• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Politik-Neuling Hartz gelingt Sensation

24.02.2014
NWZonline.de NWZonline 2015-07-21T12:27:05Z 280 158

Bürgermeisterwahl:
Politik-Neuling Hartz gelingt Sensation

Ovelgönne Um 18.18 Uhr ist die Sensation perfekt. Im ersten Stock nimmt Kay Blankenstein von der Gemeindeverwaltung die Stimmen des letzten Wahllokals entgegen. In der Summe liegt Dieter Kohlmann zu diesem Zeitpunkt noch klar vorn. Doch im Wahllokal Scheelje in Großenmeer erhält Kohlmann 188 Stimmen, für Hartz votieren 231 Wählerinnen und Wähler. Der 53-jährige Polizeibeamte aus Oldenbrok hat in der Summe am Ende 1204 Stimmen, Kohlmann 1170. Hartz ist neuer Bürgermeister von Ovelgönne.

Um 18.30 Uhr erscheint Hartz mit seiner Frau Jutta im Rathaus. Beide kommen von der Wahlparty im Oldenbroker Gemeindehaus und nehmen im Ratssaal die ersten Gratulationen entgegen. „Ich habe fest daran geglaubt, dass es klappen kann. Aber ich wusste, dass es sehr eng wird“, sagt Hartz im Gespräch mit der NWZ . Er weiß, dass er in den vergangenen Wochen sehr viel investiert hat. „Jetzt muss ich erst mal durchatmen. Ich habe schon einen großen Respekt vor der neuen Aufgabe“, sagt der Politik-Neuling.

Ein paar Tage hat Hartz aber noch Zeit. Am Dienstagabend tagt der Wahlausschuss, um das Ergebnis festzustellen. Danach kann Hartz erklären, dass er die Wahl annehmen wird.

Der von vielen als Favorit gehandelte Dieter Kohlmann, der übrigens von der CDU, der FDP und der Unabhängigen Wählergemeinschaft Ovelgönne (UGO) im Wahlkampf unterstützt worden war, kommt 15 Minuten später ins Rathaus.

Als fairer Verlierer gratuliert er Christoph Hartz – und der zukünftige Bürgermeister von Ovelgönne weiß das sehr zu schätzen. Er dankt Kohlmann für den überaus fair geführten Wahlkampf und setzt auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit. „Ich hoffe, dass wir zusammen etwas für die Gemeinde tun können. Und dazu benötigen wir deine große Erfahrung,“ sagt Hartz, ehe er Kohlmanns Ehefrau Anke eine rote Rose überreicht.

Direkt daneben steht der Vater des zukünftigen Bürgermeisters, Antonius Hartz. „Ich bin überwältigt“, sagt der 82-Jährige, der übrigens CDU-Mitglied ist.

In der Gemeinde Ovelgönne setzt man jetzt darauf, dass mit dem neuen Bürgermeister Christoph Hartz die parteiübergreifende und sachorientierte Arbeit im Rat fortgesetzt wird. Zur Erinnerung. Der Bürgermeister von 2005 bis 2013 hieß Thomas Brückmann – und war parteilos.


Weitere Bilder:      www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch