Klimawandel:
„Die Unschuldigen sind die Leidtragenden“

Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) äußerte sich bei ihrem Besuch einer Schule in Berlin zum Klimawandel. Schüler hatten sich hier mit den Philippinen und den Folgen des Klimawandels beschäftigt.

Berlin Nach Worten von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) leiden nicht diejenigen unter dem Klimawandel, die ihn erzeugt haben, sondern die, die nichts dafür können. Regelmäßig würden etwa die Philippinen im Pazifischen Ozean von Tsunamis heimgesucht, sagte die Politikerin beim Besuch der katholischen Sankt Marienschule in Berlin-Neukölln am Donnerstag.

Im Rahmen der Fastenaktion des katholischen Hilfswerks Misereor, die sich mit dem globalen Klimawandel beschäftigt, übergaben ihr Schüler symbolisch 50 bemalte Bootsruder. Die Ministerin, die selbst katholisch und Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) ist, würdigte ihr Engagement.

Misereor-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel schloss sich dem Lob der Ministerin an. Er forderte die Schüler auf, die Richtung der Zukunft mitzugestalten. Schließlich könne man mit einem Paddel auch den Kurs eines Bootes ändern. Die Marienschule im Berliner Stadtteil Neukölln ist seit einem Jahr Partnerschule des Hilfswerks Misereor.

Vier Schulklassen hatten sich mit den Philippinen beschäftigt und 50 Bootsruder mit Motiven rund um die Folgen Klimawandel bemalt. Zugleich hatten sie über Maßnahmen gegen den Klimawandel diskutiert. Die Ruder sollen versteigert und ein Teil des Erlöses gespendet werden.

Die diesjährige Fastenaktion von Misereor unter dem Motto „Neu denken! Veränderung wagen“ will am Beispiel der Philippinen die Folgen der Erderwärmung verdeutlichen. Der Inselstaat war 2013 von dem Taifun Haiyan heimgesucht worden. Nahezu 8000 Menschen kamen ums Leben, Millionen wurden obdachlos. Bis Ostern wird in den rund 10.0000 katholischen Kirchengemeinden in Deutschland für Misereor-Projekte gesammelt, etwa zur Wiederaufforstung und einer Neuausrichtung des Fischereiwesens.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
2165a3a2-c8d4-11e4-8fdf-7b90065ad1b2
Klimawandel
„Die Unschuldigen sind die Leidtragenden“
Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) äußerte sich bei ihrem Besuch einer Schule in Berlin zum Klimawandel. Schüler hatten sich hier mit den Philippinen und den Folgen des Klimawandels beschäftigt.
http://www.nwzonline.de/politik/die-unschuldigen-sind-die-leidtragenden_a_25,0,413070643.html
13.03.2015
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2015/03/13/POLITIK/ONLINE/Bilder/55721044.jpg
Politik,Klimawandel
Politik

Politik

Innere Verfasstheit Der Afd

Vergiftete Stimmung schmälert Brexit-Triumph

Berlin Die AfD ist in Deutschland die politische Heimat der EU-Verdrossenen. Jetzt, wo sich die Briten für den Ausstieg entschieden haben, könnte die Partei eigentlich triumphieren. Doch Rivalitäten und Flügelkämpfe vergiften die Stimmung.

Schneller Austritt Gefordert EU verschärft Gangart gegenüber London

London/Berlin/Brüssel Die EU drückt nach dem Votum der Briten für einen Ausstieg des Landes aus der Union aufs Tempo. Bis Oktober will die Gemeinschaft nicht warten. Martin Schulz, der Präsident des Europaparlaments, fordert London auf, nun den Austritt sehr rasch zu beantragen.