• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
München
Weitere 18 Asylbewerber im Flieger nach Kabul

Umstrittene Abschiebungen
Weitere 18 Asylbewerber im Flieger nach Kabul

Für viele ist Afghanistan ein zerrütteter Staat, in dem die Sicherheit und das Leben der Menschen gefährdet sind. Dennoch schickt der Bund erneut ein Flugzeug mit abgelehnten Asylbewerbern nach Kabul. Proteste ändern daran nichts.

Bremen/Istanbul
Will Erdogan persönlich in Deutschland werben?

Türkischer Staatschef
Will Erdogan persönlich in Deutschland werben?

Nach dem türkischen Ministerpräsidenten will auch Erdogan vor Landsleuten in Europa für ein Präsidialsystem werben. Gegen einen möglichen Auftritt in Deutschland regt sich Widerstand.

London
Ex-Guantánamo-Häftling sprengt sich in die Luft

Anschlag Im Irak
Ex-Guantánamo-Häftling sprengt sich in die Luft

Ein zum Islam konvertierter Brite gerät in die Wirren des Afghanistan-Krieges und schließlich ins US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba. Die britische Regierung sorgt für seine Freilassung und zahlt eine Entschädigung. Vom Terror bringt ihn das nicht ab.

Berlin
Genossen wollen Bosse jetzt aufs Korn nehmen

Spd Zu Managergehältern
Genossen wollen Bosse jetzt aufs Korn nehmen

Riesige Gehalts- und Pensionspakete bei Konzernen wie VW ärgern viele Bürger. Die SPD will den Spielraum der Unternehmen künftig per Gesetz einengen – die Genossen ringen zum Auftakt des Wahlkampfes aber um Glaubwürdigkeit, weil sie selbst bei VW vieles abnickten.

Berlin
„Wir leben nicht mehr im Normalzustand“

Islamisten-Szene In Deutschland
„Wir leben nicht mehr im Normalzustand“

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht eine anhaltend hohe Terrorgefahr in Deutschland. Er warnt auch vor Radikalisierung im Internet.

Dachau
Gestohlenes Tor zurück

Kz-Gedenkstätte In Dachau
Gestohlenes Tor zurück

Das Tor mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“ wird nicht wieder an seinem historischen Standort eingesetzt. Vor über zwei Jahren war es gestohlen worden.

Hannover
CDU setzt auf Härte im Land

Islamistische Bedrohung In Niedersachsen
CDU setzt auf Härte im Land

Landeschef Bernd Althusmann fordert größtmögliche Sicherheit, die Union bringt daher ein umfassendes Gesetzespaket in den Landtag ein. Wichtig sei ein engmaschiges Netz. Auch Hausarrest soll möglich sein.

Dresden/Cottbus
Über 100.000 Euro Verlust nach Rede in Dresden

Afd Verliert Spender Nach Höcke-Auftritt
Über 100.000 Euro Verlust nach Rede in Dresden

Die Summe fehlt der Partei jetzt für den Bundestagswahlkampf. Generalsekretär Wurlitzer findet es entsetzlich, dass Höcke immer nur die zwölf Jahre Nationalsozialismus thematisiere.

München
50 Menschen sollen heute Rückreise antreten

Sammelabschiebung Nach Afghanistan
50 Menschen sollen heute Rückreise antreten

Der Bundesinnenminister bezeichnet die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan als vertretbar. Die Berliner Opposition protestiert. Am Abend soll eine weitere Sammelabschiebung von München aus starten.

Washington
Trump verurteilt Drohungen gegen jüdische Gemeinden

Antisemitische Vorfälle In Amerika
Trump verurteilt Drohungen gegen jüdische Gemeinden

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche antisemitische Vorfälle in Nordamerika. Kanadas Premierminister Trudeau verurteilte diese scharf, US-Präsident Trump auch – nach Aufforderungen von mehreren Seiten.

Washington
Jetzt können noch mehr Menschen abgeschoben werden

Us-Regierung Verschärft Gesetze
Jetzt können noch mehr Menschen abgeschoben werden

Vor ein paar Wochen nahmen Beamte in den USA hunderte illegale Einwanderer fest. Nun verschärft die Regierung die Regeln. Damit droht jetzt noch mehr Menschen die Abschiebung.

Stuttgart
Dieselautos droht  ab 2018  Fahrverbot in Stuttgart

Kampf Gegen Hohe Feinstaub-Werte
Dieselautos droht ab 2018 Fahrverbot in Stuttgart

Stuttgart hat bundesweit den zweifelhaften Ruf einer Feinstaubmetropole. Um die Luftverschmutzung einzudämmen, soll es 2018 erstmals Fahrverbote für Dieselwagen geben. Nicht nur Ministerpräsident Kretschmann findet eine andere Lösung besser.