung der personellen Situation in den Kinderkrippen aufmerksam zu machen.

Mehrere Leitungskräfte aus Kindertagesstätten in der großen Flächengemeinde Ovelgönne betonten, wie wichtig die gesetzlich notwendige Verankerung der sogenannten Drittkraft im Kindertagesstättengesetz sei.

Mit der frühkindlichen Bildung in der Kita werde der Grundstein für die Schule und das ganze Leben gelegt.

Um im kommunalen Wettbewerb zu bestehen, sei es für die Attraktivität der Gemeinde Ovelgönne unverzichtbar, die Krippen personell ausreichend, sprich mit drei Erzieherinnen zu besetzen, betonte Hartz.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Hans-Carl Bokelmann

Jade/Ovelgönne
Redaktion Brake
Tel.: 04401 9988 2304
Fax: 04401 9988 2306

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
16fbe652-8d92-11e3-8179-57b93dc94e5c
Bildung
Erzieherinnen fordern „Drittkraft“ in Krippen
http://www.nwzonline.de/ovelgoenne/erzieherinnen-fordern-drittkraft-in-krippen_a_12,5,2797528948.html
05.02.2014
http://www.nwzonline.de
Ovelgönne,Bildung
Ovelgönne

Wesermarsch

Brauchtum

Neuen Vogel genau im Visier

Ovelgönne Das begehrte Vogelschießen beginnt um 15 Uhr. Der Hauptpreis: ein nagelneues Fahrrad.