• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Als die Banken noch um Stolberg warben

NWZonline {{SHARING.setTitle("Als die Banken noch um Stolberg warben")}}

Beluga-Prozess:
Als die Banken noch um Stolberg warben

Bremen/Oldenburg Das waren noch Zeiten, als die Beluga-Reederei als Vorzeigeunternehmen galt, und ihr Chef, Niels Stolberg, von den Banken umworben wurde. Im Jahr 2006 signalisierten zeitweilig mehrere Geldinstitute ihr Interesse, die Schiffsneubauten zu finanzieren.

Ex-Reeder Stolberg gab am Mittwoch vor dem Bremer Landgericht einen Überblick über die Kontakte zu seiner Hausbank. Er berichtete von regelmäßigen Treffen, bei denen er dann auch sein Neubauprogramm für zunächst vier Schiffe vorgestellt habe. Seine Gesprächspartner bei der Bremer Landesbank seien ausgewiesene Schifffahrtsexperten gewesen, denen auch die chinesische Neubauwerft vertraut gewesen sei.

Stolberg und drei weitere ehemalige Beluga-Manager müssen sich unter anderem wegen Kreditbetrugs verantworten. Die Anklage wirft ihnen vor, den von den Banken verlangten Eigenanteil an der Schiffsbaufinanzierung durch Scheinrechnungen einer niederländischen Werft lediglich vorgetäuscht zu haben, um sich so eine Fremdfinanzierung in Höhe von 100 Prozent zu erschleichen.

Stolberg hat diesen Vorwurf vehement zurückgewiesen. Bei den Angaben habe es sich um eine branchenübliche kreative Darstellung des Eigenkapitals gehandelt. In Wirklichkeit hätten die Banken an der Finanzierung der Schiffe ausgezeichnet verdient. Den Banken habe auch kein Schaden entstehen können, weil der Wert der Schiffe stets höher gewesen sei als die angegebenen Baukosten.

Stolbergs Anwalt Bernd Groß verwies darauf, dass allein an Abschluss- und Bearbeitungsgebühren 75 000 Euro pro Schiffsneubau fällig geworden wären. Mit Spannung wird auf die Zeugen aus dem Bankbereich gewartet, die in den kommenden Wochen gehört werden. Nächster Verhandlungstag ist am kommenden Mittwoch.


Spezial zum Thema unter   www.nwzonline.de/beluga-krise 
Dinklage
80 Schweine verenden bei Feuer in Stall

Brand In Dinklage
80 Schweine verenden bei Feuer in Stall

Trotz ihres schnellen Einsatzes konnte die Feuerwehr die Tiere nicht mehr retten. Der Stall wurde komplett zerstört. Wie konnte es zu dem Feuer kommen?

Oldenburg
Oldenburger Baskets gewinnen gegen Varese

Champions League Basketball
Oldenburger Baskets gewinnen gegen Varese

Trotz des Heimsiegs müssen die Baskets in die Playoff-Qualifikationsrunde. Lyon und Klaipeda liegen jetzt noch vor den zuvor zweitplatzierten Oldenburgern.

Brake
Transporter kracht in Auto – B 212 gesperrt

Unfall Bei Brake
Transporter kracht in Auto – B 212 gesperrt

Überholmanöver missglückt: Auf der B 212 ist es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Klein-Lkw und einem Pkw gekommen. Wer dort unterwegs war, brauchte etwas Geduld.

Wildeshausen
Trump aus Wildeshausen im  Supermarkt  beschimpft

Namensvetter Zu Donald Trump
Trump aus Wildeshausen im Supermarkt beschimpft

US-Präsident Donald Trump präsentiert alternative Fakten, wir präsentieren den alternativen Trump. Unserer ist Schornsteinfeger aus Wildeshausen – und hat seine liebe Mühe mit dem berühmten Namen.

Delmenhorst
Und wieder brennt es

Wollepark In Delmenhorst
Und wieder brennt es

Zum vierten Mal in diesem Jahr ist die Feuerwehr zur Hochhaussiedlung Wollepark ausgerückt. Auf einem Balkon liegende Gegenstände hatten Feuer gefangen.

Oldenburg
Laster erfasst 31-jährige Radfahrerin

Schwerer Unfall In Oldenburg
Laster erfasst 31-jährige Radfahrerin

Die Frau ist zum Teil von einem Lkw-Reifen überrollt worden. Eingeklemmt und mit schweren Verletzungen blieb sie unter dem Laster liegen.

Oldenburg
Wie geht’s weiter nach der vierten Klasse?

Spezial Zur Schulwahl In Oldenburg
Wie geht’s weiter nach der vierten Klasse?

Die künftigen Fünftklässler sind auf dem Sprung: In einem Spezial stellt die NWZ steckbriefartig alle weiterführenden Schulen in Oldenburg vor. Hier finden Sie viele hilfreiche Informationen, um die richtige Entscheidung treffen zu können.

Oldenburg/Berlin
Martin Schulz – eine überraschende Wahl

Kommentar Zur Kanzlerkandidatur
Martin Schulz – eine überraschende Wahl

Sigmar Gabriel hätte die eigene Wählerschaft erreicht. Ob Martin Schulz im Umkehrschluss mehr Wähler aus der Mitte oder von der Linken ziehen kann, ist dagegen völlig offen, meint NWZ-Politikchef Hans Begerow.

Rodenkirchen
Wer hat diese Frau gesehen?

81-Jährige In Rodenkirchen Vermisst
Wer hat diese Frau gesehen?

Die orientierungslose 81-Jährige braucht dringend Hilfe. Seit Montagnachmittag wird sie vermisst. Eine Zeugin könnte die alte Frau in Brake gesehen haben.