:
Scooter in Hamburg: Tour-Finale und ein Abschied

Von Britta Kollenbroich, dpa

Zwei Stunden lang gibt Rick J. Jordan an diesem Freitagabend in Hamburg noch einmal alles. Kaum sind die Ufos gelandet, auf denen er und seine Bandkollegen in die O2 World schweben, gibt es kein Halten mehr: Der 46-Jährige hüpft, tanzt und animiert.

Und sorgt ganz nebenbei zum letzten Mal für die Sounds, die Scooter zu einer der erfolgreichsten deutschen Bands gemacht haben. Es ist das Finale der «20 Years Of Hardcore»-Tour und für Rick J. Jordan zugleich der Abschied vom Techno-Trio.

Doch davon bekommen die 12 000 Fans zunächst kaum etwas mit. Zwischen krachender Pyrotechnik, grellen Lasershows und lauten Beats ist kein Platz für Abschiedsschmerz. Binnen Minuten verwandeln Frontman H.P. Baxxter, Rick J. Jordan und DJ Michael Simons die Halle in eine Großraumdisko. Gleich das erste Lied lässt am Thema des Abends keine Zweifel: «One(Always Hardcore)» stimmt H.P. Baxxter an. Es folgen Evergreens wie «How Much Is The Fish», «Maria» oder «Hyper Hyper». Techno-Hymnen, die wohl viele kennen, die in den vergangenen zwei Jahrzehnten feiern gegangen sind.

Und viel hat sich am Erfolgsrezept seit 1994 auch nicht verändert. Noch immer schreit der gebürtige Ostfriese Hans Peter Geerdes «Yeah» ins Mikrofon, seine Haare sind noch genauso wasserstoffblond und die Texte so schlicht wie vor 20 Jahren. Das mögen manche als Trash belächeln, die Fans lieben es. Sie haben sich ihre neonfarbenen Warnwesten übergezogen, Schmuck aus leuchtenden Knicklichtern gebastelt und sind bereit für die von H.P. Baxxter angekündigten «20 Jahre Hardcore». Schon in Bussen und Bahnen auf dem Weg zum Konzert ist das eingängige «Döp, Döp, Döp» aus dem Song «Maria (I like it loud)» ständiger Begleiter.

Der Abschied bleibt bis zum Schluss unerwähnt. Erst, als sich manche Fans bereits den Schweiß abgewischt und die dicke Winterjacke angezogen haben, wird es auf der Bühne sentimental. «For the last time tonight», stellt H.P. Baxxter seinen Bandkollegen Rick J. Jordan vor. Das Publikum feiert den 46-Jährigen - und die beiden Weggefährten liegen sich in den Armen. Noch ein Bild als Erinnerung an zwei Jahrzehnte Techno-Geschichte und die verschwitzten Handtücher ins Publikum geworfen, dann ist es schon vorbei. Große Emotionen sind nicht Scooters Ding.

Künftig wird Phil Speiser an Trommeln, Synthesizer, Klavier und mit Soundeffekten für den Scooter-Klang sorgen. So bleibt nach diesem Abend von den Gründungsmitgliedern nur H.P. Baxxter - und ein Trost für die Fans: Der Frontman hat nach eigenem Bekunden noch nie ans Aufhören gedacht. Seinen Fans gibt er zum Abschied mit auf den Weg: «Ihr seid ja alle wahnsinnig».

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

article
b50b0f82-859d-11e3-a45d-21dab9d37d54
Scooter in Hamburg: Tour-Finale und ein Abschied
http://www.nwzonline.de/panorama/scooter-in-hamburg-tour-finale-und-ein-abschied_a_12,5,2300149211.html
25.01.2014
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-infoline/2014/01/25/urn-newsml-dpa-com-20090101-140125-99-00726_large_4_3.jpg
Panorama,
Panorama

Panorama

Dreh Mit Til Schweiger

Tatort-Team freut sich auf Helene Fischer

Hamburg Die Sängerin werde alle Zuschauer und Kritiker überraschen, meint der Programmbereichsleiter Fiktion & Unterhaltung im NDR. Singen werde sie nicht, hieß es.

Liebesaus Neuer hält nicht alles fest

MünchenErst vergangene Woche wurde bekannt, dass Nationalspieler Mesut Özil und die Sängerin Mandy Capristo kein Paar mehr sind. Nun ist eine weitere Weltmeister-Beziehung in die Brüche gegangen.

Kultur

„dichtung Entscheidend Geprägt“

Autor Jürgen Becker erhält Georg-Büchner-Preis

Darmstadt Die Ehrung gilt als wichtigste literarische Auszeichnung Deutschlands. Der 82-jährige Schriftsteller begreift den Preis als Aufforderung, nicht stehen zu bleiben. Er ist unsicher, ob er die „entscheidenden Sätze“ schon geschrieben hat.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Premiere In Oldenburg So macht Diktatur Spaß

OldenburgDas Theater Laboratorium zeigt „Der große Abend der kleinen Diktatoren“. Adolf Hitler, Stalin, Ceaușsescu, Pol Pot, Cäsar und Co. versprechen absurd-satirische Unterhaltung.

Nachruf Cream-Bassist Jack Bruce gestorben

LondonFür Cream schrieb Jack Bruce einige der größten Hits. Musikgrößen wie Jimmy Hendrix und David Bowie coverten die Songs des gebürtigen Schotten, der 71 Jahre alt wurde.

Happy Birthday, Katy Perry! Das Aschenputtel des Pop

New YorkMehr als 80 Millionen verkaufte Singles, Dutzende Auszeichnungen und so viele Twitter-Fans wie niemand anderes auf dieser Welt: Katy Perry ist die Prinzessin des Pop - und dabei wird die Sängerin jetzt erst 30 Jahre alt.

Wirtschaft

Rinderschau In Oldenburg

Wer hat die schönste Kuh in der Region?

Oldenburg Der Konvent ab Donnerstag ist für die Richterzüchter aus dem Nordwesten einer der Höhepunkte des Jahres. Gesucht wird die Nachfolgerin von „Loh Nastygirl“ aus dem Emsland.

Sport

Bundesliga

BVB weiter in der Krise – spektakuläre Veh-Rückkehr

Berlin Die Elf von Trainer Jürgen Klopp kassierte am neunten Spieltag ein 0:1 gegen Hannover 96 und blieb zum sechsten Mal in Serie ohne Sieg. Der VfB Stuttgart lieferte ein völlig verrücktes Spiel gegen Eintracht Frankfurt.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Bundesliga-Spiel In Berlin Ben-Hatira demontiert HSV

Berlin/HamburgDie Hamburger bleiben im Tabellenkeller stecken. Bei Hertha gibt es für den Ex-Berliner Lasogga und seine Kollegen nichts zu holen. Die Story des Spiels schrieb ein ehemaliger Hamburger: Doppel-Torschütze Änis Ben-Hatira.

Politik

Alle Proteste Halfen Nichts

Iranerin hingerichtet - Säureanschläge auf Frauen

Teheran Rejhaneh Dschabbari wurde gehängt, trotz aller Zweifel an einem fairen Prozess. Die iranische Justiz steht in schlechtem Licht dar.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Verfassungsgerichtsurteil

Klatsche

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Ebola-Seuche

Auch Hoffnung

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Kunstverkauf für Spielcasino

Banausen

von Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke
Reinhard Tschapke

Schulpolitik in Niedersachsen

Chance vertan

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Neue EU-Kommission

Gute Wahl

von Andreas Herholz
Andreas Herholz
Andreas Herholz

IT-Gipfel in Hamburg

Planlos

von Denis Krick
Denis Krick
Denis Krick

nwzonline.de

Die Zeit Drängt

Todkranke Marie möchte einmal ins Ausland

Wilhelmshaven Marie-Luise Albrecht aus Wilhelmshaven hat Gebärmutterhalskrebs im Endstadium. Ein letzter Wunsch soll noch in Erfüllung gehen – eine Reise nach Schottland.

Mehr zu den Themen ...