Glücksspiel:
Frühere Bürgermeisterin verzockte Millionen

66-Jährige angeklagt

San Diego Mit mehr als einer Milliarde Dollar (750 Millionen Euro) soll die frühere Bürgermeisterin von San Diego, Maureen O’Connor, in Spielkasinos der USA gespielt haben. Das geht aus Ermittlungsakten hervor, aus denen die „New York Times“ und die „Los Angeles Times“ am Freitag zitierten. Allerdings: Weil O’Connor immer wieder auch gewann, bleibe unter dem Strich „nur“ ein Minus von 13 Millionen Dollar.

Die heute 66-Jährige ist angeklagt, weil sie auch gut zwei Millionen Dollar aus einem Wohltätigkeitsfonds genommen haben soll. Die Witwe des Fast-Food-Pioniers Robert Peterson, der bei seiner Kette „Jack in the Box“ als Erster im großen Umfang das „Drive-In“-System eingesetzt hatte, ist hochgradig spielsüchtig. Sie selbst macht einen Hirntumor dafür verantwortlich.

Sie soll zwischen den Jahren 2000 und 2009 in Las Vegas, Atlantic City und San Diego Millionen Dollar verspielt haben. Die Demokratin O’Connor war von 1986 bis 1992 der erste weibliche Bürgermeister des südkalifornischen San Diego.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus san diego

Panorama

Angriff Auf Hollywood-Stars

FBI ermittelt nach Skandal um gehackte Nacktfotos

Los Angeles Es traf Jennifer Lawrence, Elizabeth Winstead und viele andere Stars: Dutzende von Nacktfotos von Prominenten sind im Netz gelandet. Neben dem FBI will auch Apple dem Verdacht auf iCloud-Manipulationen nachgehen.

Kultur

Filmfest Oldenburg

Das Böse im privaten Plüsch

Oldenburg Im Zentrum der Dokumentation „Swastika“ stehen Adolf Hitler und Eva Braun in meist privater Atmosphäre. Krieg und Holocaust bleiben in der Dokumentation ausgespart – zumindest im Bild.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Kino Hercules – muskulöser Halbgott mit Selbstzweifeln

Los AngelesZeus-Sohn Herkules musste schon für zig Hollywoodfilme herhalten. Jetzt zeigt Dwayne Johnson im neuen Action-Spektakel seine Muskeln. Er gibt den bärenstarken Typ, der seinen helfenhaften Ruf aber auch ironisch infrage gestellt.

Wirtschaft

Kräftiger Gegenwind

Gericht bremst Fahrdienst „Uber“ aus

Frankfurt Am Main In über 200 Städten ist der Fahrdienst aktiv. Das Landgericht Frankfurt stoppt Uber nun mit einer Einstweiligen Verfügung bundesweit – zur Freude der Taxi-Unternehmer.

Pleitegeier Kreist Kult-Automarke Saab steht am Abgrund

Stockholm/BerlinStromlinienform und Retro-Look: Der schwedische Autobauer Saab war über Jahrzehnte eine Kultmarke. Seit Jahren kämpfen die Eigner gegen die Pleite. Nun soll wieder eine Sanierung starten. Branchenexperten prognostizieren den Untergang.

Sport

Damen-Pleiten Bei Us-Open

Nur eine Top-Spielerin schafft es ins Viertelfinale

New York Kanadas hochgehandelter Shootingstar Eugenie Bouchard hat sich als nächste Top-Ten-Spielerin von den US Open verabschiedet. Nun scheint der Weg endgültig frei für die bislang dominante Titelverteidigerin Serena Williams.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Öffentliches Dfb-Training 40.000 Fans feiern ihre Weltmeister

DüsseldorfFrenetische Begrüßung für Jogis Jungs: „Das ist ein wunderschönes Gefühl, wenn man so empfangen wird. Ich möchte mich bei allen Fans für ihre Unterstützung bedanken. Ihr seid großartig“, sagte Joachim Löw beim Training in Düsseldorf.

Politik

Amnesty International

Menschenrechtler beklagen Massenmord im Nordirak

London Entführungen, Massenerschießungen und die systematische Vertreibung von Minderheiten: Amnesty International hat einen Bericht über die grausamen Verbrechen der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ vorgelegt.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Deutsche Olympia-Bewerbung

Vorantreiben

von Hauke Richters
Hauke Richters
Hauke Richters

Verfassungsgericht zu Edathy

Ablenkung

von Marco Seng
Marco Seng
Marco Seng

Sprachpanscher des Jahres

Deutschkurs

von Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke

nwzonline.de

Mehr zu den Themen ...